Sat-Receiver

Kathrein UFS 924 im Test

Kathrein und Red Bull rollen das TV-Erlebnis via Satellit und Internet neu auf. Der UFS 924 vereint die Stärken beider Firmen. Wir haben den Receiver getestet.

Kathrein UFS 924

© Josef Bleier, Stefan Rudnik, Hersteller

Kathrein UFS 924

Pro

  • sehr guter Tuner
  • Bild und Ton überragend
  • schnelles Sreaming

Contra

  • wenig Formatunterstützung bei zugespielten Medien

Den UFS 924 gibt es in zwei Ausführungen: mit 500-GByte-Festplatte und mit einer Speicherkapazität von einem Terabyte. Der Receiver besitzt einen Doppel-Tuner, sodass man ein Programm aufnehmen kann, während man ein anderes betrachtet. Der Tuner ist hervorragend und zeigte bei unseren Messungen im Labor Bestwerte. Mit seinen beiden CI-Plus-Einschüben ist das Gerät offen für Pay-TV-Anbieter. Mit entsprechenden Modulen kann man so beispielsweise HD Plus und/oder Sky empfangen. Auf Wunsch führt der Receiver ein permanentes Timeshifting durch. Die Größe und damit die Dauer der Aufnahme des dafür reservierten Speicherplatzes lässt sich frei definieren. Der Vorteil: Man kann jederzeit im laufenden Programm zurückspulen und so verpasste Sendungen oder Szenen auf den Schirm holen.

Red-Bull-Portal und ServusTV

Die Internet- und Netzwerk-Anbindung klappt sehr gut. Allen voran der Zugang zum Red-Bull- oder ServusTV-Portal. Die Übertragung ist sehr schnell und bei entsprechender Hochgeschwindigkeitsleitung gelangt sogar HD-Material zum TV. Damit Red Bull bestmögliche Bildqualität liefern kann, überprüft die Box etwa automatisch und stetig, mit welcher Datenrate die Bilder über den Internet-Anschluss ankommen können. So genießt der TV-Internet-Gucker hohe Bildschärfe, ohne in seinen Anschluss-Unterlagen stöbern oder selbst Menüeinstellungen vornehmen zu müssen. Zudem werden temporäre Engpässe erkannt: Sinkt wegen Überbelastungen die maximale Datenrate, soll die Box das merken und den Datenhunger der Übertragung entsprechend verringern. So sinkt zwar die Schärfe, zu Bildausfällen oder -ruckeln kommt es dagegen nicht.

Bildergalerie

Kathrein UFS 924
Galerie

Das Red-Bull-Media-Internet-Portal wurde für den Kathrein-Receiver konzipiert. Es bietet viele Videos und Musik des innovativen Unternehmens.

Eine weitere clevere Idee: Für die Übertragung spezieller, vielleicht besonders datenintensiver Kost haben Red Bull und Kathrein einen "Push-Dienst" organisiert. Dabei schaltet sich die Box nachts ein und erhält via Satellit Clips und Sendungen zugespielt, die sie auf ihrer integrierten Festplatte speichert. 3D-Sendungen etwa finden auf diese Weise samt Surround-Sound ihren Weg zum Fernseher. "Explore The Latest Arrivals" heißt der Überraschungsdienst. Wer ihn nicht möchte, deaktiviert die Funktion einfach.

Kaufberatung: Smart-TV-Portale im Test

Ebenfalls wichtig ist Wake on LAN für die Fernprogrammierung von Aufnahmen. Dank des integrierten Standards kann man via Internet die Box aus ihrem Standby-Schlummer wecken und Informationen zuspielen.

Programmführer

Um noch mehr Informationen zu den einzelnen Sendungen zu liefern, ist im Kathrein UFS 924 ein spezieller EPG (elektronsicher Programmführer) enthalten. Der integrierte Premium-tvtv-EPG bietet eine übersichtliche Programmvorschau bis zu 14 Tage im Voraus für ca. 160 Sender. Neben den umfangreichen Sortierfunktionen sind auch komfortable Suchfunktionen u. a. nach Wiederholungen, Schauspielern und Stichwörtern möglich.

Bild, Ton und Anschlüsse

Die Bild- und Tonqualität kann sich sehen bzw. hören lassen. Klare Bilder und optimaler Surroud-Klang sind die Folge, wenn das TV-Programm entsprechende Signale anbietet. Bilder (jpg), Musik (mp3) oder Videos können durch Bereitstellung an der USB-Schnittstelle oder den SD-Kartenleser über den UFS 924 am TV wiedergegeben werden. Allerdings zeigte sich hier, dass der Kathrein-Receiver einige Formate nicht abspielen konnte - allen voran die Formate WMV und WMA.  Bei den Anschlüssen gibt es kaum etwas zu kritisieren. Es ist alles da, was man braucht: HDMI, LAN, 2 x Scart für Anschluss älterer analoger Geräte wie Videorekorder, 2 x USB für Festplatte oder Sticks sowie analoge Komponentenausgänge.

Kaufberatung: Sat-Receiver im Vergleich

Die Bedienung ist einfach und intuitiv. Das beginnt bereits bei der Installation. Ein Assistent hilft Schritt für Schritt den Receiver optimal in seine Umgebung zu integrieren. Die Bildschirmmenüs sind ansprechend und perfekt für HD-Bildschirme konzipiert.

Die Fernbedienung des Kathrein-Receivers ist gewohnt ansprechend und ergonomisch geformt. Die Taste mit dem Stiersymbol lässt den Receiver sofort Kontakt zum Red-Bull- oder ServusTV-Portal aufnehmen.

Fazit

Mit dem UFS 924 bekommt man ein Qualitätsprodukt aus Deutschland bzw. Bayern, das sicherlich einige Jahre Freude bereitet.

Tabelle: Testergebnisse im Überblick

Download: Tabelle

Tabelle: Daten und Messwerte

Download: Tabelle

Mehr zum Thema

Kathrein UFS 924
Sat-Receiver

Die Satelliten-Box verbindet Fernsehen und Internet: HbbTV holt Zusatzinfos auf den Schirm, das Red-Bull-Portal sorgt für weitere interessante…
Vantage VT-Zapper
Sat-Receiver

Zappen, was das Zeug hält. Wer schnell mal durch die Kanäle streift, braucht einen entsprechend schnellen Receiver. "Nomen est omen" lautet die…
Devolo dLAN TV Sat Multituner
Sat-IP-Server

Der dLAN TV Sat Multituner leitet Sat-TV-Signale übers Netzwerk an einen Empfänger weiter. Wir haben den Sat-IP-Server getestet.
devolo dLAN TV Sat 2400-CI+
Sat-IP-Receiver

Der Sat-IP-Receiver devolo dLAN TV Sat 2400-CI+ ist zwar nicht ganz billig, er bietet dafür aber wirklich viele Funktionen.
humax
Sat-Receiver

Der Sat-Receiver Humax iCord Pro überzeugt im Test mit seinen zahlreichen Funktionen und einer 500 GByte Festplatte.unktionen machen ihn erst zum…