Office-Tipps

Word: automatisiertes Inhaltsverzeichnis und Überschriften

4. Die Überschriften mit einem Mausklick nummerieren

Häufig sollen Überschriften nummeriert werden. Auch hier zahlt sich die Formatierung mit den Formatvorlagen aus. Das komplette Dokument kann mit einem Mausklick durchnummeriert werden. Dabei werden die Ebenen der Überschriften berücksichtigt.

Klicken Sie im Register Start in der Gruppe Absatz auf das Symbol Liste mit mehreren Ebenen. Wählen Sie aus der Listenbibliothek das Symbol mit der Darstellung 1Überschrift 1 aus. Mit einem Klick auf dieses Symbol wird Ihr komplettes Word-Dokument automatisch durchnummeriert. Falls Sie nachträglich weitere Überschriften einfügen, werden diese automatisch in die Nummerierung aufgenommen.

5. Auf Basis der Überschriften ein Inhaltsverzeichnis erstellen

Ihr Dokument enthält jetzt alle Voraussetzungen zum Erstellen eines automatischen Inhaltsverzeichnisses. Sie müssen sich nur noch überlegen, ob das Inhaltsverzeichnis an den Anfang des Dokuments oder an das Ende kommen soll. Stellen Sie die Schreibmarke an die entsprechende Stelle Ihres Dokuments. Aktivieren Sie dann das Register Verweise. Klicken Sie dort auf das Symbol Inhaltsverzeichnis. Die integrierten Inhaltsverzeichnisse werden eingeblendet.

Mit einem Klick auf Automatische Tabelle 1 oder Automatische Tabelle 2 wird Ihr Inhaltsverzeichnis erstellt. Wenn Sie die Darstellung des Inhaltsverzeichnisses selbst beeinflussen möchten, klicken Sie stattdessen auf den Befehl Benutzerdefiniertes Inhaltsverzeichnis. In dem dann eingeblendeten Dialogfenster legen Sie fest, ob und wo die Seitenzahlen dargestellt werden. Die Füllzeichen wählen Sie aus dem gleichnamigen Auswahlfeld aus. Zusätzlich legen Sie fest, bis zu welcher Ebene die Überschriften dargestellt werden sollen. Mit einem Klick auf die Schaltfläche OK wird Ihr Inhaltsverzeichnis erzeugt.

Screenshot: Inhaltsverzeichnis

© Weka/ Archiv

Das benutzerdefinierte Inhaltsverzeichnis erlaubt bestimmte Einstellungen für eine individuelle Darstellung.

6. Das Inhaltsverzeichnis bei Textänderungen automatisch aktualisieren

Änderungen im Dokument werden nicht sofort im Inhaltsverzeichnis aktualisiert. Word aktualisiert seine Inhalte nur nach Aufforderung. Nach Änderungen in Ihrem Dokument sollten Sie das Inhaltsverzeichnis aktualisieren. Klicken Sie dazu direkt in das Inhaltsverzeichnis. Im Register Verweise in der Gruppe Inhaltsverzeichnis finden Sie das Symbol Inhaltsverzeichnis aktualisieren. Nach einem Klick auf dieses Symbol wird das gleichnamige Dialogfenster eingeblendet. Wählen Sie hier die Option Gesamtes Verzeichnis aktualisieren aus, und klicken Sie dann auf die Schaltfläche OK. Schon haben Sie das Inhaltsverzeichnis auf den neusten Stand aktualisiert.

Screenshot: Inhaltsverzeichnis aktualisieren

© Weka/ Archiv

Das Inhaltsverzeichnis muss nach Änderungen im Dokument aktualisiert werden. Wählen Sie immer die Option Gesamtes Verzeichnis aktualisieren aus.

Mehr zum Thema

Lorem Ipsum
Office-Tipp

Zur Beurteilung einer Schriftart im Gesamtlayout bietet sich Blindtext an. So generieren Sie ihn automatisch in Microsoft Word.
Initialen in Word
Große Anfangsbuchstaben

Mit Initialen - also schmückenden, großen Anfangsbuchstaben - werden Texte zum echten Hingucker. Wir zeigen, wie Sie in Word Initialen einfügen.
Tabellenkalkulation
Entwürfe, Vorlagen, Sortierung

Word-Tabellen bieten viel mehr, als man auf den ersten Blick sieht. Mit unseren Tipps und Tricks können Sie häufig auf Excel verzichten.
Eine Seite Quer
Office-Tipp

Es ist ganz einfach, in Word Einzelseiten eines Dokuments im Querformat statt im Hochformat anzulegen. Dieser kleine, aber sehr versteckte Trick hilft…
Microsoft Office Word
Microsoft

Oft müssen Sie eine bestimmte Seitenanzahl Word-Text beim Chef oder Dozenten abgeben, haben aber mehr geschrieben. Wir zeigen, wie Sie Dokumente…