Konsolenvergleich

Xbox One X vs. PS4 Pro: Festplatte, Discs und Controller

PS4 Pro mit SSD: Festplatte wechseln

© pc-magazin.de

Auf der Rückseite der PS4 Pro können Sie unten rechts vorsichtig eine schwarze Abdeckung lösen. Dann erhalten Sie Zugriff auf den Festplattenrahmen. Die darin verbaute HDD können Sie ohne Garantieverlust austauschen.

Microsoft hat noch nicht verraten, ob Sie bei der Xbox One X die Festplatte austauschen und somit eine SSD einbauen können. Da derartige Möglichkeiten bei den bisherigen Ablegern fehlen - genauso Wege für das manuelle Flashen des Betriebssystems nach dem Umbau -, können wir davon ausgehen, dass sich die fest verbaute Festplatte bei der Xbox One X wiederfinden lässt. Zudem gibt es Hersteller wie Seagate, die offizielle Xbox-Erweiterungsfestplatten anbieten, die Sie per USB anschließen können.

Lesetipp: Xbox One mit SSD erweitern – bringt das was?

Der Komfortpunkt für (optional) mehr Speicherplatz, schnellere Ladezeiten und weniger Kabelsalat durch USB-Laufwerke geht somit an die PS4 Pro. Dort können Sie nicht nur - preisleistungsmäßig fragwürdig - eine SSD verbauen, sondern auch beispielsweise eine riesige 4-Terabyte-Festplatte – ohne Garantieverlust.

Zwischenstand Xbox One X vs. PS4 Pro: 3:4

Mehr lesen

PS4 Pro
Konsolen-Tuning

Wir wechseln die Festplatte der PS4 Pro: Die 1-TB-HDD weicht einer SSD und wir schauen, ob und wie viel schneller eine PS4 Pro mit SSD ist.

Xbox One X vs. PS4 Pro: Discs

Dafür erlaubt die Xbox One X das Abspielen von UHD-Blu-rays. Die PS4 Pro unterstützt lediglich konventionelle Blu-ray-Discs. Sony meint zwar, dass die Zukunft in Sachen 4K im Online-Streaming liegt, aber im Fall der Fälle hätten wir die Entscheidung gerne selbst getroffen, um uns eben nicht ein zusätzliches Abspielgerät kaufen zu müssen.

Zwischenstand Xbox One X vs. PS4 Pro: 4:4

Xbox One X vs. PS4 Pro: Controller

Beim Controller setzt Microsoft auf den bewährten Xbox-One-Wireless-Controller. Dieser liegt mittlerweile in der dritten Version vor. Die neueste Variante unterstützt wie der PS4-Pro-Controller (Dual Shock 4 von 2016) Bluetooth, um ihn mit kompatiblen Rechnern oder mobilen Geräten zu verbinden. Seit jeher streiten sich die Lager, welcher Controller besser in der Hand liegt. Wir sind weiterhin der Meinung, dass die Xbox hier im Vorteil ist. Die weicheren Wölbungen an den Seiten  und die versetzte Anordnung der Analog-Sticks lassen die Hände entspannter spielen und langsamer ermüden.

Dazu kommt die Kompatibilität mit PCs: Microsoft bietet einen Wireless Adapter für etwa 20 Euro, mit dem der (oder auch mehrere) kabellose Xbox-One-Controller einfach und unkompliziert mit einem Windows-PC zusammenarbeiten kann (können). Sonys ähnlich teurer Wireless-Adapter bietet lediglich mehr Komfort für PS4 Remote Play​ – also von der Konsole gestreamte PS4-Titel am PC. Wer den Dual Shock 4 für PC-Spiele nutzen möchte, ist auf Kabel oder Bluetooth angewiesen und muss die Tasten oft noch einzeln konfigurieren.

Zwischenstand Xbox One X vs. PS4 Pro: 5:4

Mehr zum Thema

Final Fantasy 15 Packshot Cover Square Enix
Video
Rollenspiel für PlayStation 4 und Xbox One

Das Gameplay-Video zeigt die Open World des Rollenspiels für PlayStation 4 und Xbox One.
Overwatch
PC, Xbox One und PS4

Blizzard bietet den Actionkracher Overwatch am Wochenende vom 18. bis zum 21. November kostenlos zum Spielen an. Alle Infos zur Gratis-Aktion.
PS4 Pro und PS4 Slim: Release und Preis
Konsolenspiele

Welche PS4-Spiele erscheinen 2017? Unsere Liste mit den wichtigsten Games-Releases gibt Auskunft, welche Kracher Sie ab wann nicht verpassen dürfen.
Beyond Good and Evil 2 Ganesha
Video
Electronic Entertainment Expo Games

Ubisoft, Sony und Nintendo haben auf ihren E3-Pressekonferenzen neue Spiele präsentiert. Sehen Sie hier die E3-Trailer zu den Highlights.
Uncharted: The Lost Legacy im Test
Action-Adventure

Uncharted: The Lost Legacy wurde von Fans als Add-on oder gar DLC angesehen. Dabei ist es viel mehr, wie unser Test zum Action-Adventure auf PS4…