Testbericht

Casio Exilim EX-S200

Die Casio Exilim EX-S200 richtet sich vor allem an Gelegenheitsfotografen, die für ihre Kamera keine 200 Euro ausgeben wollen und auf ein besonders flaches, zierliches Gehäuse Wert legen. Das weitwinklige 4-fach-Zoomobjektiv deckt einen Brennweitenbereich von 27 bis 108 mm KB-äquivalent ab.

  1. Casio Exilim EX-S200
  2. Datenblatt
Casio Exilim EX-S200 Frontansicht

© Hersteller (Casio)

Casio Exilim EX-S200 Frontansicht

Während gerade teure Kompaktkameras heutzutage oft auf vergleichsweise wenige, aber größere Bildpunkte setzen, verkaufen sich günstigere Geräte leider nach wie vor primär über das Marketing-Argument Nummer eins, über die Megapixelzahl. Dem trägt auch Casio Rechnung: In der Exilim EX-S200 kommt - wie in vielen anderen Kompaktkameras für unter 200 Euro - ein 1/2,3-Zoll-CCD mit 14 Millionen, 1,5 μm winzigen Pixeln zum Einsatz.

Ausstattung

Casio verbaut in der EX-S200 einen mechanischen Bildstabilisator und ein relativ kleines, gering auflösendes Display mit 2,7-Zoll-Diagonale und 76.800 RGB-Pixeln. Bei schwachem Umgebungslicht erscheint die Vorschau wegen des starken Farbrauschens unruhig und heller als das Bild. Gitterlinien lassen sich einblenden, ebenso Aufnahmeparameter wie die Auflösung, Kompression, ISO-Zahl und Weißabgleich. Der Anwender hat die Wahl zwischen Autofokus- (20 cm bis ∞), Makro- (8 bis 50 cm, mit Zoom) und Supermakro-Modus (8 bis 50 cm, Weitwinkel), zudem die Möglichkeit, den Schärfebereich fest auf Unendlich zu setzen oder manuell einzustellen. Dabei zeigt die EX-S200 eine nicht allzu aussagekräftige Lupenansicht und eine grobe Entfernungsanzeige an.

Der Autofokus leistete sich im Lowlight-Test des Öfteren Fehler, arbeitete aber ausnehmend schnell. Die Auslöseverzögerung lag bei 0,2 (Weitwinkel) bzw. 0,3 s (Tele). Für Schnappschüsse bietet die S200 einen Quick-Modus, in dem der Anwender lediglich den Auslöser betätigen muss, um die Kamera zu starten und das Foto aufzunehmen; danach schaltet sich die EX-S200 automatisch wieder aus. Laut Casio soll die S200 über die "Single-Frame-SR-Zoom"-Funktion das optische 4-fach- auf ein 6-fach-Zoom erweitern und dabei die Bildqualität erhalten - eine Aussage, die wir so allerdings nicht bestätigen können: Bei uns traten erhebliche Artefakte auf. Videos erstellt die EX-S200 in HD-Auflösung mit 1280 x 720 Pixeln bei nur 20 B/s. Während des Filmens funktioniert weder der Autofokus noch das optische Zoom.

Handhabung

Casio richtet sich mit der EX-S200 vor allem an Gelegenheitsfotografen, die sich gerne auf die Kameraautomatik verlassen, und versteckt sogar wichtige Einstelloptionen im Hauptmenü, das aus drei jeweils mehrseitigen Scroll-Listen besteht. Um beispielsweise ISO-Zahl und Weißabgleich zu ändern oder eine Belichtungskorrektur vorzunehmen, muss der Anwender zunächst mithilfe einer unbeschrifteten Taste das Schnellmenü öffnen, dort per Vier-Richtungs-Wippe den Eintrag "MENU" auswählen, im daraufhin erscheinenden Hauptmenü zur Registerkarte "Qualität" wechseln und zu den entsprechenden Einträgen scrollen - da wären Direktzugriffstasten durchaus angebracht. Doch die gibt es lediglich für den Wechsel zwischen Aufnahme- und Wiedergabemodus, für die Kameraautomatik und den Blitz. Zudem ist der ON/OFF-Schalter etwas klein geraten.

Bildqualität

Trotz des deutlichen Farb- und Luminanzrauschens (2,4/2,4 VN bei ISO 100/400) scheint die interne Bildverarbeitung massiv einzugreifen und neben dem Visual Noise auch feine Strukturen im Bild zu eliminieren. Die Kurtosis-Werte (2,5/4,4 bei ISO 100/400) weisen schon im Weitwinkel auf eine mäßige Feinzeichung hin, im Tele ist der Texturverlust noch weitaus stärker (Kurtosis 8,2). Auch die Auflösung fällt im ISO-100-Test von passablen 1133 bis 1299 LP/BH im Weitwinkel auf unterdurchschnittliche 779 bis 997 LP/BH im Tele ab. Gut hingegen der Objektkontrast von 9,3 (ISO 100) bzw. 8,7 Blenden (ISO 400).

Fazit: Leichte, flache Weitwinkelkamera mit mechanischem Bildstabilisator für deutlich unter 200 Euro. Die Bildqualität enttäuscht - vor allem bei langen Brennweiten.

http://de.exilim.eu/de/

Casio Computer EX-S200

HerstellerCasio Computer
Preis180.00 €
Wertung46.5 Punkte
Testverfahren1.5

Mehr zum Thema

image.jpg
KAMERATEST

Eine Kamera, mit der nach Angaben des Herstellers " ... selbst bei schlechteren Lichtverhältnissen, beispielsweise auf Partys, coole und hochwertige…
image.jpg
KAMERATEST

Mit der Exilim EX-ZR200 will Casio im gehobenen Kompaktsegment punkten. Dazu betont der Hersteller sie in der Kommunikation vor allem ihr Tempo und…
image.jpg
KAMERATEST

Die Casio Exilim Hi-Zoom EX-ZS100 punktet mit einem 12,5-fach-Zoom und einfacher Bedienung.
image.jpg
TESTBERICHT

Die Casio Exilim EX-ZS 10 ist eine preiswerte Kamera, die einiges zu bieten hat.
Casio Exilim EX-ZR 300
TESTBERICHT

Die Casio Exilim EX-ZR 300 hat Casio mit bis zu 30 Bildern pro Sekunde bei voller Auflösung als Highspeed-Kamera ausgelegt. Kann die Bildqualität da…