Testbericht

Flash-MP3-Player im Test

Mit Kapazitäten von bis zu 32 GByte eignen sich MP3-Player auf Flash-Basis inzwischen auch für umfangreiche Musiksammlungen. Wir haben Modelle der Preisklasse ab 100 Euro getestet und waren erstaunt über deren teilweise sehr unterschiedliche Qualität.

Hardware MP3-Player: MP3-Player mit Flash-Speicher ab 100 Euro

© Archiv

Hardware MP3-Player: MP3-Player mit Flash-Speicher ab 100 Euro

Mit Kapazitäten von bis zu 32 GByte eignen sich MP3-Player auf Flash-Basis inzwischen auch für umfangreiche Musiksammlungen. Wir haben Modelle der Preisklasse ab 100 Euro getestet und waren erstaunt über deren teilweise sehr unterschiedliche Qualität.

Auch dieses Jahr dürften MP3-oder Multimedia-Player auf vielen Wunschzetteln wieder ganz oben stehen. Vor allem solche, die ihre Daten auf Flash-Speichern lagern, sind schwer im Kommen. Nicht nur, dass deren Kapazität stetig gewachsen ist und längst den Status des Spielzeugs hinter sich gelassen hat. Sie sind auch robuster als ihre Kollegen mit Festplatte und benötigen prinzipiell keinen Pufferspeicher gegen mögliche Aussetzer, wie sie etwa beim Joggen vorkommen können.Hinzu kommt, dass die Preisspanne selbst für Abspielgeräte mit Bildschirm so breit gefächert ist, dass sich für jeden etwas findet. Das ist natürlich auch eine Frage der Kapazität. So bekommt man Einstiegsgeräte mit 4 GByte schon um die 50 Euro, während man für die größten Player 300 Euro und mehr hinblättern muss. Wir haben uns in diesem Test für Modelle von 100 Euro aufwärts entschieden. Oft finden sich Varianten der von uns getesteten Player mit entsprechend weniger Speicher aber auch unter dieser Preisgrenze.

Hardware MP3-Player: MP3-Player mit Flash-Speicher ab 100 Euro

© Archiv

Das Schwierige an einem MP3-Player-Test ist, einen Testsieger zu bestimmen, da die Ansprüche der Benutzer vielfältig sind. Den einen verlangt es nach Kapazität, der nächste möchte viele Sonderfunktionen, während wieder andere in erster Linie auf das Design bedacht sind. Im Folgenden wollen wir daher auf die wesentlichen Aspekte eingehen, die einen MP3-Player ausmachen.

Kapazität und Laufzeit

Die wichtigsten Eigenschaften eines MP3-Players sind sicherlich die Anzahl der Musikstücke, die sich auf ihm speichern lassen und die Zeit, die er Musik abspielt, bevor er wieder geladen werden muss. Hier sind enorme Fortschritte gemacht worden, die sich im Labor gut vermessen lassen. Die Kapazität ist einfach zu ermitteln, die Akkulaufzeit etwas schwieriger, da sie vom Benutzerverhalten abhängt. Je länger das Display an ist, desto kürzer ist die Laufzeit. Gleiches gilt für aktiviertes WLAN oder sonstige Stromfresser. Um diese unvorhersagbaren Einflüsse auszuschließen, ermitteln wir die Akkulaufzeit normiert.

Die Spieler werden voll geladen und müssen dann mit ihren jeweiligen Kopfhörern Musik in zufälliger Reihenfolge mit maximaler Lautstärke abspielen. Spitzenreiter aus dem Testfeld ist mit 38 Stunden der iPod Touch von Apple. Bis auf den iRiver, der auf noch akzeptable 12 Stunden kam und dem Sansa View, der es auf inakzeptable knapp 6 Stunden brachte, ist bei den übrigen Modellen erst nach über zwanzig Stunden Schluss. Das reicht selbst für den Flug nach Australien. Wichtig ist auch, wie schnell der Akku wieder voll ist. Hier sollte man sich auf zwei bis drei Stunden einstellen. Ein wenig zickig geben sich in dieser Hinsicht die beiden iPods. Sie lassen sich nur an geeigneten Hubs, USBNetzteilen oder eingeschalteten Rechnern laden.

Worauf in den Punkten "Menüführung und Bedienung" und "Verarbeitung und Design" Wert gelegt wurde, erfahren Sie auf Seite 2...

Bildergalerie

Hardware MP3-Player: MP3-Player mit Flash-Speicher ab 100 Euro
Galerie

Mehr zum Thema

Rapoo Vpro V800
Mechanische Gaming-Tastatur

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere…
AVM Fritzbox 4020
WLAN-Router

70,0%
Die AVM Fritzbox 4020 kommt mit aktuellem FritzOS, jedoch ohne GBit-Switch und ohne AC-WLAN. Wir prüfen den günstigen…
One PC 22633
Gaming-PC

Im Test: Der One PC 22633 ist zwar dank Core i5 und Geforce GTX 960 ein waschechter Gaming-PC, ein kleines Detail lässt ihn aber nicht mit voller…
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…
HTC Vive Teaser
Virtual-Reality-System

Die VR-Brille HTC Vive verspricht ungeahnte Virtual-Reality-Abenteuer. Doch lohnt sich der hohe Preis? Hier unser Praxis- und Testbericht.