Mail doch mal mobil

Workshop: 1&1 Pocket Web

E-Mails lassen sich mit einem normalen Handy abrufen. Wer unterwegs regelmäßig mailen und browsen möchte, kann aber auch auf eine leicht zu bedienende Lösung wie 1&1 Pocket Web zurückgreifen.

Workshop: 1&1 Pocket Web

© Archiv

Workshop: 1&1 Pocket Web

E-Mails lassen sich mit einem normalen Handy abrufen. Wer unterwegs regelmäßig mailen und browsen möchte, kann aber auch auf eine leicht zu bedienende Lösung wie 1&1 Pocket Web zurückgreifen.

Workshop: 1&1 Pocket Web

© Archiv

Die meisten Handys übertragen nicht nur Sprache über die herkömmlichen GSM-Mobilfunknetze, sondern unterstützen auch den Datenfunk per GPRS. Damit kann der Handy-Nutzer Internet und WAP-Seiten aufrufen. Ein kleiner Web-Browser ist zu diesem Zweck bereits auf dem Handy installiert. Aktuelle Handys bringen darüber hinaus auch einen E-Mail-Client mit. So lassen sich die Nachrichten von bestehenden Mail-Postfächern abrufen und senden. Diese Option ist recht nützlich, wenn man nur gelegentlich eine Information per E-Mail abrufen muss.

Im ersten Abschnitt dieses Workshops erläutern wir daher, wie Sie Mails mit Ihrem Handy herunterladen können. Möchten Sie dagegen regelmäßig Ihre Mails unterwegs bearbeiten, eignet sich ein herkömmliches Handy dazu weniger. Lange oder formatierte E-Mails lassen sich nur schwer lesen, Antworten auf der Handy-Tastatur zu schreiben ist geradezu eine Qual. Wer unterwegs den Zugriff auf Internet und Mail-Postfächer benötigt, braucht mehr Anwendungskomfort. Der Provider 1&1 bietet ein handliches Gerät an, mit dem sich E-Mails unterwegs darstellen und schreiben lassen und Internetseiten akzeptabel angezeigt werden. Im zweiten Teil des Workshops beschreiben wir daher, wie "1&1 Pocket Web" funktioniert.

1. Schritt: E-Mails mit dem Handy abrufen

Um Nachrichten mit dem Handy abrufen zu können, muss eine Datenverbindung zu Ihrem Mobilfunkbetreiber eingerichtet sein. Auf dieser Grundlage geben Sie die Einstellungen für Ihr Mail-Postfach ein.

Workshop: 1&1 Pocket Web

© Archiv

Hier wählen Sie Ihr Handy-Modell und erhalten die entsprechenden Anweisungen als PDF.

Die Informationen, die Ihr Handy für eine Internetverbindung benötigt, sind in der Regel auf der SIM-Karte gespeichert. Auf diese Weise brauchen Sie lediglich das Menü "Internet" oder "Dienste" auf Ihrem Handy auszuwählen oder bei "gebrandeten" Handys die Taste mit dem Logo des Mobilfunkbetreibers zu drücken.

Sollte der Zugangspunkt zum Internet auf Ihrem Handy nicht eingerichtet sein, finden Sie bei Ihrem Mobilfunkbetreiber Informationen, wie sich die Einstellungen für die Verbindung automatisch vornehmen lassen.

Workshop: 1&1 Pocket Web

© Archiv

Server-Adressen bekannter Webmail-Dienste

Nachdem die Internetverbindung eingerichtet ist, müssen Sie die Zugangsdaten für Ihr bestehendes POP3-Postfach eingeben. Im Einzelnen unterscheiden sich die Menüs der Handy-Hersteller, doch meist findet sich bei "Nachrichten" oder "Mitteilungen" die Option "Neues E-Mail-Konto". Im Folgenden geben Sie wie bei jedem E-Mail-Programm auf dem PC einen Namen für das neue Konto ein, Ihre Mail-Adresse mit dem Zugangskennwort und die Namen der POP3- und SMTP-Server.

Nun können Sie über das Handy-Menü die Kopfzeilen neuer E-Mails abrufen. Öffnen Sie eine E-Mail, um sie zu lesen, wird der restliche Inhalt nachgeladen. Löschen Sie eine Mail auf dem Handy, können Sie die Nachricht auch auf dem Server löschen.

Konfigurationshilfe
T-Mobilewww.t-mobile.de/T-D1/cds/m5_konf_popup_main
Vodafonewww.vodafone.de/privat/hilfe_und_kundenservice/56275.html
E-Pluswww.eplus.de/dienste/13/13_3/13_3.asp
O2www.o2online.de/goto/einstellungen

2. Schritt: E-Mails automatisch empfangen mit 1&1 Pocket Web

Der Internet-Provider 1&1 bietet eine einfache Lösung an, um E-Mails nicht nur unterwegs abrufen zu können, sondern auch automatisch zu empfangen. Über die vollständige Tastatur und das große Display lassen sich Nachrichten bequem schreiben.

Workshop: 1&1 Pocket Web

© Archiv

Hinter der Schaltfläche „Mailbox“ im Hauptmenü verbergen sich die Posteingangsordner.

Durch die monatliche Flatrate kann man unbegrenzt mailen und surfen. Darüber hinaus bietet das so genannte Pocket Web Instant Messaging, SMS, RSS-Nachrichtendienste sowie Adressbuch und Kalender, die sich mit Outlook synchronisieren lassen. Verbindet man das Gerät per Bluetooth mit einem Headset, kann man es auch als Telefon benutzen.

Um E-Mails übertragen und Verbindungen zum Internet herstellen zu können, arbeitet 1&1 mit Vodafone zusammen. In das Pocket-Web-Gerät muss also – wie bei einem Handy – zunächst die SIM-Karte eingelegt werden. Nach dem Einschalten geben Sie den PIN-Code ein.

Sie haben je nach Tarif mehrere Möglichkeiten, E-Mail-Adressen für das Pocket Web einzurichten. Mit einem Standardtarif können Sie Nachrichten aus einem bestehenden Postfach bei 1&1, GMX oder Web.de abrufen oder eine neue Mail-Adresse bei 1&1 einrichten. Buchen Sie für 5 Euro monatlich die Option "Profi-Mail" dazu, können Sie auch bestehende Mail-Postfächer anderer Anbieter abrufen und insgesamt fünf Mail-Accounts mit Pocket Web verwalten.

Besitzen Sie ein Postfach bei 1&1, GMX oder Web.de, schalten Sie das Gerät ein. Der Installationsassistent startet automatisch. Wählen Sie im ersten Schritt den Anbieter Ihres Postfachs aus. Im nächsten Schritt brauchen Sie dann nur noch Ihre EMail-Adresse und das Zugangspasswort einzugeben. Nachdem Sie auf "Fertig" geklickt haben, stellt das Pocket Web umgehend eine Verbindung her und ruft automatisch neue E-Mails ab.

Möchten Sie eine neue kostenlose Mail-Adresse für das Pocket Web einrichten, wählen Sie sich mit Ihrer Kundennummer und dem Passwort von 1&1 auf der Webseite https://control-center.de ein. Dort klicken Sie auf die Schaltflächen "Mail" und "Neu". Geben Sie die gewünschte Mail-Adresse ein, wählen Sie eine Endung wie "online.de" und vergeben Sie ein Passwort.

Haben Sie die Option "Profi-Mail" gebucht, können Sie auch Mail-Postfächer anderer Anbieter abrufen. Dazu wählen Sie im Installationsassistenten "Kundenspezifischer E-Mail-Provider". In den folgenden Schritten müssen Sie nicht nur Ihre Mail-Adresse und das Passwort eingeben, sondern auch die Bezeichnungen von Posteingangs- und Postausgangs-Server (s. Tabelle links).

Außerdem können Sie mit der Profi-Option mehrere Postfächer für das Pocket Web einrichten. Aktivieren Sie dazu im Menü "Einstellungen" das Register "E-Mail". Klicken Sie hier auf den Befehl "E-Mail-Konto hinzufügen". Wiederholen Sie alle Schritte von der Eingabe der Mail-Adresse bis zu den Server-Bezeichnungen.

Die PreiseDas 1&1 Pocket Web gibt es mit drei unterschiedlichen Flatrates und einem optionalen SMS-Paket. Die Tarife "Mail & Internet" sowie "Messaging & Internet" kosten jeweils 9,99 Euro pro Monat.

Workshop: 1&1 Pocket Web

© Archiv

Die Kombination aus beiden, "Mail, Messaging & Internet", kostet 14,99 Euro. Die einmalige Einrichtungsgebühr beträgt 29,99 Euro, das Gerät ist für 49,99 Euro zu haben. Wer zusätzlich ein "SMS100"- Paket für 9,99 Euro bucht, kann 100 SMS pro Monat versenden und zahlt für das Gerät nur einen Euro. Mit den anderen Tarifen kostet jede SMS 19 Cent. Für Telefonate (nur mit Bluetooth-Headset) ins Vodafone-Netz D2 und ins deutsche Festnetz fallen 29 Cent, für Telefonate in andere Mobilfunknetze 59 Cent pro Minute an. Grundgebühr oder Mindestumsatz entfallen.

3. Schritt: Nützliche E-Mail-Tipps

Nachdem Sie Ihre Mail-Konten auf dem Pocket Web eingerichtet haben, landen die Nachrichten im Eingang der "Mailbox". Hier ein paar Tipps zum Verwalten und Senden der Mails.

Workshop: 1&1 Pocket Web

© Archiv

Möchten Sie eine E-Mail löschen, markieren Sie den entsprechenden Eintrag und drücken auf der linken Seite die "Menü"- Taste. Im Kontextmenü können Sie wählen, ob die Mail nur auf dem Gerät gelöscht werden soll und damit auf dem Server erhalten bleibt. Wählen Sie dagegen "Diese Nachricht löschen", wird die Nachricht auch auf dem Server entfernt.

Um eine E-Mail an mehrere Empfänger zu senden, öffnen Sie zunächst das Menü "Verfassen". Haben Sie bereits Adressen im "Kontakte"-Ordner gespeichert, setzen Sie den Cursor in das Adressfeld "An" und drücken Sie die Taste "Enter". Wählen Sie einen Kontakt aus dem Adressbuch aus. Möchten Sie weitere Empfänger eintragen, drücken Sie die "Menü"-Taste. Klicken Sie im Kontextmenü auf "Zu ‚An’ hinzufügen". Es erscheint ein weiteres Adressfeld.

Sie können Dateien im Anhang von EMails öffnen, wenn es sich um folgende Formate handelt: JPG, BMP, GIF, DOC, TXT, PDF. Dateien in den Formaten DOC und PDF werden von Pocket Web in das Format TXT umgewandelt.

Mehr zum Thema

Geocaching
Der rätselhafte Weg zum großen Schatz -…

Wer schon immer mal auf Schatzsuche gehen wollte, kann das heute Mit GPS und guter Spürnase jederzeit tun. Auf Reichtum darf man dabei allerdings…
Navigieren mit dem Smartphone
Zielführend

Wer braucht heute noch ein Navigationsgerät, wenn Mobiltelefone auch ans Ziel führen? Die Jackentaschen-Computer werden immer größer und…
Routenplanung im Web
Ratgeber: "Navigation"

Auf ins Grüne! Wandern ist längst kein Rentnersport mehr - dank Geocaching lassen sich sogar Teenager dazu überreden. Im Web finden Wanderer, Biker…
Garmin Nüvi 3590 LMT
Ratgeber: Navigation

Das Aufspielen von Blitzerdatenbanken auf dem Navi ist praktisch, wenngleich in Deutschland verboten.
Wandern
Openstreetmap

Was können die kostenlosen Navi-Karten? Wir zeigen wie Sie das Kartensystem OpenStreetMap als tolle Alternative zu Bezahl-Navis völlig gratis…