Menü

Testbericht HP Officejet 6700 Premium eAiO im Test

Wie alle aktuellen All-in-Ones dieser Preisklasse zeigt sich der neue Officejet 6700 von HP mit Duplexeinheit sehr variabel in Bezug auf die Anschlussmöglichkeiten. Er lässt sich kabelgebunden über seine USB-2.0- und LAN-Schnittstelle am PC oder in einem Netzwerk betreiben.

HP Officejet 6700 Premium eAiO, drucker, multifunktionsgerät
vergrößern
© Hersteller/Archiv

HP Officejet 6700 Premium eAiO
Gesamtwertung: sehr gut 91 %
Preis/Leistung: sehr gut
  • +Geschwindigkeit, Qualität
  • +niedrige Verbrauchskosten
  • -keine Speicherkarten-Slots

Wer es kabellos möchte, kann die Druckdaten per WLAN oder dem ePrint-Service von HP an das All-in-One verschicken. Scannen oder Drucken vom USB-Stick ist ebenfalls möglich. Ports für Speicherkarten fehlen allerdings.

Das Druckwerk arbeitet im Entwurfsmodus mit 25 S/W- oder 19 Farbseiten pro Minute recht flott. Je höher die Qualitätsanforderungen desto langsamer wird das Druckwerk.

Ein randloses A4-Foto in optimaler Qualität und auf Fotopapier dauert etwa drei Minuten, ein 10x15-Foto circa 60 Sekunden. Mit den XL-Patronen kosten eine Textseite nur etwa 4 Cent, ein 10x15-Foto gute 26 Cent und ein A4-Foto noch annehmbare 1,12 Euro (inkl. Fotopapier). Die Qualität der Ausdrucke (Text, Grafik, Foto), der Scanergebnisse und der Kopien ist sehr gut.

FAZIT

Das Officejet 6700 ist ein fleißiger Bürogehilfe, der im normalen Office-Betrieb seinen Mann steht und sparsam mit den Verbrauchskosten (Tinte, Energie) umgeht.

Angebote 
alle Angebote

 
Anzeige
Anzeige
x