Testbericht

ELO Office 9.0

Der elektronische Leitz-Ordner geht in die neunte Runde. ELO Office 9.0 ist eines der wenigen Dokumenten-Management-Systeme, die nicht nur für größere Firmen, sondern auch für kleine Unternehmen und Selbstständige geeignet sind, die gegenüber dem Finanzamt eine geordnete Buchführung und eine lückenlose Dokumentation ihrer Korrespondenz und Rechnungen per Brief und E-Mail nachweisen müssen.

elo office 9.0

© PC Magazin

elo office 9.0
elo office 9.0

© PC Magazin

elo office 9.0

© PC Magazin

Ein frisch eingescanntes Dokument. Die Benutzeroberfläche von ELO Office 9.0 ist an Microsoft Office angelehnt.

Die neue Version enthält aber nur geringe funktionale Verbesserungen gegenüber dem Vorgänger. Neu ist eine überarbeitete Benutzeroberfläche, die an die aus Microsoft Office 2007 bekannte Schnellstartleiste (Ribbon) angelehnt ist.

Jetzt ist es auch möglich, Haftnotizen und Stempel in einem Dokument anzubringen und damit den gewohnten Arbeitsgang per Papier auch auf dem Computer beizubehalten. So können etwa Stempel wie Eingang, Weitergeleitet und Gebucht auf einer Rechnung angebracht werden.

Es können Barcodes auf Rechnungen gescannt und automatisch eingelesen werden. Außerdem werden für Dokumente Barcodes erzeugt: Dies erleichtert es, Schlagworte und Metadaten zuzuordnen.

Die Installation erfolgt mit wenigen Maus-Klicks. Schwierigkeiten gibt es derzeit noch beim Zusammenspiel mit Kaspersky Anti-Virus, das die Makro-Funktionen von ELO Office 9.0 blockiert. Die Software installiert einen eigenen TIFF- und einen PDF-Drucker auf dem Ziel-Rechner, entweder im Einzelplatz oder im Netzwerk.

Das Programm klinkt sich in Microsoft Office, Star Office und Open Office ein und erweitert jeweils die Funktionen von Textverarbeitung, Tabellenkalkulation, E-Mail und Präsentation vor allem durch Archivierungsmöglichkeiten. Das Handbuch umfasst über 600 Seiten.

Auf der Web-Site erklären über 20 Videos (www.eloweb.eu/wcm/ index9.jsp?path=deO0O11482O11487 ) die wichtigsten Funktionen. ELO Office 9.0 kostet etwa 250 Euro für einen Nutzer und etwa 1000 Euro für fünf Anwender.

Fazit:

ELO Office 9.0 ist ein leistungsfähiges Dokumenten-Management-System für Einzelplatz und Netzwerk.

Testurteil:

ELO Office 9.0

250 Euro www.eloweb.eu

Betriebssystem: Windows

Besonderheiten: Dokumenten-Management-System für Selbstständige und kleine Unternehmen; der Preis für fünf Anwender beträgt etwa 1000 Euro

Wertung: gut

Mehr zum Thema

smartsteuer im Test: smartsteuer ist eine gute Alternative für einfache Steuerfälle.
Steuererklärung online machen

Wir haben smartsteuer im Test. Damit erledigen Sie Ihre Steuererklärung online, und haben zusätzlich viele nützliche Rechner und Hilfen.
Lexware Kassenbuch 2014
Geschäftsvorgänge im Überblick

Im Lexware kassenbuch 2014 sorgen drei verschiedene Masken für eine effiziente Verarbeitung der laufenden Geschäftsvorgänge.
Ascomp
Datenabgleich

Synchredible 4.1 Professional synchronisiert einzelne Dateien und Ordner bis hin zu kompletten Laufwerken.
image.jpg
Online-Fachinformationssystem

Haufe Finance Office Premium leicht zu bedienen und dabei dennoch sehr informativ. Die Lern- und Fortbildungsangebote decken den Bedarf an…
Office 2016 auf verschiedenen Geräten
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.