Testbericht

15,4-Zoll-Notebook: Alienware Area-51 m15x

Die Konfiguration des Area-51 m15x in der getesteten Version lässt keine Wünsche mehr offen. Kein anderes Notebook in dieser Klasse hat diese Leistungswerte erreicht. Im 3DMark06 sind es beispielsweise 1037 Punkte, ein hervorragender Wert.

Alienware Area-51 m15x

© Archiv

Alienware Area-51 m15x

Die Konfiguration des Area-51 m15x in der getesteten Version lässt keine Wünsche mehr offen. Kein anderes Notebook in dieser Klasse hat diese Leistungswerte erreicht. Im 3DMark06 sind es beispielsweise 1037 Punkte, ein hervorragender Wert. Erreicht wird dies durch die Kombination von den derzeit leistungsstärksten und teuersten Komponenten. Dazu gehören der Intel Core 2 Extreme X9000 Prozessor und die nVidia GeForce 8800M GTX. Doch die beiden Komponenten fordern ihren Tribut.

Das Notebook bringt ein Gewicht von 3,6 Kilogramm auf die Waage und eine Akkuladung hält gerade mal etwas über 2 Stunden durch. Damit Sie länger mobil arbeiten können, bedient sich Alienware eines Tricks: Die nVidia-Grafiklösung lässt sich deaktivieren und die im Chipsatz integrierte Grafik kommt zum Einsatz.

Damit steigt die maximale Laufzeit auf über drei Stunden an, allerdings eignet sich das System in dieser Betriebsart nur für Office-Anwendungen; spielen ist ausgeschlossen. Reicht die so erreichte Akkulaufzeit immer noch nicht aus, kann der DVD-Brenner gegen einen Zusatzakku getauscht werden, wodurch sich die Laufzeit nochmals um bis zu 1,5 Stunden verlängert. FAZIT: Das hochwertig verarbeitete Area-51 m15x ist teuer, doch dafür erhalten Sie das derzeit leistungsstärkste Spiele-Notebook mit 15,4-Zoll-Display.

Alienware Area-51 m15x

Alienware Area-51 m15x
Alienware
3.185 Euro

www.alienware.de

Weitere Details

Fazit:Das hochwertig verarbeitete Area-51 m15x ist teuer, doch dafür erhalten Sie das derzeit leistungsstärkste Spiele-Notebook mit 15,4-Zoll-Display.

Mehr zum Thema

SG7-M Core i7 - Test
Gaming-Notebook

Das schlanke SG7-M von MIFcom ist für ein Gaming-Notebook sehr dezent im Auftreten. Aber in dem flachen Alu-Gehäuse stecken sehr potente…
Dell XPS 13
Ultrabook

Dells neues 13,3-Zoll-Ultrabook ist kaum größer als ein 11,6-Zöller, liefert eine ultrahohe Auflösung und mit dem Broadwell-Core-i7 auch eine…
Microsoft Surface 3
Microsoft-Tablet

Alle guten Dinge sind drei: Das Microsoft Surface 3 setzt auf Windows 8.1, den neuen Intel Atom x7-Z8700 und ein 10,1-Zoll-Display - und verdient sich…
Fujitsu Lifebook T935
Notebook

Im Fujitsu Lifebook T935 sorgt ein Core i5-5300U für hohe Systemleistung. Im Test prüfen wir, ob das Convertible auch sonst überzeugt.
toshiba kira 107, test, review, ultrabook
Ultrabook

82,0%
Das Toshiba Kira 107 punktet im Test. Das fängt beim Metallgehäuse an und hört beim knackscharfen Display noch lange…