TV ohne Grenzen

Windows-Media-Unterstützung

  1. HDTV-Empfang mit dem PC
  2. Windows-Media-Unterstützung
  3. CI-Datenstrom

Auf Empfang

image.jpg

© PC Magazin

Mit diversen Tricks ist auch der Empfang von HD+ am PC möglich - ohne lästige Einschränkungen wie Aufnahmesperren und fehlendes Spulen.

Gerade bei DVB-C-Karten sieht es schlecht mit der Windows-Media-Unterstützung aus. Zumindest die Firma TechnoTrend arbeitet an einer Lösung, bei der die DVB-C-auf DVB-T-Kanäle umgelegt werden. Alternativ ist uns die mit den Terratec-Modellen mitgelieferte Terratec Home Cinema Software als gute PVR-Lösung aufgefallen, da optional z.B. auch alle Tonspuren in einer TS-Datei mit aufgenommen werden können.

Ansonsten bieten die mitgelieferten DVB-Programme meist nur Standardkost und sind damit schlechter als günstige Alternativen wie ProgDVB (www.progdvb.com) und DVBViewer Pro ( www.dvbviewer.com) bzw. Open-Source-Lösungen wie MediaPortal (www.team-mediaportal.de). Die Programme empfehlen wir auch beim Einsatz von DVB-S(2)-Lösungen, falls das Windows Media Center nicht gewünscht ist oder die HD-Unterstützung noch fehlt.

Die Anzahl der DVB-C-Lösungen ist "dank" der Grundverschlüsselungs-Problematik und damit geringerer Nachfrage überschaubar.

Bei DVB-S2 hat man die große Wahl zwischen PCI-, PCIe- und USB-Modellen. Grundsätzlich sind die PCI-Lösungen nicht schlechter als die PCIe-Varianten, allerdings werden Dual-Tuner-Karten wie die cine S2 von Digital Devices nur als PCIe-Varianten verkauft.

Außerdem gibt es derzeit nur bei der cine S2 Unterstützung für die Unicable-Sat-Verkabelung, bei der nur eine Leitung für mehrere Receiver benötigt wird (Details z.B. unter http://de.wikipedia.org/wiki/Unicable ).

USB-Empfänger bieten sich dann an, wenn die internen Slots bereits belegt sind oder sich das System nicht durch einen zusätzlichen Tuner im Inneren weiter erwärmen soll - und natürlich bei Notebooks.

Bei den PCI-Lösungen sind in erster Linie zwei Reihen zu erkennen: Karten mit einem Boarddesign rund um den STB0899-Demodulator von STMicroelectronics (bzw. dessen Nachfolger STB0903) und Karten mit CX24116-Demodulator von Conexant. Letzteres kommt bei Hauppauge in der WinTV-HVR-4000 und der Nova-HD-S2 sowie der TeVii S460 zum Einsatz, während Ersteres bei der TechnoTrend TT-budget 3200 sowie der TechniSat SkyStar HD vorzufinden ist.

Auch die KNC One TV-Station DVB-S2 Plus sowie die baugleiche Satelco EasyWatch HDTV verwenden diese Chips, weisen aber ein anderes Boardlayout auf. Zuletzt gibt es noch die TechniSat SkyStar HD2 und die TerraTec Cinergy S2, die mit der Azureware AD SP400 CI (früher TwinHan) baugleich sind. Diese letzte Gruppe setzt jedoch auf eine PCI-Bridge der Firma Mantis anstatt von NXP/Philips.

Bei den älteren STB0899-Modellen (TT-budget 3200 und TV-Station DVB-S2) sollten Sie bei einem Gebrauchtkauf darauf achten, dass auf dem verbauten STB0899-Chip klein die Revision "C2L" vermerkt ist, weil die ersten Revisionen mit "C1L" noch Probleme beim Umschalten machten.

image.jpg

© PC Magazin

Die mit den TV-Karten mitgelieferten Programme liefern meist nur "Standardkost" (links: WinTV 7 von Hauppauge, unten: TT-Viewer von TechnoTrend, der zu den besseren TV-Programmen gehört)

Zur SkyStar HD2 gibt es ebenfalls einige enttäuschte Stimmen, da ein HD-Empfang im Windows Media Center (noch) nicht möglich ist, Hauppauge hat vor einigen Wochen endlich Treiber veröffentlicht. TechnoTrend bietet Beta-Treiber für Windows 7 an, mit denen HD im Media Center funktioniert, die CI-Unterstützung soll bald folgen.

Bei den PCIe-Lösungen findet man ebenfalls identische Modelle: Die Twin-Tuner-Karte cine S2 von Digital Devices wird auch unter dem Namen Media-Pointer cine S2 vertrieben, auch die Mystique SaTiX-S2 Dual verwendet das gleiche Design rund um den Dual-Demodulator STV0900 und die Micronas-APB-7202-PCI-Bridge.

TechnoTrend setzt bei der kommenden Dual-Tuner-Lösung ebenfalls wieder auf die Chips von STMicrosystems, ob auch bei der TV-Station DVB-S2 Twin von KNC One diese Chips zum Einsatz kommen, ist noch nicht bekannt. Hauppauge dagegen hat sich bei seinem neuen Multi-Tuner-Modell HVR-4400 wieder für Conexant entschieden.

Einen ausführlichen Vergleichstest werden wir Ihnen bei besserer Verfügbarkeit vor allem von PCIe- und PCI-Dual-Tuner-Modellen nachreichen, bis dahin helfen, vor allem in Bezug auf die Media-Center-Unterstützung, ein Blick auf die Treiberseiten des Herstellers sowie die Bewertung in Foren und bei bekannten Online-Händlern.

Mehr zum Thema

Terratec Cinergy T PCIe Dual
TV komplett am PC

Die Einsteckkarte Terratec Cinergy T PCIe Dual zeichnet sich durch zwei DVB-T-Tuner onboard aus. Durch ein Software-Upgrade kann man jetzt damit auch…
Intel Core i7-Bolide und andere Sonderartikel von Pollin
Schnäppchen

Der Sonderartikel-Spezialist Pollin hat wieder einige IT-Artikel im Angebot, die unsere Leser interessieren dürften. In den Vordergrund stellt der…
TV ohne Grenzen - HDTV-Empfang mit dem PC
TV ohne Grenzen

Die Fußball-Weltmeisterschaft steht bevor, und die öffentlich-rechtlichen Fernsehsender werden in HD-Qualität dabei sein. Wir erläutern, was Sie…
Pollin Logo
Schnäppchen

Unter Pollins aktuellen Sonderangeboten sticht das 0,6 Liter-Nettop mit Intel-Atom-330 Dual-Core, 2 GByte Ram, 500 GByte HDD sowie den üblichen…
Pollin: Fahrrad- und Wandernavi Teasi One
Sonderangebote

Mit seinem Fahrrad- und Wandernavi Teasi One liegt Pollin deutlich unter den Angeboten der Mitbewerber. Wir stellen alle aktuellen Angebote vor.