Testbericht

Acer Iconia W510

Mit einem Preis von 600 Euro ist das Iconia W510 eines der günstigsten Windows-8-Tablets. Und mit dem Keyboard-Dock verwandelt es sich in ein kleines Notebook.

Acer Iconia W510

© Hersteller/Archiv

Acer Iconia W510

Acer Iconia W510

Die Gattung der Netbooks ist dabei, das Zeitliche zu segnen. Und die legitimen Nachfolger sind günstige Windows-8-Tablets wie das Iconia W510, die sich mit einer Andock-Tastatur in ein 10,1-Zoll-Notebook verwandeln lassen. Notebook deshalb, da die Leistung des hier verwendeten Atom Z2760 deutlich über der vorhergehenden Atom-Generation liegt. Mit 1293 Punkten im PCMark 7 ist der kleine Acer zwar immer noch deutlich langsamer als ein Gerät mit Intel-Core-Prozessor, Windows 8 lief in unseren Tests aber absolut flüssig. Der Arbeitsspeicher ist mit zwei GByte knapp bemessen, und die 3D-Leistung der integrierten Grafik reicht für 3D-Games nicht aus. Windows-8-Spiele wie Cut the Rope oder Angry Birds stellen den kleinen Acer dagegen vor keine Probleme. Das 10,1-Zoll-IPS-Panel liefert eine Auflösung von 1366 x 768 Bildpunkten und eine gute Qualität aus allen Blickwinkeln. Das kleine Acer-Tablet ist dank Kunststoffgehäuse nur 565 Gramm schwer und damit leichter als das iPad 4, ist aber trotzdem solide. Mit dem Dock bringt das W510 1265 Gramm auf die Waage, hier macht sich der unter dem Keyboard untergebrachte Zusatzakku bemerkbar, mit dem das W510 im Powermark fast 15 Stunden läuft - ein außerordentlich guter Wert.

Acer Iconia W510

© Hersteller/Archiv

In dem Tastatur-Dock ist ein zweiter Akku untergebracht, mit dem sich die Laufzeit des Atom-Tablets verdoppelt. In unserem Akku-Benchmark hielt es so fast 15 Stunden durch.

Die Tasten des Keyboards sind zwar recht klein, wackeln aber nicht und bieten einen angenehmen Tastenhub. Im Dock ist auch eine zusätzliche USB-Buchse angebracht, außerdem stellt das Tablet selbst noch eine Micro-USB-Buchse nebst Micro-HDMI-Ausgang und einen Steckplatz für eine Micro-SD-Karte bereit. Als Massenspeicher dient in unserem 600-Euro-Testgerät ein 64 GByte großer eMMC-Flash-Speicher, der mit einer Transferrate von 68 MByte/s deutlich allerdings langsamer als eine SATA-SSD ist.Fazit: Das Acer Iconia W510 bietet eine sehr lange Akkulaufzeit und eine akzeptable Performance. Wer ein leichtes und günstiges Windows-8-Tablet mit Andock-Keyboard sucht, der ist hier richtig.

Mehr zum Thema

Acer Aspire S7
Superschick und superflach

Mit dem Aspire S7 tritt Acer gegen das Apple MacBook Air und die Zenbooks von Asus an. Und das S7 mit Touchscreen und Windows 8 macht seine Sache sehr…
Acer Aspire S3 im Test: Wir testen das Ultrabook mit Windows 8 und Ivy Bridge-Prozessor.
Testbericht

Acer hat das Aspire S3 nun in einer neuen Version mit Ivy-Bridge-Prozessor und Windows 8 auf den Markt gebracht. Wir haben den Test.
image.jpg
Testbericht

Leider hält die Gehäusequalität des leichten und flachen Acer Aspire V5 nicht das, was sein schickes Outfit im Ultrabook-Look verspricht.
Wir haben das Acer Aspire V5-122P im Test.
Notebook mit Jaguar-Herz

PC Magazin hat das Acer Aspire V5-122P-61454G50nss im Test. Das Notebook kommt mit AMDs A6-Prozessor auf Jaguar-Basis.
Acer Aspire V 15 Nitro Black Edition im Test
Notebook

Acer bietet nun das 15,6-Zoll-Gaming-Notebook Aspire V 15 Nitro in der Black Edition auch mit 4K-Display an. Im Test muss es sich beweisen.