Testbericht

Walimex Pro Easy Balance: Preiswertes Schwebestativ im Test

Immer mehr Amateure drehen mit der DSLR Filme. Statt eines Stativs benutzen viele dem neuesten Trend folgend ein bewegliches Schwebesystem.

Walimex Pro Easy Balance

© Walimex

Walimex Pro Easy Balance

Pro

  • preiswert
  • leicht

Contra

  • spürbare Reibung

Zu den preiswerten Schwebestativen gehört das Walimex Pro Easy Balance, das sich unschwer sofort als das SK-W02 des chinesischen Herstellers Sevenoak enttarnt. Im Gegensatz zu Profisystemen ist das Modell von Walimex weit leichter. Daher benötigt es kein Tragesystem, sondern wird mit einem Griff geführt.

Vergleichstest: Fünf Perspektivkorrekturen

Für die Stabilisierung des Schwebestativs sorgt hier kein Kreiselsystem, sondern schlichte Masse - mit der Nebenwirkung, dass dadurch wieder das Gesamtgewicht steigt. Entsprechend gilt es, das Walimex Pro Easy Balance gut zu justieren und es mit den mitgelieferten Gewichten auszubalancieren. Als Basis für die Ausbalancierung gibt es ein 275-g-Gewicht, das sich mit zwei weiteren jeweils 175 g schweren Gewichten kombinieren lässt. Über die lange Lochschiene sind die Gewichte in der Höhe verstellbar.

Balanceakt

Walimex

© Walimex

Unsere Testkamera (630 g) ließ sich dank des großen Verstellbereichs oben über dem Mittelpunkt platzieren und benötigte lediglich das 275 g Gewicht auf der untersten Position. Da das Kameradisplay seitlich ausgeklappt wird, musste das Gewicht den Ausgleich in die Gegenrichtung schaffen. Dazu lässt sich die mit nur einer Schraube befestigte Lochschiene zur Seite drehen, wobei die Fixierung extrem knifflig ist: Wenn man die Schraube fixieren will, wird die Schiene leicht mitgedreht. Man belässt es lieber bei einer nicht ganz so sicheren Fixierung, was dann aber zur Folge hat, dass die Balance immer wieder kontrolliert werden muss.

Ruhige Hand erforderlich

Knackpunkt bei allen Schwebesystemen ist die wirkungsvolle Entkopplung von Griff und Schwebesystem - hier kann das System von Walimex nicht wirklich überzeugen, denn es gibt eine spürbare Reibung in der Aufhängung. Entsprechend ist die Bildberuhigung bei groben Bewegungen ganz ordentlich, doch läuft der Kameramann ganz vorsichtig, führt die Kamera eher die Handbewegungen aus, als dem Gesetz der Masse zu folgen und das Bild ruhig in Position zu halten.

Fazit

Das günstige Einsteiger-Balance-System von Walimex sorgt allemal für ruhigere Bilder als beim Filmen aus der Hand. Doch die Bildberuhigung fällt nicht so gut aus, dass dabei der Eindruck der schwebenden Kamera aufkommt.

Technische Daten

Produkt: Walimex Easy Balance Beschreibung: Schwebesystem Internet:www.foto-walser.biz Hersteller: Sevenork Lieferumfang: 3 Gewichte (1 x 275 g; 2 x 175 g) Maximales Kameragewicht: 1 Kilogramm Preis: 100 Euro

Mehr zum Thema

Kenko Flash Meter KFM-2200
Belichtungsmesser

Der Belichtungsmesser Kenko Flash Meter KFM-2200 hilft, die richtigen Einstellungen für Blende und Belichtungszeit zu finden. Wir haben das…
Benro Carbon Classic C3570F Test
Dreibeinstativ

Das Benro Carbon Classic C3570F ist ein Dreibeinstativ aus Kohlefasern. Im Test erweist es sich als solide und stabil - zu einem fairen Preis.
Stativ Feisol CT-3472 Rapid Test
Dreibeinstativ

Das Stativ Feisol CT-3472 Rapid (Preis: 490 Euro) punktet im Test mit Stabilität und guter Handhabung. Nur der Lieferumfang enttäuscht.
FLM Centerpod CP30-M3L6 Test
Dreibeinstativ

Das FLM Centerpod CP30-M3L6 gehört mit einem Preis von 530 Euro zu den teureren Dreibeinstativen. Wir haben das Karbon-Stativ getestet.
Manfrotto MT294C3 Test
Dreibeinstativ

Das Manfrotto MT294C3 ist ein sehr leichtes Deibeinstativ zum günstigen Preis von 260 Euro. Im Test zeigt es jedoch auch Schwächen.