Menü

Testbericht Huawei Ascend Y 200 im Test

Mit dem Ascend Y 200 präsentiert Huawei wieder ein günstiges Smartphone. Was das Einsteigergerät kann, verrät der Test.
Huawei Ascend Y 200
vergrößern
© Hersteller / Archiv

© Hersteller / Archiv

Natürlich darf für den Preis keine Höchstperformance erwartet werden, ein ordentlich ausgestattetes Gerät aber allemal. Das 3,5 Zoll große Display löst zwar nur mit 320 x 480 Pixeln auf. Dennoch wirken Bilder und Texte vergleichsweise scharf und die Farben recht kräftig. Den neuesten und schnellsten Prozessor hat Huawei auch nicht ins Ascend Y 200 eingebaut, doch erlaubt der 800-MHz-Prozessor bei den üblichen Anwendungen füssiges Arbeiten. Die Kamera löst mit 3,2 Megapixeln auf und muss ohne Fotolicht auskommen; für Schnappschüsse bei gutem Licht reicht das allemal.

Neben einer ordentlichen Akkuleistung – das Ascend Y 200 hält bei normaler Nutzung über 6 Stunden lang durch – weiß das Einsteigergerät mit einem ordentlichen Klang und guten Sende- und Empfangsqualitäten auf. Etwas üppiger hätte allerdings der Speicher ausfallen können; eine zusätzliche Speicherkarte ist daher ein absolutes Muss.

FAZIT:

Huaweis Ascend Y 200 bietet gute Leistung zu einem mehr als fairen Preis. So hat das Smartphone eindeutig das Zeug zur Einstiegsdroge in Sachen Android.

Testurteil

Huawei Ascend Y 200

Internet: www.fonic.de

Preis: 99,95 €

+ Ausstattung

+ Sende- u. Empfangsqualität

– Kamera, Speicher

Gesamtwertung: gut 76%

Preis/Leistung: sehr gut

 
x