Noise-Cancelling-Kopfhörer

Bose QuietComfort 20i im Test

Dank Smartphones und Co. kann man fast überall Musik hören. Um störende Umgebungsgeräusche auszublenden sind Noise-Cancelling-Kopfhörer sehr beliebt. Jetzt hat Bose mit dem QuietComfort 20 den ersten In-Ear-Kopfhörer mit Lärmreduktion entwickelt. Wir haben getestet, ob die kleinen Ohrhörer mit ihren großen On-Ear-"Geschwistern" mithalten können.

Bose QuietComfort 20i

© Bose

Bose QuietComfort 20i

Pro

  • elektronisches Noise-Cancelling per Fernbedienung steuerbar
  • Fernbedienung für alle relevanten Smartphones
  • bestes Kopfhörer-Klangniveau

Contra

Schon beim Einsetzen ins Ohr erlebt der Nutzer einen ersten, erfreulichen Geräusche dämmenden Effekt. StayHear nennt Bose seine für den QC20 entwickelten Ohreinsätze, die bereits einen ersten Teil des Schalls vom Ohrinnern abhalten - und das mit sehr gutem Ergebnis bereits im ausgeschalteten Zustand des Steuermoduls, das am Ende des Kopfhörer-Kabels zu finden ist. Den Rest besorgt die patentierte Acoustic Noise Cancelling-Technologie im Inneren des Steuermoduls. Im eingeschalteten Zustand sind Umgebungsgeräusche im Test auf einer stark befahrenen, innerstädtischen Straße, als auch in einem Flugzeug sehr stark reduziert. Sobald man die Musik startet, sind nahezu keine unangenehmen Nebengeräusche mehr zu vernehmen.

Noise-Cancelling-Funktion

Praktisch: Mit einer kleinen Fernbedienung am oberen Teil des Ohrhörerkabels kann man nicht nur per Tastendruck die Lautstärke regulieren und im Falle von Smartphones auch Anrufe annehmen und beenden. Über eine kleine Seitentaste lässt sich außerdem die elektronische Noise-Cancelling-Funktion ein- und ausschalten, sodass man weiter Musik hören kann, während man beispielsweise an Bahnhöfen oder Flughäfen wichtige Lautsprecherdurchsagen wahrnimmt. Die Verständlichkeit hängt an dieser Stelle natürlich auch von der persönlich eingestellten Lautstärke ab.

Kaufberatung: Mobile Kopfhörer und Musiksysteme

Bei der Konstruktion der Fernbedienung hat Bose an alle relevanten Handys gedacht: Für Nutzer von Android-, BlackBerry- und Windows-Phone-Smartphones ist der QC 20 mit seiner 2-Tasten-Fernbedienung gedacht, für iPhones und iPods haben die US-Amerikaner eigenes eine optimierte 4-Tasten-Fernbedienung entwickelt, die etwa auch die Eingabe von Sprachbefehlen via Siri möglich macht.

Das Steuermodul des In-Ear-Kopfhörers benötigt einen Lithium-Ionen-Akku, der fest verbaut wurde - ein deutlicher Unterschied zum On-Ear-Vorgängermodell QC 15, in das Batterien eingesetzt werden müssen. Mit dabei ist daher ein USB-Kabel zum Aufladen. Laut Bose sind damit 16 Stunden Laufzeit möglich. Der Vorteil: Im Gegensatz zum QC 15, der nur mit aufgeladener oder frischer Batterie funktioniert, lässt sich beim QC 20 auch ohne Akkuleistung Musik hören, dann allerdings auch ohne technischen Lärmschutz.

Kopfhörer, Bose, Bose Quiet Comfort 20

© Bose

Zum Lieferumfang gehören mehrere Ohrstücke, eine Tragetasche und ein USB-Ladekabel.

Hörtest

Doch apropos Musik: Wie klingen die neuen Bose-In-Ears eigentlich? Sowohl beim ruhigen, aber bassbetonten "Just A Little Lovin'" von Shelby Lynne, als auch beim volumenhaften, elektronischen Raumklangsound in "New Holy Ground" von OMD übertreffen die QC 20 sogar, was ihre Vorgänger aus Boston schon unter Beweis stellten: bestes Kopfhörer-Klangniveau, bei Höhen und Tiefen. Auch den Filmsound bei unserem iPad-Movie "Oblivion" liefert der Bose-Neuling glasklar und extrem natürlich ab.

Fazit

Diese Noise-Cancelling-Kopfhörer sind ihren stattlichen Preis von 300 Euro definitiv wert. Bose liefert klangliche und technische Qualität erster Güte. Das haptische Erlebnis des Produkts und die praktische Transporttasche tragen ebenfalls ihren Anteil zum hervorragenden Gesamtergebnis bei. Dass die Amerikaner die Produktqualität vors Design gestellt haben, ist zwar zu bemerken, ihnen aber in erster Linie hoch anzurechnen. Mit den QC 20 sind lange Flüge, durch Verspätungen verlängerte Zugfahrten, aber auch nervig laute Terrassen-Nachbarn spielend leicht zu ertragen. Mit Musik, oder auch ohne. Diese Kopfhörer spielen in der absoluten Champions League ihrer Gattung.

Mehr zum Thema

Bose SIE2i
Testbericht

Bose verbindet bei den Kopfhörern SIE2 und SIE2i ansprechendes Design, Tragekomfort und Klangqualität. Wir haben die In-Ears getestet.
Soul SL300
Kopfhörer

Der Soul SL300 im Jamaika-Look sieht schick aus. Doch können auch Klang und Geräuschunterdückung des Noise-Cancelling-Kopfhörers überzeugen?
Denon DHT-S514
Soundbar

Denon beweist mit dem Soundbar DHT-S514, dass man beim Heimkino-Spezialisten genau weiß, worauf es ankommt. Wir haben den Denon-Soundbar getestet.
Video-Magazin hat den Teufel Cinebar 11 getestet.
Soundbar-Testbericht

Wir haben den Teufel Cinebar 11 im Test. Was leistet der 5,4 Zentimeter hohe Soundbar? Sehr viel, bei einem sehr guten Preis - wie unser Testbericht…
Onkyo LS-B50
Soundbar

Der Onkyo LS-B50 setzt Maßstäbe für andere Soundbars in dieser Klasse. Wir haben den Klangbalken getestet.