Testbericht

HP Photosmart A 532

  1. HP Photosmart A 532
  2. Datenblatt
HP Photosmart A 532

© Archiv

HP Photosmart A 532

Nach den schlechten Ozon-Testergebnissen von HP auf mikroporösem Papier testen wir HP A4-Printer bevorzugt auf dem quellenden Premium Plus Paper, das Tinten vor dem Verbleichen besser schützt. Doch es gibt zwei Gründe die A6-Tintenstrahler wieder mit dem mikroporösen Advanced Paper an den Start gehen zu lassen: Zum einen steckt nur das Advanced in den günstigen Photo Value Packs  und sorgt so für akzeptable Kosten. Zum anderen empfiehlt HP es eindeutig für diese Printer. Die Ozon-Resultate sind - wie erwartet - mäßig, aber mit den aus-gewogenen und knackigen Bildern kann HP den Preis für die beste Qualität einheimsen. Dazu kommt die Möglichkeit auch im Format 13 x 18 Zentimeter zu drucken. Leider sind die Prints deutlich teurer als etwa bei Canon, aber dennoch ist der Photosmart ein angenehmer Mobil-Printer.

Farbraumdiagramm HP Photosmart A 532

© Archiv

Hewlett-Packard Photosmart A532

HerstellerHewlett-Packard
Preis100.00 €
Wertung68.5 Punkte
Testverfahren1.5

Mehr zum Thema

image.jpg
Testbericht

Der Photosmart B8550 verwendet vier Farbstofftinten  in Gelb, Magenta, Zyan und Fotoschwarz, dazu kommt der dickere Tank für das pigmentierte…
image.jpg
Testbericht

Der HP A646 bietet Prints  bis zum Format 13 x 18 und zur Bedienung einen üppigen Touchscreen. Der immerhin 9 cm große und klare Touchscreen…
HP Photosmart Pro B9180 Vorderseite
image.jpg
Testbericht

Der Photosmart D5460 übernimmt mit seinem Kartenleser und dem kleinen Farbdisplay die Führung in der Kategorie Ausstattung. Da richtige Menütasten…
image.jpg
Testbericht

Der kompakte Drucker schafft einen Durchsatz von 17 Text- oder 11 Farbseiten pro Minute (schneller Druck). Die erste Seite liegt nach 14 Sekunden auf…