Windows 8-Notebook mit Touch

Asus VivoBook S200E im Test

Eines der günstigsten Touch-Notebooks mit Windows 8 ist das VivoBook S200E von Asus. Wir haben den Test.

Asus VivoBook S200E: Wir testen das Windows-8-Notebook mit Touchscreen.

© Asus

Asus VivoBook S200E: Wir testen das Windows-8-Notebook mit Touchscreen.
Jetzt kaufen
EUR 2.150,74

Pro

  • Design und Gewicht
  • Ausreichende Leistung

Contra

  • Akkuleistung

Fazit

Das Asus VivoBook S200E ist schick, leicht und trotz Touchscreen günstig. Die Leistung ist für mobiles Arbeiten und Casual Games ausreichend, die Akkulaufzeit könnte allerdings besser sein.

Asus VivoBook S200E im Test: Das 1,4-kg-Leichtgewicht mit 11,6-Zoll-Display kostet nur rund 500 Euro, sieht aber deutlich kostspieliger aus. Denn der stabile Displaydeckel und die obere Hälfte des an die Zenbooks erinnernden Gehäuses bestehen aus Aluminium. Als Display kommt allerdings nur ein günstiges TN-Panel zum Einsatz.

Gespart hat Asus auch bei der CPU: In dem schicken Gehäuse arbeitet ein Intel Pentium 987 mit 1,5 GHz Taktfrequenz. Die CPU gehört zur Sandy-Bridge-Familie, muss aber mit einer langsameren integrierten Grafik auskommen. Das macht sich bei den 120 Punkten im 3DMark Vantage bemerkbar. Die Systemleistung des mit vier GByte RAM bestückten VivoBook reicht mit 1530 Punkten dagegen für gängige Notebook-Anwendungen vollkommen aus. Für deren Installation steht eine 320-GByte-Festplatte zur Verfügung. Die Akkulaufzeit des kleinen Asus-Notebooks ist mit 160 Minuten im Powermark nur ausreichend.

 

Mehr zum Thema

Acer Aspire S7