Testbericht

Foto-Software: NIK Snapseed im Test

Bei der Nachbearbeitung von Urlaubsfotos scheitern Hobbyfotografen oft an den vielen komplizierten Funktionen von Fotoprogrammen. Snapseed von NIK Software geht deswegen einen anderen Weg. Wir haben das Programm getestet.

NIK Snapseed

© Hersteller/Archiv

NIK Snapseed
NIK Snapseed

© Hersteller/Archiv

Die Bearbeitung von Fotos mit Snapseed ist durch die vielen Vorgaben einfach und macht außerdem viel Spaß.

Mit übersichtlich sortierten Kategorien und Vorgaben soll jeder Anwender Bilder schnell und einfach verbessern können. Das funktioniert in der Praxis sehr gut: Dank der mitgelieferten Voreinstellungen zum Verbessern und Aufpeppen der Fotos, stellt sich schnell ein Aha-Effekt ein. Schärfe, Kontrast und Helligkeit sind in kürzester Zeit angepasst und die Aufnahmen wirken viel besser. Spezielle Filter helfen, Bilder zu verändern. Dazu gehören Alterungsprozess oder die kreative Anpassung von Farben für ein Retro-Design.

Nachträglich kann der Nutzer die Voreinstellungen bequem mit Schiebereglern an eigene Vorstellungen anpassen. Die Echtzeitvorschau hilft, die richtigen Werte zu finden. Mithilfe von Spots schränkt man die Wirkung der Bearbeitungsfunktionen auf bestimmte Bildbereiche ein. Hier lassen sich über den Radius und die Stärke gezielt Bereiche betonen oder aus dem Gesichtsfeld des Betrachters ausblenden. Zum Teilen der Bilder mit Freunden und Bekannten postet Snapseed diese direkt auf Facebook oder Flickr. Alternativ verschickt man das Foto per E-Mail.

Fazit

Snapseed beweist, dass Bildbearbeitung nicht schwer sein muss. Viele Vorgaben und manuelle Einstellungsmöglichkeiten garantieren dem Anwender tolle Ergebnisse.

Testurteil

NIK Software Snapseed Windows

Internet: www.niksoftware.com

Preis: 15,95 €

+ einfache Bedienung

+ hoher Spaßfaktor

- keine "Rote Augen"-Entfernen

Preis/Leistung: sehr gut

Gesamtwertung: sehr gut

Mehr zum Thema

Corel Paintshop Pro X6
Fotosoftware

Corel setzt in der neuen Version von Paintshop vollständig auf 64-Bit-Unterstützung. Welche Auswirkungen das hat, lesen Sie hier im Test.
Wir testen das nützliche Programm Jing, die Software ist kostenlos.
Testbericht

Die Freeware Jing schneidet alle Abläufe auf dem Monitor mit. PCM Professional überprüft im Test, wie zuverlässig das klappt.
Adobe Creative Cloud
Adobe Creative Cloud 2014

Die Adobe Creative Cloud 2014 lockt mit einem relativ günstigen Preismodell für Photoshop CC. Wir haben die Software getestet.
Screenshot von Magix Video Pro X7
Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Adobe Photoshop Lightroom 6 CC
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.