Testbericht

Conceptronic GrabnGo im Test

Die GrabnGo MediaStore NAS von Conceptronic empfiehlt sich vor allem für Einsteiger, da das Web-Interface sehr übersichtlich gestaltet ist und nicht überladen wirkt. Man findet die gewünschten Einstellungen schnell und einfach.

Conceptronic GrabnGo

© Archiv

Conceptronic GrabnGo

Die GrabnGo MediaStore NAS von Conceptronic empfiehlt sich vor allem für Einsteiger, da das Web-Interface sehr übersichtlich gestaltet ist und nicht überladen wirkt.

Man findet die gewünschten Einstellungen schnell und einfach. Disk Quota und Benutzer lassen sich dadurch innerhalb von Minuten einrichten. Die schwarze Box bietet Platz für zwei Festplatten und unterstützt RAID 0, 1 und JBOD. Über den USB-Port auf der Rückseite lassen sich externe Speichermedien, wie beispielsweise USB-Sticks und Festplatten anbinden. Auch ein Drucker verbindet sich über einen USB-Port.Das Gehäuse macht einen sehr robusten Eindruck. In punkto Durchsatz schwächelt die NAS allerdings etwas. Stolze 16:47 Minuten braucht die NAS, um 14 GByte auf die zwei Festplatten zu speichern. Mit 14:25 Minuten etwas schneller konnte die NAS die Daten auf den Rechner schieben. Das sind zirka 14 MByte pro Sekunde und damit ungefähr die Hälfte, was der USB schafft.

Conceptronic GrabnGo

© Archiv

Conceptronic GrabnGo

Testergebnisse

Conceptronic GrabnGo
Conceptronic
150,- Euro

www.conceptronic.net

Weitere Details

Fazit:Kompakt, preiswert, zu allen Umgebungen kompatibel und packende Features bietet die GrabnGo. Die Transferrate ist aber relativ langsam.

Wertung
sehr gut

Mehr zum Thema

Rapoo Vpro V800
Mechanische Gaming-Tastatur

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere…
AVM Fritzbox 4020
WLAN-Router

70,0%
Die AVM Fritzbox 4020 kommt mit aktuellem FritzOS, jedoch ohne GBit-Switch und ohne AC-WLAN. Wir prüfen den günstigen…
One PC 22633
Gaming-PC

Im Test: Der One PC 22633 ist zwar dank Core i5 und Geforce GTX 960 ein waschechter Gaming-PC, ein kleines Detail lässt ihn aber nicht mit voller…
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…
HTC Vive Teaser
Virtual-Reality-System

Die VR-Brille HTC Vive verspricht ungeahnte Virtual-Reality-Abenteuer. Doch lohnt sich der hohe Preis? Hier unser Praxis- und Testbericht.