Menü

Testbericht Hardware4u.net Gamers Dream Air Micro

Dass Spielerechner nicht unbedingt groß und laut sein müssen, will Hardware4U.net mit dem Gamers Dream Revision 4.1 Air Micro belegen.
Hardware4u.net Gamers Dream Air Micro
vergrößern
© Hardware4u.net

Der Rechner basiert auf einem Micro-ATX-Mainboard und ist in einem kompakten, zusätzlich gedämmten Lian-Li-Gehäuse untergebracht. Zudem wurde die GeForce-GTX560-Grafikkarte mit einem leiseren Kühler von Arctic Cooling bestückt. Der Intel Core i5-2400 ist ab Werk von 3,1 auf 3,6 GHz übertaktet, dabei wurde die Corespannung der CPU sogar abgesenkt, um die Leistungsaufnahme unter Last zu begrenzen.

Der voluminöse Kühler auf der Nvidia-Karte sorgt für eine niedrige Lautstärke. © Hersteller/Archiv
Der voluminöse Kühler auf der Nvidia-Karte sorgt für eine niedrige Lautstärke.

Die Leistung des Rechners ist mit 11116 Punkten im PC Mark Vantage und 4154 Punkten im 3D Mark 11 gut, als Festplatte wurde allerdings nur eine herkömmliche Seagate-HDD mit einem TByte Kapazität eingebaut.

Fazit:

Der Gamers Dream ist tatsächlich sehr leise und bietet trotzdem eine gute 3D-Leistung. Auch der Preis ist für ein aufwändig schallgedämmtes System günstig.

TESTURTEIL

Hardware4u.net Gamers Dream Air Micro

999 Euro; www.hardwareu4.net

Prozessor: Intel Core i5-2400 (@3,6 GHz)

Chipsatz/Speicher: Intel Z68/4 GByte

Grafik: Nvidia GeForce GTX560

Festplatte: Seagate 31000524AS (1 TByte)

Opt. Laufwerk: LG GH22NS70 (DVD-Brenner)

Gesamtwertung: gut 80 %

 
Whitepaper Lexware-Logo
Mindestlohn Das müssen Sie als Arbeitgeber prüfen.
Mindestlohn und Praktikanten Antworten zu häufig gestellten Fragen.
x