Testbericht

Adobe After Effects 5.5

Tolle Effekte zeichnen das Compositing-Programm After Effects aus. Die neue Version bietet neben der Unterstützung weiterer Im- und Exportformate wie den XDCAM EX-Export und einer verbesserten 3D-Unterstützung vor allem neue Filter.

image.jpg

© PC Magazin

image.jpg

© PC Magazin

Der Effekt Verkrümmungsstabilisierung entpuppt sich als mächtiges und komfortables Bildstabilisierungswerkzeug. Ein Highlight ist Lichteinfall. Doch trotz 64-Bit-Unterstützung rechnet After Effects oft sehr lange.

Das Zeitleisten-basierte Konzept ist ideal für Textanimationen, Node-basierte Konkurrenten wie Nuke sind jedoch bei komplexen Compositings übersichtlicher. Unbefriedigend ist die offenbar noch nicht ganz ausgereifte Dokumentation.

Fazit:

Starkes Animations-Programm mit kleinen Schwächen.

TESTURTEIL

Adobe After Effects 5.5

1426,81 Euro, Upgrade 213 Euro; www.adobe.de

Betriebssystem: 64-Bit-Varianten von Windows Vista/7; Mac OS X v10.5.8 oder v10.6 (gesondert zu erwerben)

Besonderheiten: After Effects setzt 64-Bit-Betriebssysteme voraus und profitiert sichtbar von der GPU-Unterstützung von OpenGL-Grafikkarten. Es gibt sehr viele erstklassige Plug-ins.

Gesamtwertung: gut 80 %

Mehr zum Thema

Corel Paintshop Pro X6
Fotosoftware

Corel setzt in der neuen Version von Paintshop vollständig auf 64-Bit-Unterstützung. Welche Auswirkungen das hat, lesen Sie hier im Test.
Wir testen das nützliche Programm Jing, die Software ist kostenlos.
Testbericht

Die Freeware Jing schneidet alle Abläufe auf dem Monitor mit. PCM Professional überprüft im Test, wie zuverlässig das klappt.
Adobe Creative Cloud
Adobe Creative Cloud 2014

Die Adobe Creative Cloud 2014 lockt mit einem relativ günstigen Preismodell für Photoshop CC. Wir haben die Software getestet.
Screenshot von Magix Video Pro X7
Videoschnitt für Profis

Wir haben Magix Video Pro X7 im Test. Die Videobearbeitungs-Software spielt in der Oberliga mit und unterstützt professionelle Formate.
Adobe Photoshop Lightroom 6 CC
Adobe Photoshop CC

Lightroom CC aus der Cloud gibt es nur im Abo mit Photoshop und jetzt auch für Android. Im Test läuft Lightroom 6 rasend schnell.