Testbericht

24"-Monitore im Test

Bei den meisten speziellen Gaming-Monitoren sitzen 22-Zoll-Panels mit 1680er-Auflösung im Display-Rahmen. Schnelle Gaming-PCs haben aber genug Power für noch höhere Auflösungen. Wir haben uns einige interessante 24-Zöller angesehen.

Hardware Test 24-Zoll-Monitore: 24-Zoll-Monitore nicht nur für Gamer

© Archiv

Hardware Test 24-Zoll-Monitore: 24-Zoll-Monitore nicht nur für Gamer

Bei den meisten speziellen Gaming-Monitoren sitzen 22-Zoll-Panels mit 1680er-Auflösung im Display-Rahmen. Schnelle Gaming-PCs haben aber genug Power für noch höhere Auflösungen. Wir haben uns einige interessante 24-Zöller angesehen.

Fast alle Monitorhersteller haben auch Geräte im Angebot, die sich durch schnelle Schaltzeiten besonders gut für Computerspiele eignen und auch als Gaming-Monitore beworben werden. Fast alle diese Spiele-Displays sind 22-Zöller mit einer Auflösung von 1680 x 1080 Bildpunkten. Für Rechner mit etwas schwächeren Grafikkarten ist das auch durchaus vernünftig, da sie bei noch höheren Auflösungen kein flüssiges Gameplay mehr liefern können. Da TFTs niedrigere als die native Auflösung entweder interpoliert oder mit breitem schwarzen Rahmen darstellen, ist auch ein Wechsel auf eine niedrigere Auflösung keine Lösung.

Hardware Test 24-Zoll-Monitore: 24-Zoll-Monitore nicht nur für Gamer

© Archiv

Stecken im PC aber Grafikkarten vom Schlage einer GeForce GTX280 oder zwei 9800GTX im SLI-Verbund, wie etwa beim Alienware Area-51 oder dem Acer Predator, die wir im Artikel [int:article,77584/] getestet haben, dann reicht deren Leistung auch für einen 24-Zöller aus. Spezielle Gaming-Monitore sind unter den 24-Zöllern noch die große Ausnahme, lediglich der Acer G24 wird explizit als passender Monitor zum Predator beworben. Schaltzeiten von 5 ms oder weniger geben aber die Hersteller für alle Geräte im Testfeld an.

Die fünf 24-Zöller eignen sich selbstverständlich nicht nur für Spieler, ihre große Diagonale und hohe Auflösung bringt auch bei Anwendungen wie Tabellenkalkulation, Videobearbeitung, Desktop Publishing oder für Programmierumgebungen wie Visual Studio mehr Information auf den Bildschirm. Zudem sind sie mit ihrer Auflösung von 1920 x 1200 Bildpunkten auch fähig, die volle HD-Auflösung anzuzeigen. Mit der HDMI-Schnittstelle, über die alle Testgeräte verfügen, kann der Monitor als Ausgabegerät für eine entsprechend ausgestattete Spielekonsole wie die Sony PS3 oder die HDMI- Versionen der XBox360 dienen. Auch der Anschluss an einen Blu-ray-Player ist möglich. Für die Verbindung zum PC ist die DVI-Schnittstelle besser geeignet. HDCP wird auch unterstützt.

Anpassungsfähig

Die meisten 24-Zöller verfügen über sehr leuchtstarke Panels mit kräftiger Hintergrundbeleuchtung. Das ist zwar optimal für Filme, Fotos oder auch Spiele, aber für Office-Anwendungen ist das Bild bei höheren Helligkeitseinstellungen schlicht zu grell. Daher haben alle Modelle im Test vordefinierte Modi für verschiedene Einsatzbereiche, die angepasste Helligkeits- und Kontrasteinstellungen aufrufen.

Hardware Test 24-Zoll-Monitore: 24-Zoll-Monitore nicht nur für Gamer

© Archiv

Der Samsung T240HD ist auch ein Fernseher. Daher sitzen an seiner Rückseite auch Antenneneingang und SCART-Buchse.

Mit der HDMI-Schnittestelle, über die alle Testgeräte verfügen, kann der Monitor auch als Ausgabegerät für eine entsprechend ausgestattete Spielekonsole wie die Sony PS3 oder die HDMI- Versionen der XBox360 dienen und auch der Anschluss an einen Blu-ray-Player ist möglich. Für die Verbindung zum PC ist die DVI-Schnittstelle dagegen besser geeignet. HDCP wird auch hier unterstützt. Noch vielseitiger ist der Samsung T240HD: Mit seinem integrierten TV-Empfänger kann der Monitor auch noch die Rolle des Zweitfernsehers übernehmen. Aber auch die anderen vier Testkandidaten von Acer, AOC, Benq und LG können mit einigen Besonderheiten aufwarten.

Auf der nächsten Seite: Acer G24 im Härtetest...

Bildergalerie

Hardware Test 24-Zoll-Monitore: 24-Zoll-Monitore nicht nur für Gamer
Galerie

Mehr zum Thema

Rapoo Vpro V800
Mechanische Gaming-Tastatur

Die Rapoo Vpro V800 ist eine mechanische Gaming-Tastatur, die dank sehr guter Verarbeitung eine hohe Lebensdauer verspricht. Einige kleinere…
AVM Fritzbox 4020
WLAN-Router

70,0%
Die AVM Fritzbox 4020 kommt mit aktuellem FritzOS, jedoch ohne GBit-Switch und ohne AC-WLAN. Wir prüfen den günstigen…
One PC 22633
Gaming-PC

Im Test: Der One PC 22633 ist zwar dank Core i5 und Geforce GTX 960 ein waschechter Gaming-PC, ein kleines Detail lässt ihn aber nicht mit voller…
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…
HTC Vive Teaser
Virtual-Reality-System

Die VR-Brille HTC Vive verspricht ungeahnte Virtual-Reality-Abenteuer. Doch lohnt sich der hohe Preis? Hier unser Praxis- und Testbericht.