Testbericht

Cyberlink PowerDVD 11 Ultra 3D

Mit PowerDVD 11 können jetzt nicht nur AVCHD-/Blu-ray-Ordner und Bilder (auch als Diashow und in verblüffender Qualität in 3D konvertiert) angesehen, sondern auch Bilder und Filme vom und zum Smartphone übertragen werden.

image.jpg

© PC Magazin

Cyberlink PowerDVD 11 Ultra 3D
image.jpg

© PC Magazin

Auch You-Tube-Videos können direkt gestreamt und mit den "TrueTheater"-Funktionen in der Qualität verbessert werden. Auch Flickr- und Facebook-Zugriff sind eingebaut.

Kleines Highlight: PowerDVD lässt sich jetzt per Smartphone (iPhone,Android) steuern.

PowerDVD 11 startet endlich schneller als die Vorgänger, allerdings ist die MKV-Unterstützung immer noch bescheiden: Kapitel kennt der Player nicht, bei einem MKV mit MPEG-2-Video gab es sogar Bildstörungen.

Die Bildwiederholfrequenz des Monitors/Fernsehers wird immer noch nicht automatisch der Bildrate des Videos angepasst, was zu Rucklern führt, Gapless-MP3-Wiedergabe funktioniert auch nicht. Auf einem Samsung Galaxy 3 i5800 war das Layout der Remote-App so zerschossen, dass eine Steuerung nicht möglich war. Und auf manchen Testsystemen funktionierte die Tonausgabe nicht - die Soundkarte bzw. der HDMI-Ausgabe wurden anscheinend nicht erkannt. Damit hatten andere ebenfalls auf diesen Systemen installierte Mediaplayer wie VLC oder TotalMedia Theater keine Probleme.

Fazit:

PowerDVD 11 weiß sich mit Blu-ray- und 3D-Wiedergabe sowie der SmartPhone-Integration von Open-Source-Lösungen wie XBMC abzuheben, dennoch sollte Cyberlink gerade auf Basisfunktionalität und Qualitätssicherung achtgeben.

TESTURTEIL

Cyberlink PowerDVD 11 Ultra 3D

99,99 Euro; www.cyberlink.de

Betriebssysteme: Windows XP SP3, Vista, 7

Funktionsumfang: Blu-ray-/DVD-/Musik-/Bilder-Wiedergabe, 3D-Wiedergabe sowie 2D-zu-3D-Umrechnung, DLNA- und Online-Anbindung (Facebook, Flickr, YouTube)

Gesamtwertung: gut 80 %

Mehr zum Thema

Corel Paintshop Pro X6
Fotosoftware

Corel setzt in der neuen Version von Paintshop vollständig auf 64-Bit-Unterstützung. Welche Auswirkungen das hat, lesen Sie hier im Test.
Wir testen das nützliche Programm Jing, die Software ist kostenlos.
Testbericht

Die Freeware Jing schneidet alle Abläufe auf dem Monitor mit. PCM Professional überprüft im Test, wie zuverlässig das klappt.
Adobe Creative Cloud
Adobe Creative Cloud 2014

Die Adobe Creative Cloud 2014 lockt mit einem relativ günstigen Preismodell für Photoshop CC. Wir haben die Software getestet.
Screenshot von Magix Video Pro X7
Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Adobe Photoshop Lightroom 6 CC
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.