Testbericht

Canon EOS 40D

Eine Kameraserie mit Tradition: Der EOS 40D (1000 Euro) mit 10-Megapixel-CMOS gingen die Modelle 30D, 20D und 10D voraus. Neben technischen Fortschritten wurde auch das Gehäuse behutsam weiterentwickelt, bleibt aber typisch für die EOS-Reihe der oberen Mittelklasse.Es besteht in weiten Teilen aus Magnesium und wiegt moderate 740 g (Nikon D300: 825 g). Optional erhältlich: der Batteriehandgriff BG-E2N für rund 170 Euro, der auch als Hochformatauslöser dient.

Canon EOS 40D Vorderseite

© Archiv

Canon EOS 40D Vorderseite

Auch ein Wireless File Transmitter (WFT-E3) und Netzadapter sind im Zugehörprogramm. Neben den Profimodellen EOS 1D/1Ds Mark III ist die EOS 40D die nunmehr dritte SLR im Canon-Programm mit Live-View-Funktion am 3-Zoll-Monitor. Das Live-Bild wird durch den Bildsensor selbst erzeugt, wofür der Spiegel aus dem Strahlengang geschwenkt werden muss. Im Gegensatz zu den Profimodellen von Canon ist bei der EOS 40D auch das automatische Scharfstellen im Live-View-Modus möglich, wozu der Spiegel kurzzeitig in die Ausgangsstellung zurückkehrt und die AF-Sensoren im Boden des Spiegelkastens aktiviert werden.

Canon EOS 40D Bedienelemente/ Moduswahlrad

© Archiv

Über das Moduswahlrad lassen sich drei benutzerdefinierte Kameraprofile (C/ 1/ 2/ 3) abrufen, die man abgespeichert hat.

Das AF-System arbeitet mit 9 AF-Sensoren, die bei ausreichend lichtstarken Objektiven (bis Anfangsöffnung 1:5,6) allesamt als Kreuzsensoren dienen - andernfalls ist nur das besonders empfindliche mittlere AF-Feld als Kreuzsensor aktiv. Dreh- und Angelpunkt der Bedienung ist das große "Daumenrad" an der Rückseite, ein Alleinstellungsmerkmal höherer EOS-Modelle, ergänzt durch einen kleinen Joystick (4- Wege-Schalter), der das Navigieren in den Menüs abermals erleichtert. Unter den zahlreichen Funktionen der Kamera ist unter anderem der Tonwert-Prioritäts-Modus (Custom-Funktion II-3) erwähnenswert: Durch Aufhellen der Schattenbereiche (die dadurch eventuell mehr rauschen) verarbeitet die Kamera höhere Kontraste als üblich. Eine vergleichbare Funktion findet sich bei Nikon, Olympus und Sony. Für den SLR-Sucher bietet Canon insgesamt drei Wechselmattscheiben an. Die effektive Suchervergrößerung beträgt 0,56. Bei der Auslöseverzögerung inklusive AF-Zeit erreicht die Kamera einen hervorragenden Wert von 0,19 s; auch die Einschaltverzögerung von 0,3 s passt ins positive Gesamtbild.

Canon EOS 40D Lithium-Ionen-Akku

© Archiv

Der Lithium-Ionen-Akku wird durch eine kleine Kunststoffnase vor dem Herausfallen geschützt.

Bildqualität

Mit 1102/1106 LP/BH bei IS0 100/400 bringt die EOS 40D etwas weniger Auflösung als die 10-Megapixel-Modelle mit Four-Thirds-Bildsensor, die Olympus E-3 (1171/1132 LP/BH) und Panasonic Lumix DMC-L10 (1283/1229 LP/BH). Beim Rauschen und Objektkontrast ist sie diesen Konkurrentinnen aber deutlich überlegen, vor allem bei höheren Empfindlichkeiten. Vergleichswerte bei ISO 800: EOS 40D (VN 1,6), E-3 (VN 2,7), DMC-L10 (VN 2,8). Nur die deutlich teurere Nikon D300 ist in diesen Disziplinen noch ein Stück besser. Das Gesamtergebnis für die Bildqualität von 56,5/56 Punkten bei ISO 100/400 kann sich sehen lassen.

$umbruch$

Test

© Archiv

$umbruch$ Beurteilung nach neuen Testkriterien

Canon EOS 40D

Die 10 Megapixel-Kamera überzeugt durch hohe Bildqualität in allen Empfindlichkeitsbereichen: Gute Werte in den Empfindlichkeiten bis ISO 800, bei ISO 1600 fällt der Wert ins ordentliche Mittelfeld. Die Auflösung ist gut. In punkto Bildrauschen steht die Canon ebenfalls gut da. Und schon kommt das Gerät in seiner Summe auf einen prima Wert und steht neueren Geräten in nichts nach. Zusammen mit sehr kurzer Auslöseverzögerung und guter Ausstattung schafft es die Canon EOS 40D zum Testsieger in der Kategorie von 500 bis 1000 Euro ist. Sie ist aber auch das teuerste Modell in ihrer Kategorie (980 Euro).

Detaillierte Testergebnisse - Canon EOS 40D

Menü RGB- und Helligkeitshistogramm Canon EOS 40D

© Archiv

RGB- und Helligkeitshistogramm können entweder einzeln oder (wie hier) in Kombination angezeigt werden.
Menü Qualität Canon EOS 40D

© Archiv

Neben dem Standard-RAW mit 10 Megapixeln bietet die EOS 40D auch das verkleinerte sRAW mit 2,5 Megapixeln.

Mehr zum Thema

Canon EOS 1200D Test
DSLR

63,1%
Die Canon EOS 1200D ist die Einsteiger-DSLR in Canons EOS-System. Was bietet die Spiegelreflexkamera für den kleinen…
Canon G1 X Mark II Test
Kompaktkamera

Die neue Edel-Kompaktkamera Canon Powershot G1 X Mark II überzeugt im Test in vielen Details. Doch es gibt deutliche Mängel.
EOS 7D, Test, Vergleich, OM-D E-M1
Test-Duell

Wie schlagen sich Canon EOS 7D und Olympus OM-D E-M1 im Fotoalltag? Wir lassen die zwei Kameras im Vergleichstest gegeneinander antreten.
Canon EOS 7D MKII im Test
Testbericht

Canon bringt die EOS 7D Mark II als Nachfolgerin der EOS 7D an den Start. Im Test beweist die SLR-Kamera die Vorzüge eines neuen Sensors.
Canon EOS 750D und 760D
DSLR-Kameras

Canon baut seinen neuen 24-Megapixel-Sensor gleich in zwei Modelle ein: Das Design der EOS 750D ähnelt dem der abgelösten EOS 650D. Die EOS 760D…