Outdoor-Kamera

Canon Powershot D30 im Test

Mit der Powershot D30 hat Canon seine Outdoor-Linie auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Im Test muss die robuste Kompaktkamera ihre Qualitäten unter Beweis stellen.

  1. Canon Powershot D30 im Test
  2. Datenblatt
Canon Powershot D30 Test

© Canon

Canon Powershot D30 Test

Pro

  • robust durch hochwertige Verarbeitung
  • sinnvolle Ausstattung
  • auch mit Handschuhen gut zu bedienen

Contra

  • kleiner Akku
  • schwache Lichtstärke
  • mäßige Bildqualität

Für Abenteuer auch tief unter Wasser - wasserdicht bis 25 m Tauchtiefe, stoßfest bis zu einer Fallhöhe von 2 Metern, frostfest (-10 °C) und staubgeschützt - so preist die Website die neue Canon Powershot D30 an. Klar, dass wir hier von einer Outdoor-Kamera reden, die explizit für das rauhe Leben unterwegs konzipiert wurde. Entsprechend hat man beim Äußeren der Canon Powershot D30 weniger Wert auf Eleganz gelegt als auf Funktionalität.

Im Vergleich zu anderen modernen Kompakten, wirkt die Powershot D30 von Canon etwas "schlicht". Das ist aber nur der erste Eindruck. Mit einem Gewicht von ca. 220 Gramm liegt sie ordentlich in der Hand. Die Haltepunkte an Kameravorder- und -rückseite sind mit grobem Kunststoff überzogen. So ist die Kamera sehr gut zu halten.

Die runden Bedientasten haben einen angenehmen Durchmesser von 7 mm, der Auslöser mit 13 mm ist ebenfalls nicht gerade filigran. Sie sind geeignet, die Canon Powershot D30 unter widrigen Umständen zu bedienen, zur Not auch mal mit Handschuhen. So stellt man sich eine Outdoorkamera vor. Allein die Zoomwippe ist unserer Meinung nach etwas zu klein geraten.

Powershot D30

© Canon

Mit der Menütaste gelangt man ins Hauptmenü der Canon Powershot D30, unterteilt in Aufnahmeeinstellungen und Kameraeinstellungen. Die einzelnen Positionen werden durchgetastet. Die letzte bearbeitete Position ist allerdings nach Verlassen des Menüs futsch, bei Bedarf muss man sich also wieder dorthin durchhangeln. Für eilige Änderungen im Menü ist das zu langwierig, deshalbgibt es das Func-Set.

Diese Taste im Zentrum des Vierwegtasters bringt direkt eine Auswahl von Einstellpositionen zur Ansicht. An der linken Displayseite erscheinen GPS-Einstellungen, Messverfahren, My Colors, Weißabgleich, ISO, Belichtungskorrektur, Selbstauslöser, Auslösemodus, Seitenverhältnis, Bildaufnahmegröße und Filmqualität.

Das 3-Zoll-Display hat 153.667 RGB-Bildpunkte und ist in der Helligkeit in fünf Stufen einstellbar. Farben und Schärfe sind in Ordnung, auch bei extremen Einblickwinkeln ändern sie sich nicht wesentlich. Symbole und Text werden gut erkennbar abgebildet. Ein WLAN- und ein GPS-Modul sind bei der Canon Powershot D30 mit an Bord, Gimmicks wie Höhen-, Tiefen-, Luftdruck-Messer oder Kompass dagegen nicht. Das ist auch besser so, denn der Akku ist ohnehin etwas schwachbrüstig. Filmen beherrscht die Kamera in FullHD - die Bildqualität der Filmschnipsel ist auch durchaus OK, der Ton aber bestenfalls grenzwertig.

Powershot D30

© Canon

Der Brennweitenbereich der Canon Powershot D30 reicht von 28 bis 140 mm (KB) bei einer Lichtstärke zwischen 3,9 und 4,8 ab. Für die allermeisten Motive ist das ausreichend. Das Tele liegt im Outdoor-Standardbereich, im Weitwinkel bekommen das andere Anbieter lichtstärker hin. Die Abdeckungen für Speicherkarte und Steckanschlüsse werden mittels Schnappverschluss präzise verschlossen und gesichert.

Mehr lesen

Outdoor-Kamera für Anspruchsvolle

Wasserdichte spiegellose Systemkamera

Für die Bilder sorgt ein rückseitig belichteter 12-MP-CMOS. Die Bildqualität ist durchschnittlich für einen 1/ 2,3-Zoll-Sensor, allerdings fallen schon bei geringer Empfindlichkeit an den Kanten störende Artefakte auf- Dafür werden Flächen nicht unnötig glatt gebügelt, insgesamt aber eine eher durchschnittliche Abbildungsleistung. Punkten kann die Powershot D30 dagegen beim Tempo. Sie ist schnell schussbereit und auch der Autofokus gehört mit 0,39s im Weitwinkel und 0,49 im Tele nicht zu den langsamen.

Fazit

Die Canon Powershot D30 Eine strapazierfähige Outdoorkamera, die diese Bezeichnung auch wirklich verdient. Die Bildqualität ist nur durchschnittlich.

Canon Powershot D30

HerstellerCanon
Preis280.00 €
Wertung52.5 Punkte

Mehr zum Thema

Canon Powershot N
CES 2013

Canon beginnt sein Modelljahr 2013 auf der CES mit vier modellgepflegten Kompaktkameras und der ungewöhnlichen neuen Powershot N.
Outdoorkameras - Test
Robuste Kompakte

Mit Schutz vor Wasser, Sand und Stürzen bieten sich Outdoorkameras als robuste Begleiter für harte Einsätze an. Wir testen sechs aktuelle Modelle.
Canon Powershot G16, S120, SX510 HS und SX170 IS
Kompaktkamera

Mit den neuen Powershot-Modellen G16, S120, SX510 HS und SX170 IS erweitert Canon sein Kompaktkamera-Angebot.
Canon Kompaktkamera Neuheiten 2014
Kompaktkameras

Mit drei weiteren Powershot- und drei Ixus-Modellen aktualisiert Canon sein Zoomkamera-Programm.
Canon Powershot G1X
Kompaktkameras

Canon renoviert sein Kompaktkamera-Flaggschiff PowerShot G1 X und bringt im Mai 2014 die PowerShot G1 X Mark II zum Preis von 850 Euro.