Westentaschen-PC

Dell OptiPlex 3020 Micro im Test

Mit einem Gehäusevolumen von 1,2 Litern macht der Dell OptiPlex 3020 Micro seinem Namen alle Ehre. Er ist aber ein vollwertiger Business-PC mit Core-Prozessor.

Dell OptiPlex 3020 Micro im Test

© Dell

Dell OptiPlex 3020 Micro im Test

Für viele Arbeitsplätze ist mobiles Arbeiten nicht notwendig, und daher ist ein Desktop-PC immer noch die beste Wahl. Allerdings muss ein Business-PC nicht unbedingt die gewohnte große Kiste unter dem Schreibtisch sein: Dell bringt beim OptiPlex 3020 Micro einen vollwertigen Bürorechner in einem 1,2-Liter-Gehäuse unter. Damit ist der Dell kaum größer als manche Thin-Clients.

Mit optionalen Halterungen kann der PC auch hinter einem Monitor oder unter der Tischplatte montiert werden. Unser 480-Euro-Testgerät nutzt als Prozessor einen Intel Core i3-4150T mit zwei Kernen und drei GHz Taktfrequenz. Er ist eine Desktop-CPU, allerdings mit auf 35 Watt TDP reduzierter Leistungsaufnahme.

Dell OptiPlex 3020 Micro

© Dell

Die Buchse über dem LAN-Port ist für die Antenne des WLAN-Controllers bestimmt.

Die CPU kann auf vier GByte RAM in Form eines SODIMM-Riegels zugreifen. Im Fall einer Speicheraufrüstung muss das Modul ausgetauscht werden. Als Massenspeicher ist eine 2,5-Zoll-HDD mit 500 GByte Kapazität eingebaut. Umfangreich ist die Schnittstellenausstattung mit insgesamt sechs USB-Ports, zwei davon für USB 3.0, Gigabit-LAN und Wireless-LAN. Monitore können über DisplayPort und VGA angeschlossen werden, für die Grafik sorgt die im Prozessor integrierte HD-4400-GPU.

Dell OptiPlex 3020

www.dell.de Preis Preis/Leistung Prozessor: Chipsatz/RAM Grafik: Festplatte: Abmessungen:

Mit 2738 Punkten im PCMark 7 liefert der Micro-PC eine für Office-Anwendungen mehr als ausreichende Leistung. Dabei bleibt der aktiv gekühlte Rechner meist angenehm leise, sogar Plattenzugriffe sind zu hören. Unter Last wird der kleine Lüfter im Gehäuse allerdings laut.

Fazit

Trotz seiner kompakten Bauform ist der Dell OptiPlex 3020 Micro ein vollwertiger Office-PC mit guter Leistung und sehr geringem Stromverbrauch. Lediglich bei voller Last wird er recht laut.

Mehr zum Thema

alienware
Gaming-PC

Der kleine Gaming-PC Alienware Alpha soll im Wohnzimmer PS4 und Xbox One Konkurenz machen. Er ist für Steam Big Picture optimiert.
All-in-one-PCs
Fujitsu, MSI, Delll, HP

All-in-One-PCs sind schick und kompakt. Unsere vier Testgeräte mit Touchscreen sind nicht nur reine Büroarbeiter, sondern machen auch noch Spaß -…
Alienware Area-51 - Test
Gaming-PC

Der Area-51, das neue Spitzenmodell von Alienware, ist der schnellste Gaming-PC, den wir bisher in unserem Testlabor hatten.
Dell All-In-One Inspirion 23 7000
All-In-One-PC

Dell hat beim neuen Inspiron 23 7000 eine "RealSense"-Kamera von Intel eingebaut. Im Testlabor muss sich der All-inOne-PC beweisen.
MIni PC Kaufberatung
Kaufberatung

Mini-PCs sind auf dem Vormarsch. Wir zeigen, was die Mini-PCs können, und stellen 11 interessante kompakte Modelle für Gaming, Büro und Wohnzimmer…