Beamer

Acer H7550BD im Test

Der Acer H7550BD ist ein günstiger Einsteiger-Projektor, der mit einem Slot für Googles Chromecast ausgerüstet ist. Wir prüfen den Beamer im Test.

Acer H7550BD

© Acer

Acer H7550BD

Pro

  • Hell, gute Lautsprecher, Google Chromecast integrierbar, Tragetasche

Contra

  • Fernbedienung unbeleuchtet, lange Umschaltzeiten, Grünsättigung

Acers neuer Einsteiger-Projektor H7550BD bietet eine pfiffige Idee, wie man ihn preiswert und flott zur Multimediazentrale erweitern kann. Während Mitbewerber immer mehr teure Rechenpower und Speicher in die Beamer integrieren, bietet der Acer H7550BD unter seiner Haube ein Fach mit Anschlüssen für den Multimedia-Stick Chromecast von Google. Der kostet unter 40 Euro und lässt sich, wenn technologisch irgendwann etwas Neueres benötigt wird, flott gegen seinen Nachfolger austauschen, vorausgesetzt, der passt noch in die freigehaltene Lücke, die allerdings aktuell noch etwas Luft bietet.

Der Chromecast-Stick (Test) gehört nicht zum Lieferumfang des Acer H7550BD. Man bekommt ihn aber überall im Elektronikhandel, und die Installation ist simpel: Die drei Schrauben lösen, die den Gehäusedeckel fixieren. Deckel abheben (so wechselt man gegebenenfalls auch die Lampe), Multimediastick mit dem integrierten HDMI- und USB-Stecker verbinden, Deckel wieder schließen und verschrauben, fertig. Fortan ist der Google-Player unter HDMI-3 zu sehen und zu hören.

Acer Fernbedienung

© Acer

Acers Fernbedienung ist handlich, aber unbeleuchtet.

Wenn man den Acer H7550BD Projektor nun portabel verwendet, lassen sich von den gängigen Apps und sogar vom Chrome-Browser des Computers Fotos, Videos und Musik streamen (etwa für die Diaschau im Familienkreis) oder der Projektor sogar als Musikplayer nutzen. Hier ist die einzige Einschränkung, dass der Projektor eben laufen muss, dafür zeigt der Chromstick Covers etc. an.

Mehr als anständig ist nämlich der Sound, den dieser kompakte Projektor abspielt, und das gar mit gehöriger, verzerrungsfreier Lautstärke und in Stereo. Der Acer H7550BD ersetzt glatt einen Ghettoblaster und wird so wirklich zum mobilen Kino. Jedoch: Man bekommt den Ton nur stereo und analog wieder aus dem Projektor heraus, denn Audio-Return-Channel via HDMI oder einen digitalen Audioanschluss liefert er nicht. Wer das in Verbindung mit dem Chromestick braucht, steckt ihn besser in einen HDMI-Eingang des AV-Receivers.

Als guter Einsteigerprojektor bietet der Acer H7550BD sonst genau, was man dort heute erwartet. Sein Bild ist vergleichsweise hell und ausgewogen. Das Objektiv zeichnet das Full-HD-Bild scharf und mit guter Geometrie auf die Leinwand. Das Zoom bietet eine gewisse Flexibilität, der Offset ist aber mangels Lensshift fix eingestellt. Zum äußeren Rand hin zeigt sich etwas Chromatische Aberation mit roten Säumen. Die Ausleuchtung wirkt recht homogen.

Acer Beamer

© Acer

Pfiffig: Der H7550BD birgt unter der Haube ein Fach und Anschlüsse für Googles Multimediastreamer Chromecast (nicht mitgeliefert).

Von den zwei HDMI-Eingängen des Acer H7550BD ist einer MHL-tauglich zum direkten Anschluss von Tablet oder Smartphone. Bemerkenswert ist der fast ausgestorbene S-Video-Eingang für ältere Camcorder oder ähnliches.

Mehr lesen

Richtig aufstellen, anschließen und einstellen

Acer H7550BD: Bildqualität

Was die eigentliche Bildqualität des Acer H7550BD angeht, merkt das geschulte Testerauge eine gewisse Diskrepanz. Während die Farbbalance wunderbar ausgewogen ist, zeigt die Gammakurve einen lästigen Schlenker, der sich in einem etwas flachen Bildtiefen-Eindruck niederschlägt.

Auch bei der Farbmischung ließ sich mit den gegebenen Bordmitteln eine Übersteuerung der Farbe Grün nur durch eine nicht akzeptable Kontrastreduktion beheben. So bleibt bei stark gesättigten Grüntönen die Durchzeichnung etwas unter dem gewünschten Niveau. Sonst gab es nichts zu meckern. Scharf und knackig wirkte der Acer H7550BD im Test und für einen preiswerten 1-Chip-DLP sehr ruhig.

Fazit

Die serienmäßige Tragetasche, die guten integrierten Lautsprecher und der integrierbare Google Chromecast Multimediaplayer machen den Acer H7550BD zum idealen mobilen Projektor, den man schnell aufstellt und der autonom als Abspieler, Projektor und Soundanlage für Diashows, Musikvideos, Gaming und ultraportables Kino dient. Clever.

Mehr zum Thema

Beamer
Vergleichstest

Bisher gab es LED-Projektoren nur im Billig- und im High-End-Sektor. video hat die Vorreiter der Mittelklasse von Acer und ViewSonic zum Test…
Der H 9501 BD von Acer
Heimkino

Der H 9501 BD vereint Full HD, 3D, Lens Shift und Zwischenbildberechnung in seinem Gehäuse. Damit gehört er in puncto Ausstattung eindeutig zur…
Acer-Beamer H 5380 B
Multimedia

Wer nicht hochwertiges Heimkino avisiert, sondern eher den multimedialen Einsatz, kommt mit dem Beamer H 5380 BD von Acer günstig weg - und hat dabei…
Acer H6520BD
Beamer

Acers Einsteiger-Projektor H6520BD ist unglaublich hell und dabei minimalistisch ausgestattet. Haben die Entwickler bei dem Beamer die Prioritäten…