Kacheln anpassen

Windows-8-Startseite ändern

Wer meint, Windows 8 lässt sich nur umständlich bedienen und anpassen, sollte sich näher mit der Zweiteilung aus Startbildschirm und Desktop beschäftigen, denn kein anderes Windows-Betriebssystem bietet mehr optische Konfigurationsmöglichkeiten wie Windows 8. Die folgenden Tipps zeigen, was alles geht.

windows 8, software, tools

© Hersteller/Archiv

windows 8, software, tools

Tipp 1: Das Farbschema anpassen

Über die Tastenkombination "Windows + C" erscheint am rechten Bildschirmrand die "Charms-Bar", über die Sie neben der Suchfunktion weitere Punkte für die Systemeinstellungen erreichen. Klicken Sie auf "Einstellungen" und unten auf den Navigationspunkt "PC-Einstellungen ändern".

Klicken Sie dann im rechten Bereich auf "Startseite". Hier können Sie eines der Hintergrundmotive wählen und sich für ein Farbschema entscheiden. Im Anschluss beenden Sie die Konfigurationsänderung, indem Sie das Fenster durch eine Wischbewegung mit der Maus von der oberen Mitte des Bildschirms nach unten schließen. Einen "Speichern"-Dialog gibt es nicht.

software, betriebssystem, windows 8

© Hersteller/Archiv

Im Internet stellt Microsoft eine große Auswahl kostenloser Designs für den Windows-8-Desktop zum Download zur Verfügung.

Tipp 2: Den Desktophintergrund aufpeppen

Den Desktophintergrund ändern Sie ebenfalls über die Charms-Bar (Tastenkombination "Windows + C"). Klicken Sie auf "Einstellungen" und danach auf "Anpassung". Im folgenden Dialog passen Sie das Windows-Design sowie die Farbe für die Fensterrahmen und für die Taskleiste an. Sind Sie mit der Vorauswahl der Designs unzufrieden, klicken Sie auf "Weitere Designs online beziehen". Hier gibt's viele Designs zum kostenlosen Download.

Um die Desktopsymbole für Computer und Systemsteuerung einzurichten, wie Sie es von Windows 7 gewohnt waren, klicken Sie im Dialogfeld "Anpassung" im linken Bereich auf "Desktopsymbole ändern" und passen diese über die Optionskästen an.

software, betriebssystem, windows 8

© Hersteller/Archiv

Den Startscreen können Sie mit dekorativen Mustern bestücken und die Farben der Funktionselemente anpassen.

Tipp 3: Anwendungskacheln hinzufügen

Ihre Lieblingsanwendung fehlt noch in der Kachel-Darstellung? Dann fügen Sie sie einfach hinzu. Wenn Sie die Tastenkombination "Windows + Q" drücken, erscheint eine Liste sämtlicher Apps. Einfach die betreffende App mit der rechten Maustaste anklicken und dann in der Taskleiste auf "An Start anheften" auswählen. Das kleine Vorschaubild erscheint unmittelbar danach auf dem Startbildschirm.

Tipp 4: Aktualisierung der Live-Kacheln abstellen

Wenn Sie sich mit Ihrem Hotmail- oder Microsoft-Konto bei Windows 8 anmelden, sind einige der standardmäßig eingerichteten Live-Kacheln - beispielsweise SkyDrive - ständig aktiv. Das merkt man daran, dass der Inhalt der Vorschau kontinuierlich erneuert wird. Was der eine als sinnvollen News-Dienst empfindet, ist für den anderen überflüssiger und indiskreter Datenfluss über die eigene Internetleitung. Um Live-Kacheln ruhig zu stellen, klicken Sie diese mit der rechten Maustaste an und wählen in der Taskleiste "Live-Kachel deaktivieren".

software, betriebssystem, windows 8

© Hersteller/Archiv

In Windows 8 können Sie unerwünschte Kacheln einfach ausblenden oder die entsprechende App ganz deinstallieren.

Tipp 5: Kacheln per Maus verschieben und gruppieren

Sie können die Anordnung und Reihenfolge der Kacheln jederzeit nach Belieben ändern. Das geht mit der Maus so einfach wie mit dem Finger auf einem Touchscreen. Markieren Sie eine Kachel, und ziehen Sie diese bei gedrückter linker Maustaste an den gewünschten Platz. Wenn Sie mehr als nur eine Kachel auf eine freie Stelle des Startscreens schieben, wird daraus eine Gruppe. Das ist sinnvoll, wenn Sie auf diese Weise etwa alle Anwendungen zur Steuerung des Systems optisch zusammenfassen wollen.

Um diese neue Gruppe zu benennen, klicken Sie zunächst in das kleine Symbol rechts unten in der Infoleiste. Das minimiert den Startscreen. Zeigen Sie mit der Maus auf die Gruppe, und klicken Sie mit der rechten Maustaste an. In der Taskleiste wählen Sie den Befehl "Gruppe benennen". Im neuen Eingabefenster betiteln Sie die Gruppe und klicken auf "Benennen". Der Name erscheint sofort über der kleinen Kachel-Sammlung.

Tipp 6: PC mit einem Klick runterfahren

Die "Shutdown"-Kachel fährt den PC per einfachem Mausklick herunter. Wechseln Sie auf die Desktop-Ansicht. Klicken Sie mit der rechten Maustaste auf eine freie Stelle, und wählen Sie "Neu/Verknüpfung". Tippen Sie den Befehl "C:\Windows\System32\shutdown.exe /s /t 0" ein. Klicken Sie auf "Weiter", und nennen Sie die Verknüpfung "Shutdown". Klicken Sie die Verknüpfung mit der rechten Maustaste an, und wählen Sie "Eigenschaften". In der Registerkarte "Verknüpfung" klicken Sie auf "Anderes Symbol", und suchen Sie ein passendes Icon aus. Kopieren Sie nun die Verknüpfung in den Ordner "C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Startmenü\Programme". Die neue Kachel erscheint sofort auf dem Desktop.

software, betriebssystem, windows 8

© Hersteller/Archiv

Mit wenig Aufwand erstellen Sie eigene Kacheln für Ihre Anwendungen wie hier für Thunderbird.

Tipp 7: Kacheln ausblenden oder App löschen

Windows 8 hat eine bestimmte Anzahl vorinstallierter Kachel-Apps. Bei Bedarf können Sie jederzeit Kacheln ausblenden oder die entsprechende App auch deinstallieren. Im letztgenannten Fall steht die Anwendung dann gar nicht mehr zur Verfügung. Um eine App lediglich zu deaktivieren, klicken Sie die entsprechende Kachel mit der rechten Maustaste an.

In der unteren Taskleiste klicken Sie auf "Vom Start lösen", wenn Sie diese nur ausblenden möchten. Klicken Sie auf "Deinstallieren", wenn Sie sich auch dauerhaft von der App trennen möchten. Das funktioniert aber nur bei den Apps in Windows 8. Bei regulären Windows-Programmen oder Systemdiensten wie die Systemsteuerung funktioniert dieser Tipp nicht.

Tipp 8: Größe der Kacheln verändern

Sie möchten mehr Platz auf dem Startbildschirm für weitere Apps, die Sie aus dem Windows Store laden? Kein Problem. Verkleinern Sie einfach die Darstellung der Kacheln. Markieren Sie die gewünschte App per rechter Maustaste, und klicken Sie dann in der Taskleiste auf die Option "Kleiner". Die Kachel erscheint fortan minimiert und zudem quadratisch auf dem Desktop. Bei den News-Diensten bleibt die Live-Aktualisierung erhalten, andere Apps - beispielsweise "Mail" - erscheinen nun jedoch statisch.

Tipp 9: Eigene Kacheln hinzufügen

Es ist von Microsoft nicht vorgesehen, eigene Kacheln hinzuzufügen, da diese bei einer Programminstallation automatisch erzeugt werden. Dennoch ist das Erstellen von Kacheln möglich, etwa für eine eigene Desktop-Verknüpfung zu einem Dokument oder Programm. Sie benötigen dafür Administrationsrechte auf dem PC. Wollen Sie beispielsweise eine Kachel für das Programm Thunderbird erstellen, klicken Sie im Desktop auf eine freie Stelle und wählen "Neu/Verknüpfung".

Klicken Sie auf "Durchsuchen", um den Pfad zur ausführbaren Datei "Thunderbird.exe" anzugeben. Die ist in der Regel im Ordner "C:\Program Files (x86)\Mozilla Thunderbird" zu finden. Klicken Sie auf "Weiter". Den Namensvorschlag "Thunderbird" belassen Sie und klicken auf "Fertig stellen". Die Verknüpfung erscheint sofort auf dem Desktop. Kopieren oder verschieben Sie diese nun in den Ordner "C:\ProgramData\Microsoft\Windows\Startmenü\Programme". Wechseln Sie zum Startbildschirm.

Von der neuen Kachel ist dort noch nichts zu sehen. Über die Tastenkombination "Windows + Q" rufen Sie deshalb alle Apps und Kacheln auf. Im Suchfeld für Apps geben Sie "Thunderbird" ein. In der Regel reichen die ersten Buchstaben aus, um auf der linken Seite die Treffer einzublenden. Klicken Sie dann mit der rechten Maustaste auf das "Thunderbird"-Symbol, und wählen Sie "An Startmenü anheften".

Fortan haben Sie Thunderbird auch als Kachel. Dieser Tipp funktioniert natürlich auch mit anderen Anwendungen. Bedenken Sie aber, dass Sie die Programme zwar über die Kachel öffnen können, gestartet werden diese aber auf dem Desktop, da es sich nicht um eine Windows-8-App handelt.

Mehr zum Thema

Lizenzschlüssel / Software-Produktschlüssel (Symbolbild)
Windows 7 Key & Co.

Sie wollen ein Programm neu installieren, finden aber den Lizensschlüssel nicht? Wir zeigen Ihnen wie Sie den Programmkey bequem auslesen können.
image.jpg
Windows 7 und 8

Wer Windows 7 oder 8 im langsameren IDE-Modus installiert hat, kann seine Festplatte mit Tricks nachträglich auf den AHCI-Modus umstellen.
Daten löschen - Datenmüll (Symbolbild)
Temp-Ordner

Die Datenträgerbereinigung von Windows 7/8/10 entfernt nicht allen Datenmüll. So können Sie die Dateien im Temp-Ordner selbst löschen.
Windows Energieeinstellungen optimieren
Die besten Tipps

Die Energieeinstellungen in Windows lassen sich flexibel anpassen. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Ihren eigenen Energiesparplan optimieren.
Windows 10 - Erste Schritte
Startmenü, Edge & Co.

Zum Ende der Gratis-Update-Phase von Windows 10 gibt es noch einmal einen Schwung neuer Nutzer. Wir führen durch Funktionen, Apps und Einstellungen.