Testbericht

Casio Exilim EX-Z85

Als günstigste, schmalste, leichteste und zugleich schnellste Kompakte dieses Testfelds hat die Casio EX-Z85 schon eine ganze Menge Argumente auf ihrer Seite.

image.jpg

© Archiv

Casio spart zwar den optischen/mechanischen Bildstabilisator, manuelle Modi und die Verwacklungswarnung ein, sieht aber eine Blitzlichtkorrektur, einen manuellen Fokus mit Lupenansicht, eine HD-Videofunktion sowie eine Histogramm- und Gitterlinienanzeige vor - keine Selbstverständlichkeit bei einer 110-Euro-Kamera.

Die Bildqualität passt zum Preis: Die Auflösung lässt zu den Ecken auffallend stark nach. Und das Bildrauschen wird mit 3,0 VN bereits bei ISO 100 deutlich sichtbar und nimmt bei höherer Empfindlichkeit noch deutlich zu. Bei ISO-400-Aufnahmen treten Artefakte auf - vermutlich eine Folge der suboptimalen Nachbearbeitung und Komprimierung.

Ausführlicher Test - Casio Exilim EX-Z85

image.jpg

© Archiv

Mehr zum Thema

image.jpg
KAMERATEST

Eine Kamera, mit der nach Angaben des Herstellers " ... selbst bei schlechteren Lichtverhältnissen, beispielsweise auf Partys, coole und hochwertige…
image.jpg
KAMERATEST

Mit der Exilim EX-ZR200 will Casio im gehobenen Kompaktsegment punkten. Dazu betont der Hersteller sie in der Kommunikation vor allem ihr Tempo und…
image.jpg
KAMERATEST

Die Casio Exilim Hi-Zoom EX-ZS100 punktet mit einem 12,5-fach-Zoom und einfacher Bedienung.
image.jpg
TESTBERICHT

Die Casio Exilim EX-ZS 10 ist eine preiswerte Kamera, die einiges zu bieten hat.
Casio Exilim EX-ZR 300
TESTBERICHT

Die Casio Exilim EX-ZR 300 hat Casio mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung als Highspeed-Kamera ausgelegt. Kann die Bildqualität da…