Testbericht

Angetestet: Medion Akoya MD 96970

Jeden Monat erfreut Aldi seine Käuferschaft mit einem neuen Notebook seines Haus- und Hof-Lieferanten Medion. Nach Netbook und "Hauptsache-Billig-Book" rücken im September die Multimedia-Freunde ins Aldi-Visier. In wie weit der Mobilrechner die Ansprüche echter Musik-, Foto- und Filmfreunde erfüllt und den Preis von 699 Euro rechtfertigt, hat Magnus für Sie vorab untersucht.

Medion Akoya MD 96970

© Archiv

Das Medion-Notebook Akoya MD 96970 gibt es ab dem 04.09.2008 für 699 Euro bei Aldi zu kaufen.

Jeden Monat erfreut Aldi seine Käuferschaft mit einem neuen Notebook seines Haus- und Hof-Lieferanten Medion. Nach Netbook und "Hauptsache-Billig-Book" rücken im September die Multimedia-Freunde ins Aldi-Visier. Inwieweit der Mobilrechner die Ansprüche echter Musik-, Foto- und Filmfreunde erfüllt und den Preis von 699 Euro rechtfertigt, hat Magnus für Sie vorab untersucht.

Medion Akoya MD 96970

© Archiv

Das Medion-Notebook Akoya MD 96970 gibt es ab dem 04.09.2008 für 699 Euro bei Aldi zu kaufen.

Beim Scannen der Notebook-Konfiguration im aktuellen Aldi-Flyer bleiben auf den ersten Blick wenige Wünsche offen. Angetrieben wird das neue Aldi-Book von einem Intel Core-2-Duo-Prozessor mit 2 GHz (T5750), unterstützt von 3 GByte Arbeitsspeicher und der autarken (aber dennoch spielschwachen) DirectX-10-Grafikeinheit GeForce 9300M-G von Nvidia. Die Daten tummeln sich auf einer großzügig ausgelegten 320-GB-Festplatte. Und wird der Platz dennoch zu eng, chauffiert ein 8-fach-Multi-DVD-Brenner die Gigabyte-Fresser wahlweise auf CD, DVD, DVD-RAM oder Dual-Layer-DVD. Verbindung nimmt das Akoya MD 96970 entweder über WLAN (802.11b/g/n), Bluetooth (mittels beigelegtem USB-Dongle) oder dem Ethernet-Netzwerk-Port auf. Weitere Feature-Highlights sind 5.1-Sound, 4in1-Multikartenleser, eSATA (für externe Festplatten), drei USB-Ports, Fingerprint-Sensor, VGA-Webcam, Tastatur mit Ziffernblock sowie TV-, VGA- und HDMI-Out zur externen Bildwiedergabe. Das Notebook selbst präsentiert sein Bildgut auf einem 15,4"-Display mit einer Auflösung von 1.280 x 800 Pixel und einem 16:10 Seitenverhältnis.

Recht üppig fallen wie bei Aldi gewohnt die Softwarebeigaben aus. Neben Microsoft Works 9, einem Nero Software-Bundle, ein Medion-Home-Entertainment-Paket, Internet Security und Ulead PhotoImpact 12 SE liegt zusätzlich noch "WISO Mein Geld 2008" und OmniPass 5.0 bei.

Medion Akoya MD 96970 im Vergleich zur direkten Konkurrenz

Es ist eigentlich wie immer, wenn Aldi PC-Technik unters Volk bringen will. Der Kunde erwirbt mit dem Angebot ein solides Gerät für einen fairen Preis. Voraussetzung für die Zufriedenheit des vermeintlichen Käufers ist allerdings eine gewisse Anspruchslosigkeit. Nicht, dass die Qualität des neuen Medion-Gerätes schlecht wäre - bestimmt nicht. Es fehlt nur einfach am Konzept. Immerhin verkauft Aldi das Medion Akoya MD 96970 als Multimedia-Notebook. Doch genau an Multimedia steckt einfach zu wenig im Gehäuse. Um einen Mobilrechner wirklich als multimedial zu adeln, erwartet man im Idealfall ein 17-Zoll-Display gefüttert von einem Blu-ray-Laufwerk für HD-Filme und einer spieltauglichen Grafikeinheit. Jede Konfiguration darunter fällt unter Office-Ausstattung, wie eben das Medion Akoya MD 96970.

Toshiba Satellite L300D-12U

© Archiv

Das Toshiba-Notebook Satellite L300D-12U gibt's aktuell bei den Filialen der ElectronicPartner-Kette für 499 Euro.

Zum Arbeiten allerdings lassen sich günstigere Angebote finden, zum Beispiel das Toshiba Satellite L300D-12U in einer der zahlreichen ElectronicPartner-Filialen. Mit einer geringfügig abgespeckten, aber für Office vollkommen ausreichenden Hardware-Ausstattung erwirbt der Käufer für bereits 499 Euro ein solides Arbeitsgerät (siehe Tabelle). Und wem wirklich nach Multimedia zum kleinen Preis dürstet, für den könnte sich der Gang zur Galeria Kaufhof lohnen. Das Kaufhaus wirbt in seinem aktuellen Technik-Flyer mit einem 17-Zoll-Acer-Notebook des Typs Aspire 7530G-704G32Bi für 899 Euro. Ein Blu-ray-/DVD-Brenner-Combo-Laufwerk erfüllt den HDMI-Anschluss beim Acer-Gerät mit Sinn (im Gegensatz zum Aldi-Notebook) und der 3D-Chip Nvidia Geforce 9600M mit 512 MB dediziertem Grafikspeicher reicht locker für eine gepflegte und anspruchsvolle Zockerpartie aus.

Acer Aspire 7530G-704G32Bi

© Archiv

Echtes Multimedia-Feeling kommt mit dem Acer Aspire 7530G-704G32Bi auf, derzeit für 899 Euro bei der Galeria Kaufhof.

Fazit: Nix Halbes und nix Ganzes bei Aldi

Aldi will es irgendwie jedem recht machen und weiß natürlich auch, welche Namen im Flyer beim Kunden gut ankommen (etwa Intel, Nvidia). Herausgekommen ist ein Arbeits-Notebook, welches mutimedial strahlen möchte, es aber nicht wirklich kann. Das Konzept des Vormonats-Notebooks Medion Akoya MD96850 war da klarer definiert: Eine solide Officemaschine zum kleinen Preis (599 Euro), die auch nichts anderes sein wollte. Das neue Medion Akoya 96970 ist hingegen als Multimedia-Maschine zu schwach ausgestattet und als Office-Notebook zu teuer - und keineswegs als "ein sehr günstiges Angebot" anzusehen, wie sich Aldi von seiner externen Werbeagentur für Computer Bild für Bild bescheinigen ließ.

Händler Aldi ElektronikPartner Galeria Kaufhof
Notebook Medion Akoya MD96970 Toshiba Satellite L300D-12U Acer Aspire 7530G-704G32Bi
Preis 699 Euro 499 Euro 899 Euro
Einsatzschwerpunkt halb Office, halb Multimedia Office Multimedia
Display 15,4 Zoll (16:10 Format) 15,4 Zoll (16:10 Format) 17 Zoll (16:10 Format)
Display-Auflösung 1.280 x 800 Pixel 1.280 x 800 Pixel 1.440 x 900 Pixel
CPU Intel Core 2 Duo T5750 (2 x 2 GHz, 2 MB L2-Cache) AMD Athlon X2 QL-60 (2 x 1,9 GHz, 1 MB L2-Cache) AMD Turion X2 RM-70 (2 x 2,0 GHz, 1MB L2-Cache)
Grafik Nvidia GeForce 9300M G, 128 MB Speicher, DirectX10 ATI Radeon X3100 mit Shared Memory Nvidia GeForce 9600M, 512 MB Speicher, DirectX10
Speicher 3 GB 3 GB 4 GB
Festplatte 320 GB, SATA 250 GB, SATA 320 GB, SATA
Optisches Laufwerk 8x-Multi-DVD-Brenner mit DVD-RAM und DL 8x-Multi-DVD-Brenner mit DVD-RAM und DL Blu-ray mit 8x-Multi-DVD-Brenner, DVD-RAM und DL
Netzwerk WLAN 802.11 b, g, n, Ethernet 10/100 Mbit WLAN 802.11 b, g, Ethernet 10/100 Mbit WLAN 802.11 b, g, Ethernet 10/100/1.000 Mbit
Audio 5.1-Sound über Analog und S/P-DIF Stereo über 3,5 mm Klinke 5.1-Sound über Analog und S/P-DIF
Anschlüsse eSATA, VGA, HDMI, 3xUSB, Micro VGA, 3xUSB, Micro VGA, HDMI, 4xUSB, Micro, Line In
Extras Cardreader, Express-Slot, Tasche, Maus, Bluetooth-Dongle, Webcam Express-Slot Cardreader, Web-Cam, Express-Slot, 2.1-Soundsystem
Betriebssystem Windows Vista Home Premium Windows Vista Home Premium Windows Vista Home Premium
Software-Highlights MS Works 9, PowerDVD 7, PhotoImpact 12 SE, WISO 2008 Toshiba Softwarepaket, DVD-Abspiel- und Brennprogramm Works 8.5, Acer Multimedia-Software-Paket

Notebook-Kauf

Wo kaufen Sie üblicherweise Ihre Notebooks ein?

Beim Lebenmittel-Discounter (Aldi, Lidl und Co.)43.3%
Beim Elektrogroßhandel (Media Markt, Saturn und Co.)15.4%
Beim Einzelhandel (im Elektroladen um die Ecke)10.5%
Beim Internet-Shop (Alternate.de, Notebooksbilliger.de und Co.)30.8%

Mehr zum Thema

Battlefield Hardline zeigt viel Potenzial. Kann es das auch nutzen?
Ego-Shooter

Wir haben Battlefield: Hardline im Test. Ob der aktuelle Teil der Serie mit dem Polizisten-Szenario frischen Wind ins angestaubte Ego-Shooter-Genre…
The Witcher 3: Wild Hunt Screenshot
Story, Gameplay, Spielzeit & Co.

Wir haben The Witcher 3: Wild Hunt im Test. Mit dem Ende der Saga um den Hexer Geralt von Rivia will CD Projekt Red ein krönendes Finale schaffen. Ob…
Netgear Nighthawk X6 (R8000)
Router

86,0%
Statt Wave-2-AC-WLAN bietet der Netgear Nighthawk X6 zwei separate 1.300-MBit-Funkmodule im 5-GHz-Band. Wir haben den…
F1 2015: Screenshot
PS4-Release

F1 2015 muss sich unserem Test unterziehen. Und was wir beim neuesten Rennspiel von Codemasters feststellen, erfreut uns nicht auf ganzer Linie.
Rory McIlroy PGA Tour, Test, review, ps4, release
Golf-Spiel für PS4

Im Test zu Rory McIlroy PGA Tour zeigen wir, dass sich für das Golf-Spiel von EA nicht nur der Name geändert hat.