Windows: Tipp zur Überprüfung Ihres Systems

Windows Vista/7: System prüfen durch den Ressourcenmonitor

In der Ressourcenübersicht von Windows Vista/ 7 können Sie den Zustand Ihres Systems besonders genau unter die Lupe nehmen.

Ressourcenmonitor,windows

© Archiv

Ressourcenmonitor,windows

Ob Sie sich über viele Festplattenzugriffe wundern, weil das entsprechende Kontrolllämpchen ständig blinkt, oder ob Ihnen die Auslastung Ihrer CPU oft verdächtig hoch erscheint, in der Ressourcenübersicht kommen Sie dem Verursacher schnell auf die Spur.

Sie rufen das Applet entweder im Task-Manager über die Schaltfläche Ressourcenmonitor auf der Registerseite Leistung oder in der Systemsteuerung über die Auswahl von System und Wartung/Verwaltung/Zuverlässigkeits- und Leistungsüberwachung auf.

Die Ressourcenübersicht teilt sich unter Vista in die Abschnitte CPU, Datenträger, Netzwerk, Speicher und Weitere Informationen.

Unter Windows 7 sieht der Ressourcenmonitor ähnlich aus. Die Belastungskurven befinden sich dort auf der rechten Seite. Außerdem existieren für jeden der Bereiche eigene Registerkarten. Der Eintrag Datenträger bezieht sich auf die Festplatte, Speicher auf den Arbeitsspeicher (RAM). Unter Windows 7 heißt dieser Punkt auch Arbeitsspeicher.

Einen Abschnitt klappen Sie auf, indem Sie mit der Maus ein Mal in die Titelzeile klicken. Sie finden in jedem Abschnitt alle Anwendungen, Prozesse, Dienste, welche die entsprechende Systemlast erzeugen, zusammen mit wichtigen Detailinformationen. Um eine Liste zu sortieren, klicken Sie den Spaltentitel an.

So finden Sie beispielsweise schnell heraus, welches Programm die größte CPU-Last verursacht. Hierzu erforschen Sie in der Spalte Durchschnittliche CPU-Auslastung den Abschnitt CPU, oder Sie untersuchen, welches Programm die meisten Schreibzugriffe aufweist, was Ihnen die Spalte Schreiben im Abschnitt Datenträger verrät.

Mehr zum Thema

festplatte, hardware, pc, hdd
Gelöschte Dateien wiederherstellen

Wir zeigen Ihnen, wie Sie verloren geglaubte Daten retten können - etwa mit dem kostenlosen Tool Recuva.
image.jpg
Windows 7 und 8

Wer Windows 7 oder 8 im langsameren IDE-Modus installiert hat, kann seine Festplatte mit Tricks nachträglich auf den AHCI-Modus umstellen.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Windows Energieeinstellungen optimieren
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Windows 10 - Erste Schritte
Startmenü, Edge & Co.

Zum Ende der Gratis-Update-Phase von Windows 10 gibt es noch einmal einen Schwung neuer Nutzer. Wir führen durch Funktionen, Apps und Einstellungen.