Soundbar

Denon DHT-S514 im Test

Denon beweist mit dem Soundbar DHT-S514, dass man beim Heimkino-Spezialisten genau weiß, worauf es ankommt. Wir haben den Denon-Soundbar getestet.

Denon DHT-S514

© Denon

Denon DHT-S514

Pro

  • Ausgewogener, spritziger Klang
  • Große Abbildung
  • Gutes Bluetooth

Contra

  • Verwirrendes, schlecht ablesbares Nutzerfeedback durch Leuchtdioden

Der Denon DHT-S514 bringt eine übersichtliche, lernfähige Fernbedienung mit und verfügt über je einen HDMI-Ein- und Ausgang. Außerdem kann er sich mit einem Handy via Bluetooth verbinden und unterstützt neben A2DP auch den klangstarken aptX-Codec. Der Subwoofer mit seinem 13-cm-Tieftöner koppelt sich drahtlos an den einen Meter breiten Soundbar mit seinem Zwei-Wege-Lautsprechersystem an.

Tuning durch Tieferlegung

Der Denon lässt sich an der Wand aufhängen, ohne dass eine zusätzliche Halterung erforderlich ist, sowie auf einen Tisch stellen. Dazu liegen dem DHT-S514 zwei Füße unterschiedlicher Höhe bei, was zu einer Gesamthöhe von stattlichen 9,94 oder gar 11,14 cm führt. Wenn der schwarze Balken trotz Tieferlegung den unteren Teil des Flat-TVs mit dem Infrarot-Auge verdeckt, hilft der beiliegende IR-Verlängerungssensor, um die Befehle weiterzureichen.

Als wenig hilfreich dürfte sich die eigenwillige Anzeigelogik erweisen. Denon verzichtet auf ein Display. Stattdessen sollen die an der Oberkante angebrachten, vom Sofa ohnehin kaum erkennbaren Leuchtdioden der Bedientasten in unterschiedlichen Kombinationen Rückmeldung über den Betriebszustand geben. Wer sich nicht mit der Anleitung direkt vor das Gerät stellt, ist aufgeschmissen.

Dafür hat uns der Klang beinahe von den Sitzen gerissen. Der Soundbar erzeugte im Test unabhängig vom Klangmodus eine breite Bühne, wirkte sehr dynamisch und überzeugte bei Musik und Film mit satten, allerdings eher weichen Bässen. Stimmen und Gitarren kamen sehr fein, gerade auch drahtlos mittels Bluetooth gestreamte Musik vom Handy machte Freude. Nur Virtual-Surround wirkte flach.

Daten & Messwerte

Download: Tabelle

Mehr zum Thema

Sonos Playbar im ersten Test: AUDIO hat sich die
Lesetipp

Die Sonos Playbar feiert im März 2013 Release und hat einen Preis von rund 700 Euro. Unsere Kollegen von AUDIO haben exklusiv reingehört und…
Teufel System 4 THX
5.1-Surround-Set

63,7%
Teufel war einer der ersten deutschen Boxen-Anbieter, die das anspruchsvolle THX-Gütesiegel bekamen. Wir haben das…
Video-Magazin hat den Teufel Cinebar 11 getestet.
Soundbar-Testbericht

Wir haben den Teufel Cinebar 11 im Test. Was leistet der 5,4 Zentimeter hohe Soundbar? Sehr viel, bei einem sehr guten Preis - wie unser Testbericht…
Onkyo LS-B50
Soundbar

Der Onkyo LS-B50 setzt Maßstäbe für andere Soundbars in dieser Klasse. Wir haben den Klangbalken getestet.
Nubert nuPro AS-250 - Test
Soundbar

Der Nubert nuPro AS-250 kommt im funktionalen Desgin daher. Was leistet der Soundbar klanglich? Wir machen den Test.