Testbericht

Bildbearbeitungs-Software: Fotopolierer

Die Kamera-Tonwertkorrektur und neue Freistell-Werkzeuge sind die Highlights des Bildbearbeitungsprogramms PhotoImpact 11 von Ulead. Dank Kamera-Tonwertkorrektur lassen sich, angepasst an die jeweilige digitale Kamera, bereits bei der Übernahme Farb- und Helligkeitskorrekturen vornehmen. Das gelingt verblüffend gut, etwa bei unterbelichteten Aufnahmen. Mit dem Objektfreistellungs-Assistenten gelingen auch Anfängern Freisteller auf Anhieb.

Bildbearbeitungs-Software: Fotopolierer

© Testlabor Printredaktionen

Bildbearbeitungs-Software: Fotopolierer

von Peter Knoll Nur bei sehr schwierigen Motiven, etwa fliegenden Haaren vor kontrastarmem Hintergrund, ist manuelle Nacharbeit nötig. Ein sehr schönes Feature ist auch die Szenenerkennung mit Objektentfernung. Voraussetzung ist, dass Sie von einer Szene mehrere Aufnahmen besitzen. Bewegt sich etwa ein Auto durch die Szene, können Sie es rasch entfernen. Praktisch für Fortgeschrittene ist auch die recht umfassende Unterstützung des 16- Bit-Farbmodus. Nach wie vor ist PhotoImpact kein Programm für die Druckvorstufe - ein CMYK-Modus ist weiterhin nicht enthalten. Fortgeschrittene dürften zudem die Ebenenverwaltung vermissen. Bei großen Datenmengen geht die Performance in die Knie.

FAZIT: PhotoImpact 11 empfiehlt sich als leicht erlernbares Werkzeug für die flotte Bildnachbearbeitung. Für den professionellen Druck gibt es bessere Programme.

Preis: 99,95 Euro Gesamtwertung: gut

http://www.ulead.de

Mehr zum Thema

Screenshot von Magix Video Pro X7
Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
S.A.D. Mytuning Utilities
Windows-Tool

Die S.A.D. Mytuning Utilities sollen sich durch eine leistungsfähige Sammlung von Tuning-Werkzeugen auszeichnen und durch ihren schlanken Code selbst…
Adobe Photoshop Lightroom 6 CC
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.
Office 2016 auf verschiedenen Geräten
Public Preview

Der Release von Office 2016 soll mit Windows 10 erfolgen. Der Download der Public Preview ist seit wenigen Wochen verfügbar. Unser erster Test.
Edge - Windows 10 Browser
Windows 10 Browser

In Windows 10 wird es keinen neuen Internet Explorer geben. Der Browser Edge tritt die Nachfolge an. In einem ersten Test überzeugt er.