Testbericht

Casio Exilim EX-S600

Mit 16 mm ist die S600 die dünnste im Testfeld. Trotzdem bietet sie einem 3-fach-Zoom Platz. Das Design im Scheckkartenformat besticht durch bedienfreundliche Einhandtauglichkeit.

Casio Exilim EX-S600 Vorderseite

© Archiv

Casio Exilim EX-S600 Vorderseite

Die Bedienelemente liegen übersichtlich und klar strukturiert auf der Rückseite, wie auch der mit 84960 Pixel nur unterdurchschnittlich auflösende 2,2-Zoll-Monitor. Die "Bestshot-Taste" führt direkt in die Motivprogrammauswahl mit 34 Voreinstellungen. Die Schmale ist mit 2,2 s zudem schnell dabei und löst mit zügigen 0,48 s aus.

Eine tolle Kamera - gäb es nicht die Probleme bei der Bildqualität: So sinkt die Auflösung in den Ecken bei ISO 400 auf geringe 500 Linienpaare/Bildhöhe. Dazu kommt eine starke Verzeichnung im Weitwinkel.

Ausführlicher Test - Casio Exilim EX-S600

Casio Exilim EX-S600 Auflösungsdiagramm

© Archiv

Mehr zum Thema

image.jpg
KAMERATEST

Eine Kamera, mit der nach Angaben des Herstellers " ... selbst bei schlechteren Lichtverhältnissen, beispielsweise auf Partys, coole und hochwertige…
image.jpg
KAMERATEST

Mit der Exilim EX-ZR200 will Casio im gehobenen Kompaktsegment punkten. Dazu betont der Hersteller sie in der Kommunikation vor allem ihr Tempo und…
image.jpg
KAMERATEST

Die Casio Exilim Hi-Zoom EX-ZS100 punktet mit einem 12,5-fach-Zoom und einfacher Bedienung.
image.jpg
TESTBERICHT

Die Casio Exilim EX-ZS 10 ist eine preiswerte Kamera, die einiges zu bieten hat.
Casio Exilim EX-ZR 300
TESTBERICHT

Die Casio Exilim EX-ZR 300 hat Casio mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung als Highspeed-Kamera ausgelegt. Kann die Bildqualität da…