Hardware

Fractal Design Edison M 650W im Test: Ein Netzteil für alle Zwecke

Das Fractal Design Edition M 650W Netzteil muss sich im Test beweisen. Ohne zu viel vorweg zu nehmen: Es schlägt sich wirklich sehr gut.

Fractal Design Edison M 650W

© Fractal Design

Das Fractal Design Edison M 650W ist teilmodular. Nur die Verbindungen zum Mainboard lassen sich nicht abnehmen. PCI, SATA und Co. bestücken Sie je nach Bedarf.

Jetzt kaufen
EUR 168,21

Pro

  • Prima Verarbeitung
  • Sehr gute Leistungswerte
  • Gute Sicherheitsmechanismen
  • Sehr leise

Contra

  • Nicht alle Kabel ummantelt

Fazit

Das Edison M von Fractal Design ist ein absoluter Allrounder und auch für Silent-PCs geeignet.
Hervorragend

Fractal Design aus Schweden ist nicht primär bekannt für Netzteile. Vor allem kennt man den 2007 gegründeten Hersteller wegen seiner PC-Gehäuse, der Lüfter oder auch Wasserkühlungen. Doch Netzteile können die Nordmänner und –frauen ebenfalls. Wir sehen uns im Test das Fractal Design Edison M 650W an.

Fractal Design Edison M: Verarbeitung

Schauen wir uns zuerst einmal den Lieferumfang an. Neben dem Netzteil liegen abnehmbare Kabel, Schrauben, ein Kaltgerätekabel und Kabelbinder bei. Eine Anleitung ist natürlich ebenfalls an Bord. Schön: der Hersteller gewährt dem Kunden 5 Jahre Garantie.

Das Design des Edison M ist unaufgeregt. Das schlichte Schwarz mit dem weißen 120mm-Lüfter ist der Inbegriff von Zurückhaltung und folgt der gängigen Designgebung des Herstellers. Das Gitter ist aus 16 runden Metallstangen gefertigt. Das erinnert an das Dark Power Pro 11 von Be Quiet!, ist jedoch nicht fest mit dem Gehäuse verschweißt, sondern kann getauscht werden. Dazu müssen lediglich vier kleine Schrauben gelöst werden. Die Verarbeitung ist hervorragend, Schwächen konnten wir keine feststellen. Hinsichtlich der Kabel können wir festhalten: Die Anzahl und Längen sind großzügig und lassen keine Wünsche übrig. Einzig, dass es sich dabei – bis auf ATX- und CPU- – um nicht ummantelte Flachbandkabel handelt, könnte man beanstanden. Scharfe Kanten sollten entsprechend vermieden werden.

  Fractal Design Edison M: Ergebnisse

Fractal Design Edison M 650W

© Fractal Design

Das Netzteil ist in schlichtem Schwarz gehalten. Der angenehm leise Lüfter kommt im typischen Weiß.

Auch hinsichtlich der Sicherheit konnten wir keine Fehler vorfinden. Überstromschutz, Über- und Unterspannungsschutz, Kurzschlussschutz, Überlast- sowie Überhitzungsschutz sind vorhanden. Die Effizienz des Netzteils liegt bei 90 %, weswegen es zu Recht das 80 PLUS GOLD Zertifikat trägt. Das schlägt sich auch in den Messergebnissen wieder. Das Edison M liefert einen Wert von 55 mV in Sachen Restwelligkeit bei 12-Volt-Leistung. Das liegt völlig im Rahmen, denn die Schmerzgrenze liegt hier bei 120 mV. Bei 230 Volt Eingangsspannung liefert das Edison M Werte, die den ATX-Vorgaben entsprechen.

  • Lesetipp: Technisch wie optisch zum Netzteil passende Gehäuse haben wir mit dem Define C​ und dem Define R5​ bereits getestet.

Vor allem für Bastler von Silent-PCs ist die Lautstärke eines Netzteils von hohem Interesse. Hier können wir Entwarnung geben. Erst ab rund 80 Prozent Last ist es leicht wahrnehmbar. Bei 100 Prozent Last, also rund 1900 Umdrehungen pro Minute des Lüfters, ist es hingegen hörbar, aber weit weg von störend. Ein Fiepen im Betrieb war ebenso nicht auszumachen. Weder beim Netzteil noch im Verbund mit verschiedener Hardware.

Fractal Design Edison M 650W: Fazit

Das Edison M kann so ziemlich in allen Punkten überzeugen. Die Verarbeitung ist top, das Design mit seinem Schwarz und dem weißen Lüfter zurückhaltend und die Testergebnisse liegen ebenfalls im guten Bereich. Dank seiner zurückhaltenden Lautstärke ist es, zumindest bis etwa 80 Prozent Last, auch für diejenigen geeignet, die auf Silent-PCs aus sind. Das Edison M ist also ein wirklich hervorragendes Netzteil, das sich keine Aussetzer leistet und dementsprechend quasi für alle Anwendungsszenarien geeignet ist. Außer vielleicht für Modder. Für die ist das Design des Netzteils vielleicht etwas zu einfach.

Mehr zum Thema

Egal ob PC oder Notebook, der SSD-Einbau gelingt immer einfach und schnell.
PC & Notebook

Ob Laptop oder PC: Wir zeigen in unserer Anleitung, worauf Sie beim Einbauen einer SSD-Festplatte achten müssen und was Sie dazu brauchen.
Fractal Design Define C im Test
ATX-Case

Von Fractal Design kommt mit dem Design C ein Midi-ATX-Gehäuse für Nutzer mit hohen Silent-Ansprüchen. Wir haben das neue Case für unter 100 Euro im…
Zotac Geforce GTX 1080 Ti im Test
Schnellste Single-GPU Grafikkarte der Welt

94,0%
Zotac liefert uns die – laut Nvidia – derzeit schnellste Grafikkarte der Welt. Im Test beweist sich die Zotac Geforce…
Komplett-PC aufrüsten
Tuning

Wer einen Komplett-PC kauft, schaut auf starke Komponenten. Wir zeigen, wo typische Probleme sind und wie Sie einen Fertig-PC sinnvoll aufrüsten…
Olimex Teres-I
Open-Source-Hardware

Olimex bietet ab sofort den Bastel-Laptop Teres-I zum Kauf an. Das Spannendste dabei ist die modulare Erweiterbarkeit des Open-Source-Laptops.