Web-Videos abgreifen

YouTube & Co.: Downloaden und konvertieren

Die Videos von YouTube, Clipfish, MyVideo und anderen Video-Diensten können Sie nur online schauen? Damit hat es jetzt ein Ende. Wir zeigen Ihnen, wie Sie die Clips herunterladen und überall ansehen können - auf dem PC, Video-DVD, auf iPod, Pocket PC und Handy.

YouTube & Co.: Downloaden und konvertieren

© Archiv

YouTube & Co.: Downloaden und konvertieren

Ärgern Sie sich auch regelmäßig darüber, dass beliebten Video-Websites wie zum Beispiel YouTube ein Aufnahmeknopf fehlt? Schuld daran ist das Streaming-Verfahren, das immer mehr Websites für die Videoübertragung einsetzen. Videos lassen sich zwar schon kurz nach dem Klick auf den Wiedergabe-Knopf starten, aber es erschwert leider auch den Download. Mit unseren Tipps und Tools rüsten Sie die fehlende Aufnahmefunktion jetzt selbst nach. Und mehr noch: Sie erfahren auch, wie Sie die Web-Videos am PC und abseits davon abspielen, auf dem DVD-Player im Wohnzimmer genauso wie unterwegs auf einem mobilen Player.

Drei Möglichkeiten

Um die Videos auf die Festplatte zu bannen, müssen Sie als Erstes deren Web-Adresse herausfinden. Ob das klappt und welcher Aufwand dazu notwendig ist, hängt vom jeweiligen Video-Dienst ab. Je nach Absicht der Betreiber und der jeweils eingesetzten Streaming-Technik ist die URL mal mehr, mal weniger gut vor dem Anwender versteckt. Mit den folgenden drei Methoden können Sie die meisten Nüsse aber recht komfortabel knacken. Am einfachsten fällt der Download bei populären Video-Diensten wie dem bereits genannten YouTube, denn spezielle Websites wie YouTubex.com und Keepvid.com helfen Ihnen hier bei der Ermittlung der URL. Wenn das nicht klappt, setzen Sie einen mit speziellen Erweiterungen ausgestatteten Firefox-Browser ein. Erst wenn diese beiden Ansätze nicht zum Erfolg führen, greifen Sie auf die dritte Methode zurück, für die Sie die Programme URL Snooper und NetTransport auf Ihrem PC installieren. Das erfordert zwar etwas Konfigurationsaufwand, doch danach widersteht Ihnen kaum noch ein Web-Video.

YouTube & Co.: Downloaden und konvertieren

© Archiv

1: Rippen mit Keepvid

Haben Sie ein Video entdeckt, das Sie herunterladen möchten, öffnen Sie die Seite Keepvid.com. Diese ist ein kostenloser Web-Dienst, der die Download-URLs für fast fünfzig Video-Websites ermitteln kann. Überprüfen Sie, ob Ihr Video-Dienst in der Auswahlliste hinter Choose from list to view examples and instructions erscheint. Ist das der Fall, wählen Sie ihn aus, ansonsten fahren Sie mit Methode 2 fort. Nachdem Sie Ihren Dienst ausgewählt haben, kopieren Sie die URL der Seite, auf der das Video abgespielt wird, in das Keepvid-Web-Formular. Wie Sie dazu vorgehen, ist je nach Video-Dienst unterschiedlich. Meistens klappt es wie bei YouTube. Hier kopieren Sie die URL einfach aus der Adressleiste Ihres Browsers. Dazu markieren Sie die URL zunächst, indem Sie sie mit der linken Maustaste anklicken. Anschließend drücken Sie STRG+C, wodurch die Adresse in der Zwischenablage landet. Bei manchen anderen Diensten, insbesondere solchen, die das Video in einem Popup-Fenster öffnen, führt die URL aus der Browser-Adresszeile aber nicht weiter. Hier müssen Sie den Link in die Zwischenablage befördern. Dazu klicken Sie ihn auf der Webseite mit der rechten Maustaste an und wählen im Kontextmenü Verknüpfung kopieren (Internet Explorer) beziehungsweise Link-Adresse kopieren (Firefox, Opera) aus.

Download mit Keepvid

Ist erst einmal die richtige Adresse in der Zwischenablage gelandet, fällt der Rest leicht. Auf Keepvid klicken Sie mit der linken Maustaste in das Formularfeld unterhalb von Download videos DIRECT from most video sites und drücken dann STRG+V. Überprüfen Sie, ob die URL der für den ausgewählten Dienst angegebenen Beispiel-Adresse hinter example ähnelt, und gehen Sie dann auf Download. Nach ein paar Sekunden, während denen Keepvid die eigentliche Video-URL ermittelt, erscheinen im Kästchen Download verschiedene Angaben. Zuoberst finden Sie die von Ihnen eingegebene URL wieder. Direkt darunter steht Download Link. Klicken Sie diesen Verweis mit der rechten Maustaste an und gehen Sie auf Ziel speichern unter. Dann geben Sie der Video-Datei einen Namen. Als Dateierweiterung verwenden Sie die Empfehlung, die Keepvid hinter dem Download-Link ausspricht (zumeist ".flv"). Sobald Sie auf Speichern klicken, lädt der Browser das Video auf Ihre Festplatte.

YouTube & Co.: Downloaden und konvertieren

© Archiv

Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf "Download Link" und gehen Sie auf "Ziel speichern unter".

Keepvid für Profis

Wenn Sie Keepvid regelmäßig nutzen, sollten Sie das Keepvid-Bookmarklet im Browser installieren, ein besonderes Lesezeichen. Sie finden es auf der Keepvid-Website in Form einer Schaltfläche, die mit Drag this button onto your links toolbar beschriftet ist. Ziehen Sie diese Fläche auf die Link-Leiste Ihres Browsers, so dass dort ein mit Keep it! beschrifteter Knopf erscheint. Wenn Sie künftig ein interessantes Video sehen, müssen Sie nur noch das Bookmarklet anklicken, um die URL zu Keepvid zu befördern.

Streaming-Formate
Quicktime:.mov, .qt
Windows Media:.wmv, .asf
Real:.rm, .rv
Flash:.flv

Mehr zum Thema

Whatsapp auf PC
Mit oder ohne Download

Mit Whatsapp Web oder der Whatsapp Desktop-App nutzen Sie den Messenger bequem am PC. Wir erklären Download, Installation und Einrichtung.
Whatsapp Alternativen
Für Android, iPhone, iPad & Co.

Es gibt keine Whatsapp-Alternative? Quatsch! Diese 10 Messenger-Apps für Android, iOS und Windows Phone sind der perfekte Ersatz.
Kalender synchronisiert auf iPad
Zeit-Management

Kalender auf dem Smartphone, PC und im Web synchronisieren - mit unseren 9 Tipps schaffen Sie genau das. Verpassen Sie keinen Termin mehr!
Cloud-Speicher
Meta-Cloud

Diese Meta-Dienste und Cloud-Tools fassen kostenlosen Cloud-Speicher von Google, Dropbox und Co. zusammen - oft besser als das Original.
Dropbox, Google Drive & Co.: Steckdose mit Logos
Verschlüsselung, Explorer-Zugriff & Co.

Wir haben Tipps für Add-ons und Apps für Google Drive und Dropbox. Damit kommen Verschlüsselung, Zugriff im Windows-Explorer und mehr.