Testbericht

HP Officejet 6700 Premium eAiO im Test

Wie alle aktuellen All-in-Ones dieser Preisklasse zeigt sich der neue Officejet 6700 von HP mit Duplexeinheit sehr variabel in Bezug auf die Anschlussmöglichkeiten. Er lässt sich kabelgebunden über seine USB-2.0- und LAN-Schnittstelle am PC oder in einem Netzwerk betreiben.

HP Officejet 6700 Premium eAiO, drucker, multifunktionsgerät

© Hersteller/Archiv

HP Officejet 6700 Premium eAiO, drucker, multifunktionsgerät
Jetzt kaufen
EUR 599,99

Pro

  • Geschwindigkeit, Qualität
  • niedrige Verbrauchskosten

Contra

  • keine Speicherkarten-Slots

Fazit

Das Officejet 6700 ist ein fleißiger Bürogehilfe, der im normalen Office-Betrieb seinen Mann steht und sparsam mit den Verbrauchskosten (Tinte, Energie) umgeht.

Wer es kabellos möchte, kann die Druckdaten per WLAN oder dem ePrint-Service von HP an das All-in-One verschicken. Scannen oder Drucken vom USB-Stick ist ebenfalls möglich. Ports für Speicherkarten fehlen allerdings.

Das Druckwerk arbeitet im Entwurfsmodus mit 25 S/W- oder 19 Farbseiten pro Minute recht flott. Je höher die Qualitätsanforderungen desto langsamer wird das Druckwerk.

Ein randloses A4-Foto in optimaler Qualität und auf Fotopapier dauert etwa drei Minuten, ein 10x15-Foto circa 60 Sekunden. Mit den XL-Patronen kosten eine Textseite nur etwa 4 Cent, ein 10x15-Foto gute 26 Cent und ein A4-Foto noch annehmbare 1,12 Euro (inkl. Fotopapier). Die Qualität der Ausdrucke (Text, Grafik, Foto), der Scanergebnisse und der Kopien ist sehr gut.

Mehr zum Thema

HP Photosmart C8180 Vorderseite