Kurztest

Beats by Dr. Dre Studio

Popstars wie Eminem, Lady Gaga und Gwen Stefani tragen sie öffentlich. Fußball-Größen wie Mesut Özil, Lukas Podolski oder Thierry Henry würden den Mannschaftsbus nie ohne sie verlassen: Die Studio-Kopfhörer der "Beats by Dr. Dre Studio"-Reihe von Monster sind längst Kult. Doch halten die von US-Rapper Dr. Dre für authentisch befundenen Around-Ears, was ihr Design-Look verspricht?

Beats by Dr. Dre Studio

© Video Homevision

Beats by Dr. Dre Studio

Ja, man bekommt ordentlich Bass auf die Ohren. Je nach Musikrichtung ist daher zu empfehlen, die Tiefen am iPod individuell per Equalizer abzustimmen. Praktisch: der Stummschalter auf der rechten Ohrmuschel.

Das Zubehör mit Reiseetui und allen Steckervarianten, die auch eine Nutzung mit Smartphones ermöglichen, ist top. Die von Monster entwickelte Trenntechnik, die äußere Störgeräusche filtern soll, funktioniert ebenfalls. Mit einer Einschränkung: Ein Noise-Cancelling-Kopfhörer ist das Studio-Modell nicht.

Testurteil:

Beats by Dr. Dre Studio

€ 230; www.beatsbydre.com

Gesamtwertung: sehr gut

Preis/Leistung: gut

Mehr zum Thema

home entertainment, kopfhörer, jbl
Over-Ear-Kopfhörer

Bose AE2w
Bluetooth-Kopfhörer

Bose QuietComfort 20i
Noise-Cancelling-Kopfhörer