Testbericht

Huawei Ideos X3

Der kleine Handschmeichler des chinesischen Herstellers Huawei überzeugt durch seinen Preis. Nur knappe 100 Euro kostet das smarte Mobiltelefon bei Fonic.

image.jpg

© Hersteller/Archiv

Dabei sieht es erfreulicherweise alles andere als billig aus. Dass bei dem Preis dafür bei der Ausstattung gespart wurde, verwundert nicht weiter. Der 3,2-Zoll-Touchscreen bietet nur eine Auflösung von 320 x 480 Pixeln, ist aber ausreichend hell. Weil der 600-MHz-Prozessor etwas träge reagiert, wirkt das Arbeiten mit dem Ideos anfangs etwas behäbig.

Auch die 3,1-Megapixel-Kamera kann nicht wirklich begeistern, zumal fast jegliche Einstellungsmöglichkeiten fehlen. Dafür läuft die aktuelle Android-Version 2.3 auf dem Gerät, deren Funktionalitäten durch vorinstallierte Apps geschickt erweitert wurden. So gibt es einen Dateimanager und mit Smart Traffic einen Zähler, der das Surfvolumen überwacht.

Recht gut schlägt sich der Einsteiger-Androide auch im Labor. Der Akku hält bei typischer Nutzung gute fünf Stunden durch, während die Sende- und Empfangsqualität eher befriedigend ist.

FAZIT:

Wer als Smartphone-Einsteiger ein solides Gerät sucht, ist mit Huaweis Ideos X3 gut bedient. Nützliche Apps trösten dabei über die Unzulänglichkeiten hinweg.

Testurteil:

Huawei Ideos X3

99,- €; www.fonic.de

+ Design+ Betriebssystem, Apps- Auflösung, Kamera

Gesamtwertung: gut 74 %

Preis/Leistung: sehr gut

Mehr zum Thema

Huawei Vision