Menü

Testbericht Driver Genius 11 Professional

Auf den ersten Blick scheint die Treiber-Welt von Windows in Ordnung zu sein, versorgt sich das Betriebssystem doch regelmäßig selbst mit Updates und hält den PC laut Microsoft damit immer auf dem aktuellen Stand.
Driver Genius 11 Professional
vergrößern
© Hersteller

Das mag zwar stimmen, wenn es um Sicherheits-Updates geht, doch bei Treibern klafft in den Datenbanken so manche Lücke. Wie es besser geht, will Driver Genius 11 zeigen und im Gegensatz zu Microsoft stets die neuesten Treiber liefern. Im Test funktioniert das einwandfrei: Auf einem älteren Testrechner, für den laut Windows-Update keine neuen Treiber zur Verfügung stehen, findet Driver Genius 11 dennoch 20 neuere Treiber.

Die Liste umfasst Treiber für den Netzwerk-, SATA-, USB- und PCI-IDE-Controller sowie Maus-, Audio- und Chipsatztreiber. Damit beim Update nichts schiefgeht, kann man vor der Installation jedes einzelnen Treibers einen Systemwiederherstellungspunkt setzen. Der Testkandidat ersetzt sämtliche bemängelten Treiber zuverlässig durch neuere Versionen. Praktisch: Die aktuelle Treiberkonfiguration lässt sich speichern und etwa nach einer Neuinstallation von Windows auf Knopfdruck wiederherstellen.

Fazit:

Driver Genius 11 Professional sorgt auf bequeme Art und Weise dafür, dass Windows in Sachen Treiber tatsächlich auf dem neuesten Stand bleibt.

TESTURTEIL

Driver Genius 11 Professional

24,99 Euro; www.avanquest.de

Betriebssysteme: Windows 98, ME, 2000, XP, Vista und 7, Server 2003 und Server 2008 (jeweils 32- und 64-Bit, sofern vorhanden)

Besonderheiten: Setzt eine aktive Internet-Verbindung voraus, da sämtliche Treiber heruntergeladen werden.

Gesamtwertung: sehr gut 100 %

 
x