Testbericht

Bilora Digital B Pro compact 1167

für kleine SLR-Ausrüstung

  1. Bilora Digital B Pro compact 1167
  2. Datenblatt
image.jpg

© Archiv

Bilora konzentriert sich in der Regel auf die Kosten, tut sich sogar bisweilen als Preisbrecher hervor. Mit der Digital B Pro compact 1167 gelingt das nicht ganz. Zwei Konkurrenten unterbieten Biloras 40-Euro-Angebot. Bei der Digital B Pro handelt es sich jedoch um das Mitglied einer "Professional-Serie".   Ihre  schweren Metallverschlüsse unterstreichen den gehobenen Anspruch, konnten aber im Praxistest ganz und gar nicht überzeugen. Beispielsweise läuft das Band, das die Verschlüsse hält, bei größeren Belastungen durch. Der angenehm gepolsterte Griff und das robuste, doppelschichtige Außenmaterial fallen dafür positiv auf. Der Stauraum reicht für eine Spiegelreflex mit aufgesetztem Standardobjektiv, ein Wechselobjektiv und einen kleinen Blitz.
image.jpg

© Archiv

Im Vergleich zu anderen Mini-Fototaschen schneidet die Bilora in Sachen Sicherheit gut ab: Starre, aber ausreichend dicke Polster puffern Erschütterungen ab, eine integrierte Regenhülle hält die Kamera auch bei Regen trocken, und eine Isolierfolie schützt die Ausrüstung vor Kälte. Dass Bilora mehr im Consumer- als im Profibereich zu Hause ist, zeigt sich an Details: So befindet sich auf der Innenseite des Deckels ein unverdeckter Reißverschluss, der empfindliche Kamerateile auf Dauer verkratzt. Außerdem kann sich unter den Reflexionsstreifen Wasser sammeln und durch die Naht ins Zubehörfach eindringen.Abgesehen vom verhältnismäßig hohen Gewicht trägt sich die kompakte Digital B angenehm. Das verdankt sie vor allem dem ergonomisch geformten Schulterpolster und der Klettschlaufe, mit der sie sich am Gürtel oder Hüftgurt des Rucksacks befestigen lässt. Am Boden befinden sich Kunststoffplatten, damit die Tasche sicher steht.

Fazit: Die Bilora bietet ein gutes Preis-Leistungsverhältnis und ist mit ihrer Schutzfolie für kalte Tage gerüstet. Allerdings wiegt sie unnötig viel.

Bilora Digital B Pro Compact 1167

HerstellerBilora
Preis40.00 €
Wertung45.0 Punkte
Testverfahren1.5

Mehr zum Thema

Canon EOS 1D X Mark II
Kamera

„Dual Pixel CMOS AF“, GPS, 4K-Video, CFast als schnelles Speichermedium und ein neuer 20-Megapixel-Bildsensor: die Canon EOS-1D X Mark II im Test.
Teaser ScanCorner
Bilderdienst

ColorFoto hat ScanCorner in einem anonymen Test ausprobiert. Der Dienst digitalisiert analoge Bilder wie Fotos, Dias & Co.
Fujifilm X T2
Kamera

Die Fujifilm X-T2 löst die X-T1 mit Detailverbesserungen ab. Bei einer Software würde das „großess Update“ heißen. Lohnt sich der Umstieg? Das…
Pentax K-70
Kamera

Pentax bringt die K-70 als Alternative zur K-3 II. Sie ist günstiger und leichter. Reicht sie auch bei der Bildqualität an die K-3 II heran? Der…
Nikon D3400
Einsteiger-DSLR

Mit SnapBridge-Funktion und 24-MP-APSC-Sensor ohne Tiefpassfilter tritt die Nikon D3400 als neues Einstiegsmodell die Nachfolge der D3300 an.