X-Display umleiten - neue Kraft für alte Rechner!

X-Display umleiten

Als Frischekur für greise Rechner oder als leistungsfähiges Remote-Tool - der X-Server ist mehr als ein "Ersatz-Windows", seine Stärke liegt im Netzwerk.

X-Display umleiten

© Dieter Nennhuber

X-Display umleiten

Sie haben einen alten PC, der bei OpenOffice nur noch müde stöhnt, der gerade noch eben Mozilla schafft, und oft auch das nicht? Wir zeigen Ihnen, wie sie ihn dennoch für dicke Programmpakete nutzen können: indem Sie ihn als Terminal nutzen.

Dazu brauchen Sie einen zweiten, leistungsfähigeren Rechner, der mit dem Alt-PC vernetzt ist. Auf beiden PCs muss X laufen - welcher Windowmanager und welcher Desktop verwendet wird, ist dabei gleichgültig. Es spielt auch keine Rolle, ob auf dem einen Rechner *BSD, auf dem anderen Linux läuft - Hauptsache X!. Nun setzen Sie sich vor den Alt-PC und geben ein:

altpc$ xhost +neuerpc

neuerpc ist entweder dessen Name oder IP des neuen PCs; wenn 192.168.5.2 die IP des neuen PCs ist, geben wir ein:

altpc$ xhost +192.168.5.2

Dieser Befehl weist den Xserver auf alterpc an, auch Anforderungen von neuerpc zu bearbeiten.(Da es sich hier um eine potentielle Sicherheitslücke handelt, sollte der Befehl nach Abbruch der Verbindung wieder rückgängig gemacht werden - mit xhost - wird der Xserver angewiesen, keine externen Anforderungen mehr anzunehmen).

Nun loggen Sie sich über ssh auf dem anderen Rechner ein:

altpc$ ssh user@neuerpc

Nachdem Sie das Passwort eingegeben haben, geben Sie auf der Konsole von neuerpc diesen Befehl ein:

neuerpc$ export DISPLAY=192.168.5.1:0.0

Sollten Sie statt der bash z.B. die csh nutzen (etwa als FreeBSD-User), sieht der Befehl so aus:

neuerpc> setenv DISPLAY 192.168.5.1:0.0

Statt 192.168.5.1 geben Sie natürlich die IP Ihres alten PCs ein. Damit haben Sie Ihrem neuen PC mitgeteilt, dass er Ausgaben an den alten PC schicken soll.

Das wars auch schon. Nun ist Ihr Alt-PC kein Scbrotthaufen mehr, sondern ein waschechtes Terminal. Starten Sie z.B. OpenOffice:

neuerpc$ soffice

Obwohl sie vor Ihrer alten Möhre sitzen, gibt nun der neue PC die Geschwindigkeit vor - das Terminal zeigt nur an, die eigentliche Arbeit macht der neue Rechner!

Dabei ist es übrigens völlig gleichgültig, ob der andere Recher im Nebenzimmer oder in Kapstadt, New York oder sonst wo steht. Die ssh-Verbindung können Sie ja bequem über das Internet herstellen . Von unterwegs könnte z.B. ein Laptop als Terminal dienen, und schon arbeitet man im Hotel wie am eigenen Schreibtisch (dabei muss der heimische Rechner natürlich besonders gut abgesichert sein).

Falls Sie noch immer nicht wissen, wofür Sie ein Terminal brauchen, hier ein paar Ideen:

  • PC für Datenzugriff im Hobbykeller;
  • PC für Gästezimmer

Sollte es wider Erwarten nicht funktionieren, kann es daran liegen, dass bei Ihrem Xserver die Displayumleitung aus Sicherheitsgründen defaultmässig gesperrt ist (z.B. ist dies bei FreeBSD der Fall). Diese Sperre können Sie ausser Kraft setzen, wenn sie X wie folgt starten:

alterpc$ startx -listen_tcp

Mehr zum Thema

Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
Amazon Blitzangebote
Technik-Deals

Die Highlights der Amazon Blitzangebote - heute mit Sennheiser-Headset, Xbox-One-Tagesangeboten, Asustor-NAS, Powerline-Set und mehr.
Tipps zum leisen PC
Tipps und Tricks

Die Komponenten eines PCs erzeugen Hitze. Lüfter sorgen meist für eine lästige Geräuschkulisse. Mit unseren Tricks wird Ihr PC flüsterleise.
SSD Mythen Tipps
Solid State Disk

SSD-Tuning - was ist wahr, was ist falsch? Wir verraten, welche SSD-Mythen Sie vergessen können und welche Tipps wirklich helfen.
Urlaubsbilder
Fotografieren im Sommer

Von Sommerlicht bis Sonnernuntergang: Unsere 7 Tipps verraten, wie Sie Urlaubsfotos richtig machen und schöne Bilder mit nachhause bringen.