Testbericht

Creative Sound Blaster Recon3D Omega Wireless im Test

Das Recon3D Omega tanzt auf mehreren Hochzeiten und möchte damit vornehmlich Gamern gefallen. Wir haben das Headset im Test.

Creative Sound Blaster Recon3D Omega Wireless

© Creative

Creative Sound Blaster Recon3D Omega Wireless im Test.
Jetzt kaufen
EUR 177,46

Pro

  • inklusive externer Soundkarte
  • Klang; gute Sprachqualität

Contra

  • keine Wechselakkus; Installation

Fazit

Das Sound Blaster Recon3D Omega Wireless ermöglicht ein kraftvolles Klangerlebnis an PC und Konsole - der Preis für diese Vielseitigkeit ist aber etwas hoch angesetzt.

Creative Sound Blaster Recon3D Omega Wireless im Test: Das kabellose Universal- Headset mit abnehmbarem Mikrofon funktioniert neben dem PC auch mit Xbox 360 und Playstation 3. Während es am PC genügt, die mitgelieferte externe Soundkarte (mit "Quad- Core"-Soundprozessor) per USB anzuschließen, müssen bei der PS3 ein und bei der Xbox 360 zwei weitere Kabel dort angesteckt werden. Ist die Installationshürde überwunden, wird man mit einem klaren und kraftvollen Klang entschädigt.

Die ohrumschließenden Hörmuscheln sitzen etwas stramm, sind aber angenehm weich gepolstert. Klangliche Schwächen konnten wir keine ausmachen - im Gegenteil, dank hardwarebeschleunigter THX-Effekte gelingt dem Headset eine druckvolle, bombastische Soundkulisse, die in Filmen und Spielen sehr gut zur Geltung kommt. Lediglich die akkubedingte Laufzeit von höchstens acht Stunden kann dem Hörvergnügen ein abruptes Ende bereiten.

Ratgeber: Die 200 besten USB-Tools

 

Szene aus Die Sims 4
EA-Simulationsspiel getestet

FIFA 15 im Test