Strategie-Action

Battlezone 98 Redux im Test: Rückkehr des Strategieklassikers

Battlezone war eines der besten PC-Spiele des Jahres 1998. Macht die gerade erst veröffentlichte Überarbeitung des Strategie-Action-Krachers noch immer Spaß? Was ist neu? Wir haben Battlezone 98 Redux im Test!

Battlezone 98 Redux im Test

© Rebellion

Battlezone 98 Redux, das Remake des Action-Strategie-Krachers von 1998, kehrt zurück auf den Bildschirm.

Pro

  • Gelungener Genre-Mix aus Simulation, 3D-Action und Echtzeit-Strategie
  • Zeitgemäßes Grafik-Update
  • Effiziente Steuerung

Contra

  • Steuerung via Tastenkommandos erfordert Einarbeitung

Fazit

Battlezone 98 Redux ist ein Strategie-Actionspiel für Fortgeschrittene, dessen Faszination sich dank der gelungenen Überarbeitung jetzt auch einer neuen Generation von Spielern eröffnet.
Gut

Die fiktive Handlung von Battlezone 98 Redux spielt Ende der 1960er Jahre, also mitten im kalten Krieg. Sowjets und Amerikaner starten einen Wettlauf um eine neu entdeckte Substanz namens Bio-Metall. Offensichtlich das Produkt einer Alien-Technologie, das unglaubliche Verbesserungen der Waffentechnik verspricht. Ein erbitterter Wettstreit um das begehrte Bio-Metall entbrennt, der die beiden Konfliktparteien vom Erdmond über mehrere Missionen bis zum fiktiven Uranusmond Achilles führt.

Was Battlezone damals wie heute attraktiv macht, ist der gelungene Mix aus Firstperson-Action und Strategiespiel. So kümmert sich der Spieler nicht nur - wie in Strategiespielen üblich - um das Ressourcen-Management und das Kommandieren der Einheiten über das Spielfeld. Wenn es erforderlich ist, springt der Spieler aus seinem Gefährt und greift in Ego-Perspektive ins Geschehen ein.

Battlezone 98 Redux im Test

© Rebellion

Im Spiel sieht man alles aus einer First-Person-Cockpitansicht. Über Hotkeys werden den eigenen Truppen Befehle erteilt.

Battlezone 98 Redux im Test - Das Gameplay

Zu Beginn entscheidet man sich zwischen der amerikanischen oder der sowjetischen Kampagne. Der Spielverlauf in den insgesamt 29 Missionen folgt oft diesem Schema: Sie schicken Ihre Scavenger-Einheit los, um das wertvolle, aber verstreut auf der Planetenoberfläche herumliegende Bio-Metall einzusammeln. Währenddessen suchen Sie ein Geysir, um darauf den Recycler - Ihre Baueinheit - zu platzieren. Erst jetzt kann es losgehen mit dem Errichten von Fabriken oder dem Produzieren von Waffen und Einheiten. Die Einsatzziele ändern sich im Spielverlauf gern unerwartet: Dann gilt es, eine bestimmte Einheit zu beschützen oder ein Relikt zu bergen.

Selbst sitzt man dabei in einem Fahrzeug und kann so jederzeit aktiv am Kampfgeschehen teilnehmen. Die Steuerung der Produktion und der Einheiten erfolgt über Tastenbefehle. In der Regel eine Abfolge von Zahlen, die über Menüs angezeigt werden. Hat man sich die Tastenfolgen erst einmal eingeprägt, klappt die Steuerung erstaunlich gut und ist sehr praktikabel. Alternativ hat der Entwickler der Neuauflage auch eine Gamepad-Steuerung spendiert. Um in den Einsätzen stets den Überblick zu behalten, ist ein regelmäßiger Blick auf die Übersichtskarte unerlässlich. Zusätzlich stehen mehrere Schwierigkeitsgrade zur Wahl, so dass auch unerfahrene Kommandanten nicht gleich die Flinte ins Korn werfen müssen.

Battlezone 98 Redux im Test

© Rebellion

Mit der Maus und einem Druck auf die Leertaste weisen Sie der Baueinheit den angezeigten Standort zu.

Battlezone 98 Redux im Test - Die Technik einst und heute

Das originale Battlezone ging 1998 an den Start. Im Softwaremodus lief das Spiel maximal im VGA-Modus, also mit 640x480 Pixeln. Mehr Qualität erreichte man damals mit einem 3D-Beschleuniger. Für heutige Anwender befremdlich: Solche Karten steckte man sich zusätzlich zu seiner 2D-Grafikkarte in den Rechner. Ein bekanntes Beispiel ist die ebenfalls 1998 erschienene 3dfx Voodoo 2. Damit waren dann 800x600 Pixel drin, bzw. 1024x768 Pixel, wenn man sich gleich zwei Voodoo 2 (ab 450 DM) leisten konnte.

Um Battlezone für heutige Rechner und Ansprüche fit zu machen, musste der vom Publisher Rebellion angeheuerte Entwickler Big Boat Interactive so Einiges anpassen. So wurde dem Spiel ein Shader-basierter DirectX-9-Renderer spendiert. Auch die 3D-Modelle mussten komplett überarbeitet werden. Bestand der Grizzly-Panzer im Original aus nur 300 Polygonen, sind es in der Redux-Fassung jetzt knapp 10.000 Polygone. Mehr zu den technischen Änderungen kann man im Blog von Rebellion nachlesen. 

Battlezone 98 Redux - Official Launch Trailer

Quelle: Rebellion
Battlezone 98 Redux - das Remake des Strategie-Action-Krachers von 1998 - stellt sich per Video vor.

Während das Gameplay weitestgehend unangetastet blieb, wurden das Spiel um eine Steam-Unterstützung inklusive Multiplayer und Mod-Support über Steam Workshop ergänzt. Man darf also mit weiteren Spielinhalten aus der Fan-Szene rechnen.

Das Ergebnis der Überarbeitung kann sich spielerisch wie optisch auf jeden Fall sehen lassen. Ein opulentes Feuerwerk der Effekte sollte man aber nicht erwarten. Die Grafik ist mehr zweckmäßig, steht dem Klassiker so aber sehr gut zu Gesicht.

Battlezone 98 Redux im Test - Fazit

Ein großes Dankeschön gebührt dem britischen Publisher Rebellion für die Befreiung des Strategie-Action-Klassikers aus seinem digitalen Dornröschenschlaf. Battlezone ist damals wie heute ein Strategie-Actionspiel für Fortgeschrittene, dessen Faszination sich dank der gelungenen Überarbeitung jetzt auch einer neuen Generation von Spielern eröffnet.

Mehr zum Thema

Battlefield 1 im Test
Erster-Weltkriegs-Shooter

Mit Battlefield 1 verlegt das Entwicklerstudio Dice die Shooter-Serie in den Ersten Weltkrieg – ein noch unverbrauchtes Setting für Spieler. Doch…
Titanfall 2 im Test
Materialschlacht

Titanfall 2 bietet im Gegensatz zum Vorgänger eine Singleplayer-Kampagne. Wie sich der Shooter darin und im Multiplayer-Modus schlägt, das zeigen…
Call of Duty: Infinite Warfare im Test
Ego-Shooter

Call of Duty: Infinite Warfare heißt die diesjährige Ausgabe eine der erfolgreichsten Shooter-Serien aller Zeiten. Wir machen den Test.
Batman: Return to Arkham im Test
Remastered

Mit Batman: Return to Arkham erscheinen die ersten beiden Abenteuer Arkham Asyulm und Arkham City für die Playstation 4 und Xbox One. Der Test.
Watch Dogs 2 im Test
GTA-Alternative

Wir haben Watch Dogs 2 im Test. Ubisoft versprach beim Vorgänger recht viel, konnte aber nicht alles halten. Wie sieht es nun aus?