Testbericht

Epson Stylus Office B1100 - A3+ für 240 Euro

Gerade mal 240 Euro will Epson für einen Inkjetprinter, der bis zum Format A3+ druckt. Reicht die Qualität auch für Fotos?

  1. Epson Stylus Office B1100 - A3+ für 240 Euro
  2. Datenblatt
Epson Stylus Office B1100

© Epson

Epson Stylus Office B1100

Die Ausstattungsliste ist jedenfalls kurz, denn es steht nichts drauf, was über die Basisfunktion Papier bedrucken hinausgeht. Auch Dinge, die man bei einem "Office" titulierten Gerät erwarten würde, wie eine zweite Papierkassette oder ein LAN-Anschluss, sind nicht vorhanden.

Karge AusstattungDie Drucktechnik kennt man aus diversen A4-Printern. Die pigmentierte Durabrite-Tinte ist aufgrund der großen Pigment-Teilchen extrem widerstandsfähig gegen Licht und Ozon, dringt aber auch kaum in die Papieroberfläche ein, und so hinterlassen schon leichte Berührungen Schleifspuren auf der Oberfläche. Und auch die eher geringe Farbsättigung dieser Tinten ist den großen Pigmenten geschuldet - ein bekannter Schwachpunkt der Durabrite-Tinten, der auch beim Office B1100 auftritt.

Er bekommt einfach keine knackigen Farben hin. Und dazu tut sich der Epson schwer mit der Feinarbeit an Hauttönen und Graustufen in SW-Prints. Damit bleiben nur 40 Punkte für Druckqualität.

Der doppelte Schwarz-Druckkopf sorgt bei Texten für ein flottes Tempo, doch bei Fotos bleibt das Tempo eher gemütlich. Weil der B1100 die gleichen Tintentanks verwendet wie seine kleinen Brüder, ist bei A3-Dokumenten ein häufiger Patronenwechsel vorprogrammiert. Allerdings ist die Tinte recht günstig, und damit fallen die Kosten pro Ausdrucke erträglich aus.

Fazit Ein A3-Printer für wenig Geld, der in Sachen Fotoqualität nur ein "Ausreichend" bekommt und auch im Office-Bereich mit karger Ausstattung und kleinen Tintentanks Minuspunkte sammelt.

Epson Stylus Office B1100

© colorfoto

Epson Stylus Office B1100

HerstellerEpson
Preis240.00 €
Wertung71.0 Punkte
Testverfahren1.5

Mehr zum Thema

image.jpg
Testbericht

Der neue Epson Stylus Photo heißt nach vielen Jahren der dreistelligen Modellnummernjetzt P50. Das ist neben dem schwarzen Gehäuse auch schon die…
image.jpg
Testbericht

Epson präsentiert einen Nachfolger für einen der besten Printer, den wir je getestet haben: Der Stylus Pro 3880 beerbt den 3800.
image.jpg
Testbericht

Auch der Epson Stylus Photo R2880 hat das Zeug dazu, der Drucker für den Fotografen mit professionellen Ansprüchen zu werden.
image.jpg
Testbericht

Mit der Technik des überragenden A2-Druckers Stylus Pro 3880 schickt Epson den R3000 ins Rennen, der für ebenfalls günstige 800 Euro beim Händler…
image.jpg
TESTBERICHT

Der Stylus Photo R2000 ist eine Neuauflage des R1900 mit gleichartiger Tintenbestückung für den A3-Fotodruck, allerdings mit etwas größeren Tanks.