Testbericht

Calumet CK9075, CK9167 - Stativset im Test

Das Stativset von Calumet ist mit Mittelverstrebung sowie fluidgedämpftem Videoneiger in einer Halbschale als Videostativ konzipiert, aber auch für Fotokameras geeignet.

  1. Calumet CK9075, CK9167 - Stativset im Test
  2. Datenblatt
image.jpg

© Archiv

Pro

  • sicherer Halt
  • Führungsgriff auch für Linkshänder

Contra

  • nicht für bodennahe Aufnahmen geeignet

Das professionell anmutende Set kostet gerade mal 330 Euro. Das Stativ erreicht eine maximale Arbeitshöhe von 142 cm, die Mittelsäule lässt sich nicht ausfahren. Die Mittelspinne ist nicht abnehmbar und beschränkt die minimale Arbeitshöhe auf 67 cm - für bodennahe Aufnahmen zu viel. Große Fixierräder für die Auszüge lassen sich auch mit Handschuhen problemlos betätigen.

Ratgeber DSLR: Filmen mit der Nikon D800

Das Set ist mit 3,85 kg kein Leichtgewicht, hier fordern die doppelt ausgeführten Stativbeine ihren Tribut. Bei offener Friktionseinstellung bewegte sich das Stativ gar nicht, bei geschlossener und maximalem Auszug brachten nur schnelle Schwenks das Stativ aus der Ruhe. Auf glatten Oberflächen sorgen gummierte Füße für sicheren Halt. Als Kopf kommt der Calumet CK9075-Neiger zum Einsatz. Mit etwas Fingerspitzengefühl gelingt die Ausrichtung und Fixierung der Halbschale ohne Abweichungen.

Eine gut sichtbare Libelle unterstützt beim ebenerdigen Ausrichten. Wahlweise verrichtet der Kopf auch auf Fotostativen ohne Halbschale seinen Dienst. Der Führungsgriff eignet sich auch für Linkshänder und lässt sich in der Länge verstellen. Im Messlabor macht das Set einen soliden Eindruck: Vibrationen verträgt es gut, Belastungs- und Feststellabweichung sind überdurchschnittlich.

Fazit

Das Videostativ von Calumet macht auch beim Fotoeinsatz eine gute Figur. Für den günstigen Preis verdient sich das Set eindeutig einen Kauftipp Preis/Leistung

www.calumetphoto.de

Calumet CK9075, CK9167

HerstellerCalumet
Preis328.00 €
Wertung61.5 Punkte
Testverfahren1.5

Mehr zum Thema

image.jpg
Testbericht

Beim 755CX3-M8Q5 setzt Manfrotto auf einen herkömmlichen Karbon-Dreibeiner, kombiniert mit einem Dreiwegeneiger.
image.jpg
Testbericht

Das Top-Modell der Blue Mag Line von Bilora kostet nur 80 Euro. Für dieses Geld erhält der Käufer ein mit 2,4 kg Gewicht nicht gerade leichtes…
image.jpg
Testbericht

Cullmann Magnesit 525 mit CB7 Das Magnesit 525 von Cullmann ist solide verarbeitet und reiht sich mit 140 Euro im mittleren Preissegment ein. Mit 2,3…
image.jpg
Testbericht

Massiv und schwer - das ist der erste Eindruck des Dreibeiners Pro 780DX mit SH-807e von Slik. Das mit 340 Euro mit Abstand teuerste Stativset im…
image.jpg
Testbericht

Das günstigste Stativ im Testfeld kommt von Walimex. Das kompakte FW-531 kostet gerade einmal 70 Euro und ist damit auch für Wenigfotografierer…