47-Zoll-TV

Grundig 47 VLE 9270 im Test

Der Grundig 47 VLE 9270 kann mit 3D-Technologie und Multimedia-Funktionen aufwarten. Doch man muss auch Abstriche machen.

Grundig 47 VLE 9270, fernseher, home entertainment

© Josef Bleier, Stefan Rudnick, Archiv, Hersteller

Optimaler Sehabstand (mindestens): TV: 3,4 m // PAL-DVD: 2,7 m // HD: 1,8 m

Pro

  • Sat-Motorsteuerung
  • Netzschalter
  • sechs 3D-Brillen mitgeliefert

Contra

  • Bedienung mitunter gewöhnungsbedürftig
  • kein Browser
  • kein Skype

Im Unterschied zu seinem kleinen Bruder Grundig 46 VLE 8270 bietet der 9270 einen ein Zoll größeren Schirm, arbeitet mit Polfilter-3D-Brillen und besitzt einen Netzschalter. Ansonsten ist die Ausstattung recht ähnlich. Für Besitzer älterer Zuspieler haben beide Grundigs den Vorteil, dass dort auf Scart- und YUV-Adapter verzichtet wurde. Sie lassen sich direkt ins TV-Gerät einstecken.

Das Smart inter@ctive-Portal hat zwar gegenüber der Konkurrenz weniger zu bieten, einige Highlights sind aber dabei. So ist eine Arzt- und Apotheken-Suche eingebaut. Zugriff auf die sozialen Netzwerke gibt es ebenfalls. Nur einen freien Browser sucht der Anwender vergeblich. Über das Portal kann der Benutzer auch die DLNA-Server abfragen, um Bilder, Musik oder Videos abzuspielen.

Grundig 47 VLE 9270, fernseher, home entertainment

© Josef Bleier, Stefan Rudnick, Archiv, Hersteller

Auch der größere Grundig verwendet den gleichen Geber. An sich gut, wenn das Duett mit dem Menü besser gelänge.

Grundig 47 VLE 9270: Bildqualität

Bei der Wahl der Videoformate ist der Grundig nicht zimperlich. Im Test spielte er außer WMV und exotischen AVI-Dateien so ziemlich alles ab, was man ihm gab. Seine Bewegtbildwiedergabe arbeitet bei 24p (Film-Modus) ganz ordentlich. Die dafür verantwortliche MEMC-Schaltung erzeugt in der Einstellung Mittel jedoch hin und wieder Artefakte.

In der Einstellung niedrig muss der Anwender etwas Ruckeln in Kauf nehmen. 3D sah auf dem 47-Zöller bei entsprechendem Abstand sehr räumlich aus. Die Tiefenwirkung ist erstaunlich gut. Man erkennt aber bei zu geringem Abstand, dass Konturen etwas grober ausfallen.

Mehr zum Thema

LG 55LM960V
55-Zoll-TV

Der 55LM960V ist das neue Topmodell von LG. Kann der 55-Zoll LCD-TV durch aufwendiges Local Dimming zur neuen Bildreferenz aufsteigen? Der Test…
Grundig 46 VLE 827, fernseher, home entertainment
46-Zoll-TV

Der 3D-Fernseher Grundig 46 VLE 8270 bietet viele Features für seine Preisklasse. Können auch Bild und Ton des 46-Zöllers mithalten?
Panasonic TX-L47ETW5, fernseher, home entertainment
47-Zoll-TV

Mit seinem stabilen Blechrücken und der transparenten Rahmenkante mutet der Panasonic TX-L47ETW5 trotz des geringen Preises sehr edel an.
Philips 47PFL6007K, fernseher, home entertainment
47-Zoll-TV

Mit seinem sehr schmalen Rand sticht der neue 6000er von Philips sogar seine teuren Brüder aus der Top-Serie aus. Was der 47-Zöller technisch…
Toshiba 46TL968G, fernseher, home entertainment
46-Zoll-TV

Der Kandidat von Toshiba thront auf einem schicken Glasfuß und ist im oberen Bereich nur 20 Millimeter dick. Wie ist die Bildqualität des…