Menü

Testbericht CoolerMaster Silencio 650 im Test

Ausgesprochene Silent-Gehäuse mit vormontierter Dämmung sind immer noch dünn gesäht. Ein neues Exemplar dieser Gattung ist der Midi-Tower Silencio 650 von Cooler Master. Wir haben das Gehäuse getestet.
CoolerMaster Silencio 650
vergrößern
© Hersteller/Archiv

© Hersteller/Archiv

Die Seitenwände und das Innere der Fronttüre sind hier mit Dämmmatten ausgekleidet, zudem sind drei leise 120-mm-Lüfter mit 1200 U/Min Drehzahl vormontiert, die sich mit einem Schiebeschalter auf dem Gehäusedeckel noch weiter herunterregeln lassen. Zusätzlich sind in dem Bedienfeld noch vier USB-Buchsen, zwei davon mit USB-3.0-Anschlusskabel für das Mainboard, ein Cardreader und ein weiterer Schalter zu finden. Mit ihm kann man zwei Festplattenanschlüsse per Backplane-Schacht im Wechsel benutzen. Ein Einsatzszenario für dieses Feature sind etwa zwei Festplatten mit einem geklonten Windows, wobei eine Platte alle Anwendungen fürs Büro, die andere Spiele und Filme bereit hält. Für die Datensicherung bietet sich ein 3,5-Zoll-Einschub hinter der gedämmten Fronttüre an. Eine Schiebeabdeckung auf dem Gehäusedeckel lässt zudem die Wahl zwischen leisem Betrieb und optimierter Kühlung.

Fazit

Der Cooler Master Silencio 650 ist mit entsprechenden Komponenten ideal für flüsterleise PCs. Das Gehäuse ist geräumig, sehr gut verarbeitet und bietet pfiffige Extras.

Testurteil

Cooler Master Silencio 650

130 Euro www.coolermaster.de

Abmessungen (HxBxT): 526 x 207 x 479 mm

5,25-/3,5-/2,5-Zoll-Einschübe: 2/8/0

Für 2,5-Zoll nutzbare Einschübe: 2

Schnittstellen: 2 x USB 3.0, 2x USB 2.0, SDCard

Lüfter: 3 x 120 mm (geregelt)

Gesamtwertung: sehr gut

 
Whitepaper Lexware-Logo
Mindestlohn Das müssen Sie als Arbeitgeber prüfen.
Mindestlohn und Praktikanten Antworten zu häufig gestellten Fragen.
x