Testbericht

Canon Digital Ixus 75

Gutes Design und überzeugende Funktionalität. Dazu punktet die flotte Biene mit ihrer Schnelligkeit und einem großem 3-Zoll-Display  komplett für 290 Euro. Im Vergleich zur Ixus 70 im letzten Heft hat die Ixus 70 zwar einen kleineren 2,5"-Zoll-Monitor, kostet aber 50 Euro weniger und bleibt deswegen unser Design-Tipp.

  1. Canon Digital Ixus 75
  2. Datenblatt
Canon Digital Ixus 75 Seite

© Archiv

Canon Digital Ixus 75 Seite

Optisch ist das Modell 75 mit dem schwarzen Ring eine neue Variante des erfolgreichen Ixus-Designs. Der Trend zu soften Linien scheint durchbrochen, nur die rechte Seite sticht aus dem klassisch eckigen Profil mit einer sanften Abrundung heraus. Dort verbirgt sich auch der Akku und USB-Zugang. Schwarzer Kunststoff umfasst die Rückseite mit dem hochauflösenden 3-Zoll-Monitor. Bei schlechten Lichtverhältnissen gibt der aber nur ein rauschendes Bild wieder. Für einen schnellen Modiwechsel sorgt ein Schiebregler auf der Stirnseite, der sich den Platz mit dem Einschalter und dem Auslöser mit Zoomwippe teilt. 

Canon Digital Ixus 75 Panoramafunktion

© Archiv

Bei der Panoramafunktion zeigt die Ixus 75 einen Teil des gemachten Bildes so, dass der Fotograf ohne Probleme den richtigen Ausschnitt findet.

Leider fehlt es der nur 20 mm schmalen Canon etwas an Ablagefläche, so dass der Daumen gerne auf dem Monitor liegt und das Display verschmiert. Die kleine Vierrichtungswippe bietet neben den Schnellzugriffen auf die Fokusart und den Blitz auch die Möglichkeit, die Empfindlichkeit von ISO 80 bis ISO 1600 zu variieren. Im Unterschied zur Ixus 70 dreht die Kamera bei der Wiedergabe nicht automatisch das Bild, wenn die Kamera hochkant gehalten wird. Dafür bietet sie Funktionen wie "Farbton"-Wahl oder den "Stitch Assistant". Der hilft bei Panoramaaufnahmen, indem er einen Teil des aufgenommenen Bildes anzeigt. Damit sieht der Fotograf sofort, wo die nächste Aufnahme anfängt. Mit 0,28 s Auslöseverzögerung gehört die Canon Ixus 75 zu den Schnellsten im Test. Beim Einschalten schlägt sie alle Rekorde und braucht nur 0,9 s. Sie löst mit 1054 Linienpaaren/Bildhöhe bei ISO 100 in der Mitte gut auf, sinkt aber bei ISO 400 in den Ecken bis gut 700 Linienpaaren/Bildhöhe ab - kein Top-Ergebnis, jedoch ok. Die Ixus rauscht bei ISO 100 ausreichend gering, verstärkt allerdings das Rauschen bei ISO 400 bis zu einem VN von 4,7. Das entspricht deutlich sichtbaren Rauschartefakten - ist aber im Kompaktkamera-Bereich ein übliches Ergebnis.

Auflösungsdiagramm Canon Digital Ixus 75

© Archiv

Canon Ixus 75

HerstellerCanon
Preis190.00 €
Wertung53.0 Punkte
Testverfahren1.4

Mehr zum Thema

Canon Powershot A1400 Test
Kompaktkamera

Die Canon Powershot A1400 ist eine günstige Digitalkamera für knapp 100 Euro. Sie ist leicht zu bedienen, hat aber Schwächen bei der Bildqualität.
Canon Powershot A2600 Test
Kompaktkamera

Die Canon Powershot A2600 kommt mit Stromsparmodus und günstigem Preis. Im Test zeigt die kompakte Digitalkamera allerdings Schwächen.
Canon Powershot N Test Review
Kompaktkamera

Die Canon Powershot N tanzt mit ihrem Design aus der Reihe. Wie sich die Kompaktkamera in der Praxis schlägt, zeigt unser Test.
Canon G16 - Test
Kompaktkamera

Im Test offenbart die Canon G16 gute Ausstattung und gute Bildqualität. Doch lohnt der Aufpreis zur Vorgängerin Canon G15?
Canon Powershot D30 Test
Outdoor-Kamera

Mit der Powershot D30 hat Canon seine Outdoor-Linie auf den aktuellen Stand der Technik gebracht. Was leistet die Kamera im Test?