4K-Monitor

AOC U3277PWQU im Test

Der AOC U3277PWQU ist ein günstiger 4K-Monitor im 32-Zoll-Format. Wie es mit der Bildqualität aussieht, haben wir im Test herausgefunden.

AOC U3277PWQU

© Josef Bleier

Dank Wide Color Gamut-Technologie stellt der AOC U3277PWQU mehr Farben dar, als herkömmliche Monitore.

EUR 509,69

Pro

  • 4K-Auflösung (3.840x2.160 Pixel)
  • 10 Bit Farbtiefe
  • USB-3.0-Hub

Contra

  • kein FreeSync / G-Sync

Fazit

PC Magazin-Testurteil: gut; Preis/Leistung: gut
82,0%

Soll der Monitor eine möglichst große Bilddiagonale und eine 4K-Auflösung mitbringen, bietet sich der AOC U3277PWQU an. Mit etwa 550 Euro (Stand Dezember 2017) gehört der 31,5-Zöller zu den günstigsten 4K-Displays seines Formats, spart dabei jedoch nicht bei der Ausstattung und wird vom Hersteller sogar als Profi-Monitor geführt – mehr dazu weiter unten. Mit HDMI 2.0 (MHL-fähig), DisplayPort 1.2, DVI und VGA verfügt der U3277PWQU über eine breite Palette an Signaleingängen und kann über seine Bild-in-Bild-Funktion zwei Bildquellen gleichzeitig ausgeben. Dazu kommen Stereo-Lautsprecher sowie ein USB-3.0-Hub mit einem Schnellladeport für Mobilgeräte.

Seine prestigeträchtige 4K-Auflösung von 3.840 x 2.160 Pixeln kann der AOC nativ mit 60 Hz darstellen, was auf PC-Seite eine HDMI-2.0- oder DisplayPort-1.2-fähige Grafikkarte voraussetzt. Mit 7 ms beim Grau-zu-Grau-Wechsel war er zwar kein Gaming-Spezialist, eignet sich aber durchaus für das ein oder andere Spiel zwischendurch.

AOC U3277PWQU

© Josef Bleier

An seinem beweglichen Monitorarm kann man den AOC U3277PWQU auch hochkant ausrichten (Pivot-Funktion).

Profi-Monitor mit 10 Bit Farbtiefe

Der U3277PWQU passt sich der Schreibtisch-Situation sehr flexibel an. Sein Monitorarm ist höhenverstellbar, drehbar, neigbar und unterstützt eine Pivot-Funktion, was ihn auch für die Bildbearbeitung interessant macht. Gut dazu passt sein bis zu 272 cd/m² helles und sehr kontrastreiches MVA-Panel, das eine Farbtiefe von 10 Bit unterstützt und dadurch 1 Milliarde Farben darstellen kann. Werksseitig bildet der AOC den sRGB-Farbraum vollständig ab, liegt bei einigen Bildparametern aber abseits der Ideallinie. Unkalibriert reichen seine Darstellungskünste für Office, Websurfen und Spiele aber völlig aus.

Fazit: AOC U3277PWQU im Test

Der AOC U3277PWQU kostet nur 550 Euro, bietet dafür aber erstaunlich viel: eine 4K-Auflösung bei 60 Hz, umfangreiche Schnittstellen und ein kontraststarkes MVA-Panel mit 10 Bit Farbtiefe.

Testsiegel pc-magazin.de 1/2018 gut

© WEKA MEDIA PUBLISHING GmbH

Der AOC U3277PWQ erreicht im Test die Note "gut".

Zusatzinformationen

  • Größe/Auflösg.: 31,5 Zoll/3.840 x 2.160 Pixel
  • Maximale Helligkeit: 272 cd/m²
  • In-Bild-Kontrast: 2.578:1
  • Abw. Gamma/Farbtemp.: 4,9/4,1 Prozent
  • Typ. Stromverbrauch: 46,5 W (Standby 0,1 W)

Mehr zum Thema

Samsung C27F591F LED
Curved-Monitor

80,0%
Der Curved-Monitor Samsung C27F591F LED hat einen sehr schmalen Kunststoff-Rahmen und eine weiße Klavierlack-Optik. Er…
LG 43UD79-B
LG 43UD79-B

Aus vier mach eins: Der neue LG 43UD79-B will Multi-Monitor-Setups mit einem einzigen, gigantischen 42,5 Zoll großen 4K-IPS-Display ablösen.
Dell S2418H
24-Zoll-Monitor

79,0%
Wir haben den Dell S2418H im Test. Der Monitor bietet eine gute Ausstattung für vergleichsweise wenig Geld. Ob auch die…
AOC tragbarer Monitor I1601FWUX
AOC I1601FWUX

Der tragbare Monitor I1601FWUX von AOC kommt mit nur einem Anschluss aus. Über USB Type-C werden Strom und das Videosignal übertragen.
Samsung C34F791WQU
Curved-Monitor

73,0%
Die Krümmung des C34F791WQU entspricht fast genau der Wölbung des menschlichen Auges. Bringt das ein besseres…