Offline online sein mit Google Gears

[Workshop] Google Gears: Dynamische Inhalte offline zur Verfügung stellen

Mit Google Gears stellen Sie Ihren Usern dynamische Inhalte offline zur Verfügung. Der Workshop zeigt, wie Sie Gears für Ihre Website nutzen können.

Google Gears

© Archiv

Google Gears

Web-Applikationen benötigen üblicherweise eine Internet-Verbindung, um zu funktionieren. Mit Google Gears ändert sich das. Anwendungen, wie der Google Reader, Docs und Mail verwenden diese Technik. Aber auch eine Reihe von anderen Anbietern haben die Funktionalität bereits in ihre Online-Anwendungen integriert. Dazu gehört u.a. Wordpress ab 2.6.Mit Gears erhalten Sie jedoch nicht nur die Möglichkeit, offline an den SaaS-Anwendungen (Software as a Service) zu arbeiten, sondern darüber hinaus auch noch eine kostenlose Datenbank, die Sie einfach verteilen und in Ihre webbasierten Anwendungen integrieren können.

Im Workshop zeigen wir Ihnen, wie Sie eine kleine Wissensdatenbank implementieren und diese den Besuchern Ihrer Website zur Verfügung stellen können.

Die ersten Sschritte

Gears benötigt zum Arbeiten eine lokal gespeicherte Datenbank beim Anwender. Ob diese bereits vorhanden ist, können Sie mit einem Skript überprüfen.

<script src="gears_init.js"></script><script>
if (!window.google || !google.gears) {
location.href = "http://gears.
google.com/?action=install&message=<Willkommen zur Gears Installation>" + "&return=<www.meineseite.de/gears>";
} </script>

Existiert keine lokale Gears-Datenbank, leitet das Skript den Besucher automatisch auf die Installationsseite von Google weiter, wo er die Software kostenlos herunterladen kann.

Damit sich Ihr Website-Besucher nicht allzu verloren vorkommt, können Sie mithilfe einiger Parameter die Gears-Installationsseite ein wenig personalisieren:

action: Das Attribut verfügt über die Werte install und upgrade. Letzteres können Sie einsetzen, falls Ihr Programm Funktionen von aktuelleren als der installierten Gears-Version voraussetzt. • icon-scr: ein eigenes 48x48-Pixel-Icon. • name: der Name Ihrer Anwendung mit bis zu 150 Zeichen Länge. • message: Darstellung einer persönlichen Nachricht mit bis zu 150 Zeichen. • return: URL, auf die der Besucher nach der Installation zurückkehren soll.

Eine Kapselung von Funktionen finden Sie noch in der Datei gears_init.js (). Diese ist notwendig für den Zugriff auf die Gears Factory und die Gears API.

Die erste eigene Anwendung

Damit haben Sie die Basis-Anforderungen erfüllt. Das erste Beispiel prüft, ob die Datenbank im_test vorhanden ist, erzeugt diese gegebenfalls und verfährt analog mit der Datenbank-Tabelle dbTest. Die Tabelle enthält zwei Spalten: Phrase als Text und Timestamp als Integer.

<script type="text/javascript" src=
"gears_init.js"></script><script type="text/javascript">
var db = google.gears.factory.
create('beta.database');
db.open('im_test');
db.execute('create table if not
exists dbTest' + ' (Phrase text, Timestamp int)');
db.execute('insert into dbTest values
(?, ?)', ['Zeitstempel', new Date().getTime()]);
var rs = db.execute('select * from
dbTest order by Timestamp desc');
while (rs.isValidRow()) {
alert(rs.field(0) + '@' + rs.
field(1));
rs.next();
}
rs.close();</script>

Mehr zum Thema

Youtube Sperre umgehen GEMA
Videos freischalten

So umgehen Sie die GEMA-Sperre bei Youtube. Was Sie dazu brauchen, und wie es am einfachsten geht.
Neue Fritzboxen unterstützen den AC-Standard.
WLAN-Geschwindigkeit verdoppeln

Mehr WLAN-Geschwindigkeit: Mit dem WLAN-Standard 802.11ac und den richtigen Geräten und Einstellungen verdoppeln Sie den Datendurchsatz.
Netflix auf dem TV
Programm in der Übersicht

Welche Filme und Serien gibt es bei Netflix eigentlich zu sehen? Was ist neu im Streaming-Angebot? Diese Antworten helfen weiter.
Netflix
Streaming

Preise, kompatible Geräte, Datenrate, Serien- und Filmangebot von Netflix: Wir beantworten die wichtigsten Fragen rund um den Streaming-Dienst.
E.T. – Der Außerirdische
Vorschau auf Film- und Serien-Highlights

Amazon Prime Instant Video lockt im Dezember 2016 mit Film-Highlights wie "E.T.", "Fast & Furious 7" und der Serie "Ku’damm 56​".