Windows

Windows-Tipp: Virenprüfung in Wechsel- und Netzwerklaufwerken

Windows wird mit dem Antiviren- und Spyware-Programm Windows-Defender ausgeliefert. Sofern kein Scanner eines Drittanbieters installiert worden ist, können Sie damit Ihr System auf eventuelle Bedrohungen testen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie einzelne Laufwerke überprüfen können.

software, betriebssystem, windows

© Hersteller/Archiv

Bestimmen Sie ausgewählte Laufwerke und Wechsel-datenträger zur Virenprüfung.

Der Windows-Defender kennt grundsätzlich die drei Scanfunktionen Schnellüberprüfung, Vollständige Überprüfung und Benutzerdefinierte Überprüfung. Letztere Einstellung ermöglicht Ihnen auch die Vorgabe von wechselbaren Laufwerken wie USB-Sticks oder SD-Karten sowie auch die Möglichkeit, Netzlaufwerke blitzschnell zu scannen. Diese Standard-Scanvorgaben setzen Sie wie folgt:

Schritt 1: Windows-Defender öffnen

Öffnen Sie das Startmenü und tippen ins Suchfeld den Begriff Defender. Die Trefferliste zeigt den kompletten Eintrag Windows Defender. Starten Sie den Viren- und Spywarescanner mit einem Mausklick auf den Treffereintrag.

Schritt 2: Überprüfungsoptionen öffnen

In der Menüzeile am oberen Fensterrand öffnen Sie die Überprüfungsoptionen über den kleinen schwarzen Pfeil neben dem Menübefehl Überprüfung. In den Menülisten finden Sie die drei Scanoptionen, für uns ist hier der Eintrag Benutzerdefinierte Überprüfung ... wichtig.

Schritt 3: Laufwerke auswählen

Klicken Sie auf ihn, dann auf den Button Auswählen, um eine Liste mit allen verfügbaren und auswählbaren Laufwerken zu bekommen. Jedes verwendbare Laufwerk kann über einen Klick auf die Markierungsbox links vom Eintrag gewählt werden.

Schritt 4: Laufwerke prüfen

Wenn Sie alle für Sie relevanten Laufwerke markiert haben, klicken Sie auf den Button Jetzt überprüfen, um die Scanfunktion zu aktivieren.

Mehr zum Thema

Lizenzschlüssel / Software-Produktschlüssel (Symbolbild)
Windows 7 Key & Co.

Sie wollen ein Programm neu installieren, finden aber den Lizensschlüssel nicht? Wir zeigen Ihnen wie Sie den Programmkey bequem auslesen können.
image.jpg
Windows 7 und 8

Wer Windows 7 oder 8 im langsameren IDE-Modus installiert hat, kann seine Festplatte mit Tricks nachträglich auf den AHCI-Modus umstellen.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Windows Energieeinstellungen optimieren
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Windows 10 - Erste Schritte
Startmenü, Edge & Co.

Zum Ende der Gratis-Update-Phase von Windows 10 gibt es noch einmal einen Schwung neuer Nutzer. Wir führen durch Funktionen, Apps und Einstellungen.